Ist Bill Gates doch nur ein Mensch?

https://kenfm.de/bill-gates-prognostiziert-700000-opfer-durch-corona-impfung/

Nun, wenn man zugeben muss, dass die von einem global angestrebte Impfung weit höhere Opferzahlen fordern wird, als die damit zu bekämpfende Krankheit, da kann man schon mal ins Schwitzen kommen. Verweis zum Originalinterview im Link (Artikel ganz unten, der erste Link in der Liste der Belege).

Aber warum nur macht man sowas? Sieht doch echt Scheiße aus, sowas… tja, bezahlen sollen die Ansprüche der durch die Globalimpfung Geschädigten die Regierungen; und die muss man darauf natürlich vorbereiten. Für Gates wäre das freilich viel zu teuer und eine unzumutbare Härte.

Dazu passend:

https://www.youtube.com/watch?v=jgm455M-N3Y

1999 saß Gates zitternd und komplett am Ende vor dem Kongress. Wegen der illegalen Bildung eines Monopols hatte man einen Anti-Trust-Prozess über ihn eröffnet, um sein Vermögen zu zerschlagen. Vorstehender Link zeigt einen Ausschnitt dieser Anhörung, man findet aber umfangreiche Video-Aufzeichnungen der gesamten Anhörung mühelos auf youtube. Jedenfalls, nur knapp überstand Gates den Prozess unbeschadet. Ob das möglicherweise damit zu tun hatte, dass er in dieser Zeit begann, große Spendengelder an Organisationen der Pharma-Industrie zu geben?

Wie auch immer, offenbar hatte er keinerlei Lust so einen Anti-Trust-Prozess noch einmal zu erleben, und gründete danach seine Stiftung. Wie übrigens jeder Sachkundige weiß, sind solche Stiftungen in Amerika nichts weiter als ein Steuersparvehikel (deshalb hat auch jeder Superreiche eine, Soros, Bezos, Rockefeller, Buffet, Bloomberg, Warburg, Koch Brüder, …). Und sie sind gegen Zerschlagung geschützt, doppelplusgut!

Außerdem, wie schön, wenn einen als Bonus außerdem die ganze Welt sogar noch als Philantrop ansieht! Naja, tut sie nicht. Aber dass man sich die veröffentlichte Meinung kaufen kann, hat ja gerade Gates eindrucksvoll bewiesen.