Vorherwissen

https://www.youtube.com/watch?v=Lw_olzJAnj0

Man kann über das eigenartige Gebaren dieses Typen (siehe vorheriger Beitrag) ja denken, wie man möchte, vielleicht ist das irgendeine Nervenkrankheit oder so. Diese seltsam schlaffe Körperhaltung und die immer wieder unmotivierten Zuckungen und unwillkürlichen Bewegungen könnten auch dafür sprechen. Wobei ich einfach nicht verstehen kann, wie man sich an Leid und furchtbaren Ereignissen so freuen kann… Jedenfalls, viel interessanter ist dieses erstaunliche Vorherwissen, das Gates wieder und wieder offenbart. Das verlinkte Video geht dieser Spur nach und zeigt erschreckende Zusammenhänge mittels verbürgter und abrufbarer Dokumente auf.

Das gesamte aktuelle Pandemie-Szenario ist seit mindestens 10 Jahren präzise vorhergeplant, bis in Details. „The next one“ (vorheriger Beitrag) wird da gleich noch viel beängstigender. Kommt nun ein Biowaffen-Angriff mit einem wirklich verheerend tödlichen Virus (COVID19 ist ja harmlos (0,4% Letalität) im Vergleich zu bspw. Pest (30% Letalität) oder Ebola (70% Letalität))? Weiß Gates davon? Und wie könnte jemand, der damit nichts zu tun hätte, davon wissen?

Reinhard Mey „Sei wachsam“«Die Freiheit nutzt sich ab wenn du sie nicht nutzt – sei wachsam.»

Industrie 4.0

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-vierte-industrielle-revolution/

«Mit der Entdeckung des Unbewussten hat man die nachhaltigere Wirkung von ’soft power‘ entdeckt. Sie beschreibt das gesamte Spektrum von Techniken zur Manipulation der öffentlichen Meinung, unterstützt und weitergegeben durch Netzwerke, Stiftungen, Think-Tanks und Lobbygruppen, durch Medien und Kulturindustrie, sowie durch den gesamten Erziehungs-, Bildungs- und Ausbildungssektor. […]  Es geht um eine tiefgreifende Transformation der Gesellschaften; um Medien, Umwelt, Gesundheit/Impfungen, 5 G, Transhumanismus und um künstliche Intelligenz.»

Wären Menschen Maschinen, so wären sie Gefangene vorgegebener Abläufe – was die Unmöglichkeit von Weiterentwicklung beinhaltet. Ein kurzer Blick in den evolutionären Verlauf reicht also, um auszuschließen, dass Menschen Maschinen sind. Wie man dennoch glauben kann, Maschinenmenschen könnten ein Fortschritt sein, ist nur mit abgrundtief dummer Hybris bzw. dem Wunsch nach ewigem Stillstand – der Definition von „Hölle“ – zu erklären.

Die Freiheit der Seele, ihre Weite und Erhabenheit entstammt dem ewigen Ursprung allen Seins: Wer die Seele aufgeben will, verneint deshalb das Leben und die Schöpfung selbst. Und dieser primitive Kinderglaube erst, der Mensch sei nur sein Gehirn, und es reiche aus, dessen Inhalt in einen Computer zu transferieren und schon hätte man damit ein Bewusstsein übertragen! Das Wesen des Menschen als bewusstes Ganzes, das ist mindestens sein vollständiges Nervensystem, von den Zehenspitzen bis unter die Haarwurzeln – das da im Kopf, das ist nur ein Knoten davon, und noch nicht mal der größte (der ist im Magen-Darm-Bereich). Dieses Wesen irgendwohin zu übertragen, ist schlicht unmöglich, ohne es zu zerstören. Was aber das Ziel zu sein scheint der im Selbsthass verlorenen Leute, welche anzubeten uns befohlen wird.

Jedoch, es kostet nur ein Zwinkern, die Gefolgschaft aufzukündigen, und die Macht der Räuberbarone des Bösen wird Geschichte sein.

Gier macht blind

https://www.rubikon.news/artikel/der-goldjunge

«Herr Prof. Drosten, ich habe ein paar Fragen! Ursprünglich war es nur eine einzige Frage, eher ein Ausruf: Wow, wie schaffen Sie es nur, immer an vorderster Front bereit zu stehen, wenn ein neues Virus seinen Weg in die Reihen findet, quasi Gewehr oder vielmehr Kopf bei Fuß, die kleinen grauen Zellen ratternd?»

Das sind so die Mitarbeiter, die sich jedes Unternehmen wünscht. Die Charité, hart am Wind segelnd mit teils gravierenden wirtschaftlichen Problemen, partizipiert nicht am reichen Geldsegen, welchen die liederlichen Corona-PCR-Tests generieren. Sie hätte ihn zwar bitter nötig, aber macht einen auf Humanitätsduselei – um zu verschleiern, dass eine ihrer Führungskräfte es mit den Treuepflichten nicht sonderlich genau nimmt?

Drosten, der dauernd in der ersten Reihe der Mahner steht (SARS-COV (2003), Vogelgrippe (2005), Schweinegrippe (2009), Chikungunya Virus (2009), MERS (2012), ZIKA (2016), Gelbfieber Brasilien (2017) und SARS-COV2 (2020)) hat einige recht dubiose Verbindungen geschäftlicher Natur. Der „Rubikon“ ist ihm auf den Fersen.

„Die Seele dem Teufel verkaufen“, das bedeutet, Verrat zu begehen am, jedem Menschen eingeborenen, innersten Seelensamen. Welcher Liebe ist. Glück, das echte Glück der Zufriedenheit und Erfüllung, wird man aber niemals finden mit solchem Verrat. Es ist nur ein kurzlebiger schaler Abglanz unbestimmter Ahnung, Geld und Macht anzuhäufen. Und diese Leute spüren das auch selbst. Deshalb ist es ihnen so wichtig, von Unwissenden und Verwirrten sich anhimmeln zu lassen – das macht sie gottgleich, denken sie. Nun, hat man Gott erst einmal verloren, so bleibt einem eben nichts, als sich an Seine Stelle setzen zu wollen. Jedoch, welch lächerliches und trauriges Bemühen, im Angesicht der Sterne, von Quasaren, sogar einer Rosenblüte… und der Unendlichkeit von Zeit und Raum.

Wieder und wieder die gleiche Leier

https://www.youtube.com/watch?v=f1jV3tJ2Lqw

«CBS ’60 MINUTES‘ documentary on the swine flu epidemic of 1976 in the U.S. It went on air only once and was never shown again. Watch this video documentary and listen to testimony of people who caught Gullian-Barre paralysis because of the swine flu vaccine. They sued the US government for damages. 500 cases of Gullian-Barre paralysis, including 25 deaths—not due to the swine flu itself, but as a direct result of the vaccine. At the time President Gerald Ford, on advice from the CDC, called for vaccination of the ENTIRE population of the United States. The difference now, and what is the REAL danger, we have no questioning media.»

Auch 1976 gab es eine von der Industrie geschürte Virus-Panik; es ging um die Schweinegrippe. Auch zu dieser Zeit schon wurde erzählt, dass alle sterben müssten, und die einzige Rettung ein Impfstoff sei. Jedoch, zwei Drittel der Geimpften entwickelten schwere Krankheitssymptome, insbesondere das Guillain-Barré-Syndrom (Lähmungen im ganzen Körper), und viele Menschen überlebten die Impfung nicht. Und auch bei dieser Epidemie wollte der amtierende Präsident, Gerald Ford, auf den Rat von Wissenschaftlern hin die gesamte Bevölkerung impfen lassen. Der Unterschied zu heute aber ist, es gab noch eine kritische und aufmerksame Presse, die sich nicht im Hintern der Mächtigen suhlte*.

Dazu, wieder einmal, dringend empfohlen die erschütternde „ARTE TV“-Dokumentation über die Schweinegrippen-Panik in Europa 2009, in welcher Drosten, der selbe, auch damals schon, der große Panikmacher und hysterische Warner war, und Dr. Wolfgang Wodarg, der selbe, auch damals schon, den ganzen Schwindel aufdeckte. Es ist deshalb komplett wahnsinnig, auf wen unsere Politiker jetzt hören, es ist sogar so unfassbar wahnsinnig, dass definitiv andere Ziele als die Gesundheit der Bevölkerung dahinter stecken müssen.

*) Es gibt zwar aufrichtige und investigative Journalisten immer noch, bei den „alternativen Medien“, sie werden aber als rechte Bösnazi-Verschwörungstheoretiker verschrien vom sog. „Mainstream“ und bedauerlicherweise glauben letzterem immer noch viel zu viele.

Lockdown-Irrsinn

https://www.rubikon.news/artikel/der-lockdown-irrsinn

«Wir wissen heute sehr viel über die Todesraten bei Covid-19-Infizierten, über den Einfluss von Faktoren wie Alter und Vorerkrankungen, über die Ungefährlichkeit von Menschen ohne Symptome und andere für die Einschätzung der Epidemie relevante Faktoren. Zumindest wissen es diejenigen, die es wissen wollen. Alle anderen haben sich offenbar zu einem radikalen Lockdown ihres Verstandes entschlossen.»

16 ausführlich belegte und umfassend erläuterte Fakten, welche die Vorstellung, „Lockdown“, Maskenzwang, Schulschließungen oder Abstandsgebot würden auch nur im allermindesten Bisschen dem Wohl der Menschen dienen, in subatomare Fitzelchen zerreißen.

Ich kann mich gut erinnern, zu Beginn der Pandemie tönte es landauf, landab, dass niemand die Exponentialfunktion verstünde; und, dass auch wer sie verstünde, nicht in der Lage sei, ihre Wirkung richtig einzuschätzen – Menschen seien dazu unfähig. Nun, ich selbst kenne die Exponentialfunktion seit meiner Kindheit, und ich kenne auch sehr viele Menschen, die sie ebenfalls verstehen. Und ich sehe es zwar durchaus ebenso, dass exponentielle Auswirkungen dem menschlichen Geist nur schwer zugänglich sind. Aber wissen Sie, was tatsächlich kaum einer kennt? Die Farr’schen Gesetze – doch diese wären viel, viel wichtiger (und zutreffender!) gewesen, um mit der Pandemie richtig umzugehen.

(Im verlinkten Artikel sehr viel mehr Informationen zu diesen Gesetzmäßigkeiten, z.B., dass Dr. Isaac Ben-Israel, Israels wohl berühmtester Wissenschaftler, die Farr’schen Gesetze schon frühzeitig auf die aktuelle Pandemie angewendet hat, und zu völlig korrekten und mittlerweile von der Realität uneingeschränkt bestätigten Ergebnissen kam – welche einen anderen Umgang mit der Pandemie dringend forderten; Dr. Ben-Israel wurde vom sog. „Mainstream“ aber selbstverständlich totgeschwiegen).

Ein großer Neustart ist das Ziel, und um es zu erreichen, wird die Menschheit systematisch verdummt und zu Sklaven degradiert. Fast alle Regierungen sind durchgedreht und haben die ihrem Schutz Befohlenen systematisch belogen und hinters Licht geführt.

Es ist so erstaunlich, dieselben Leute, welche unbestreitbar den beklagenswerten Zustand des Planeten zu verantworten haben – schließlich waren und sind sie es, welche Amt und Würden bekleiden –, erklären nun gerade diejenigen, welchen dieser furchtbare Schaden und dieses grauenvolle Leid zugefügt wurden, zu den Schuldigen. Und als Lösung präsentieren sie Sterilisation, Vergiftung, Massenmord. Wie können sie glauben, damit durchzukommen?

Raubüberfall unfähiger Unternehmer

https://www.welt.de/finanzen/article209783731/Zombifizierung-Die-Grenzen-des-Kapitalismus.html

«[…] denn in der amerikanischen Wirtschaftswelt sind die Zombies schon längst los. Die Wahrscheinlichkeit, unter den US-Unternehmen einen Untoten zu treffen, ist gar nicht so gering, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheinen mag.»

Wir müssen alle Abstand halten, werden in den Hausarrest geschickt und mit Masken daran gehindert, mitmenschlichen Umgang zu haben. Wir würden sonst sterben, wird behauptet. Interessanterweise scheinen jedoch Supermärkte Superkräfte zu verleihen. Denn die dortigen Angestellten waren die ganze Krise über am Arbeitsplatz, und hatten laufend Kundenkontakt – von einer Todeswelle bei Supermarkt-Mitarbeitern ist trotzdem rein gar nichts bekannt geworden.

Man fragt sich auch, wo der öffentliche Aufschrei bleibt, wenn Rentenanpassungen ausgesetzt werden müssen, und bereits ab August die staatlichen Sozialkassen trocken laufen werden; gleichzeitig aber scheinbar problemlos Milliarden von Steuergeldern an hiesig ansässige Unternehmen verpulvert werden, welche zwecks Steuerersparnis jedoch ihre Gewinne in Steueroasen anfallen lassen. Muss man denn wirklich für jemanden einstehen, dem man ganz offensichtlich völlig egal ist?

Das Staatsversagen, welchem wir beiwohnen, ist derart atemberaubend, dass man nur von Absicht ausgehen kann. Es scheint lukrativer zu sein, den Staat auszurauben, als ordentlich und gewissenhaft zu wirtschaften.

Die Folgen dieser verfehlten, dummen und menschenverachtenden Politik werden sehr viel Glück und Gesundheit kosten, und viele Menschen sogar das Leben. Aber das ist den Politikern egal, denn sie haben ihre Schäfchen ohnehin bereits im Trockenen; und offenbar ist das das Einzige, was ihnen wichtig ist.

Niemand hat die Absicht

https://www.youtube.com/watch?v=5HfgOZeQ4Hw&t=108

Wer davon reden würde, dass wir derzeit ein, im Angesicht ihres Untergangs, verzweifeltes Aufbäumen der (selbst ernannten) „Eliten“ sehen, mit dem Versuch der Finalisierung einer globalen Weltordnung bzw. Diktatur unter der Flagge „Corona“ – der würde als böser rechter Aluhut gebrandmarkt und mundtot gemacht.

Dabei sagte Angela Merkel schon 2011 (!) auf dem Evang. Kirchentag:

«Warum ist Kopenhagen gescheitert? […] Im Grunde sind wir zum Schluss an einem Punkt gescheitert, der ganz interessant ist im Zusammenhang mit der Globalen Ordnung.

[…] China und Indien haben gesagt: Wir sind bereit, uns [zu diversen Klimaschutzzielen] zu verpflichten, aber wir sind nicht bereit, uns verbindlich international zu verpflichten. Wir machen das zu Hause, ihr müsst uns glauben, aber wir geben keine Souveränität ab an internationale Organisationen.

Und das ist der vielleicht spannende Schritt, den wir Europäer ja schon gewohnt sind. Wir haben lauter Souveränität an die Europäische Kommission abgegeben. […] Und andere Länder sind daran überhaupt noch nicht gewöhnt.

Und wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben. Das heißt, dass andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendwas nicht einhalten. Und davor schrecken viele Länder noch zurück. Das ist aus meiner Sicht ein wirklicher kultureller Prozess, den wir durchlaufen müssen.»

Auf dem Weg in die neue Zeit

https://www.rubikon.news/artikel/schmerzhafte-wahrheit

«Unzählige Berichte, Interviews, Whistleblowings und Enthüllungen zeigen — bei so mancher Übertreibung oder Emotionalität, die sich teilweise untermischt — ein sehr klares, Sinn ergebendes Bild eines tief verwurzelten, zum Himmel stinkenden Sumpfes, der sich über unseren gesamten Globus erstreckt.»

Der verlinkte Artikel bietet einerseits eine überbordende Fülle an Verweisen und Belegen für die grauenvollen Machenschaften eines menschenverachtenden, nur satanisch zu nennenden Systems, welches sich des Globus‘ und der Menschen bemächtigt hat.

Jedoch, dessen Zeit ist vorbei, alles wird gerade offenbar – auch dies erkennt der Artikel glasklar. Und bietet deshalb andererseits auch Hilfestellung für den Aufbruch in das neue Zeitalter der Menschheit – zu welchem jeder berufen ist, sein Bestes dafür zu geben.

Wir alle sind Zeugen der größten Umwälzung, die es in der Zeit des Menschen je gegeben hat. Und eines ist mal sicher, die Räuberbarone stehen dabei auf der falschen Seite der Geschichte.

Meilen gegen den Wind

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_23.06.2020_rinderwahn

«Unsere Regierung hat zu keiner Zeit ein professionelles Risikomanagement betrieben. Der größte Fehler war, sich lediglich auf das Robert-Koch-Institut (RKI) und Professor Christian Drosten zu verlassen, beide vorbelastet durch groteske Fehleinschätzungen während der letzten als Bedrohung deklarierten Pandemie, der Schweinegrippe im Winter 2010.»

Dr. med. Gunter Frank in einer brillanten Aufarbeitung von so ziemlich allem, was medizinisch stinkt in der Corona-Krise.

Inkompetenz oder Nicht-Wissen-Wollen?

https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_rki_gau_im_mausoleum

«Daraus resultiert die wohl größte Tragik der Corona-Krise: Das wissenschaftliche Potenzial Deutschlands blieb ungenutzt. Es wurde nie eine der komplexen Situation angemessene interdisziplinäre Risikoabschätzung vorgenommen. Entsprechend eindimensional und mitunter möglicherweise kontraproduktiv waren die Maßnahmen – mit negativen Auswirkungen sowohl auf die Bekämpfung des Virus selbst als auch auf die Wirtschaftslage in Folge.»

Was an der politischen Behandlung der Corona-Krise am meisten verstört, ist die völlig einseitige Fokussierung der Regierung auf wenige Experten, die alle der gleichen Meinung waren: Maßnahmen unbedingt und erbarmungslos durchzusetzen, welche die Menschen in eine beispiellose Wirtschaftskrise stürzen.

Wider gegen jedes besseres Wissen, wider gegen zahllose Experten sowohl auf medizinischem Feld, als auch aus einer Vielzahl anderer Disziplinen. Es drängt sich unwiderstehlich der Eindruck auf, dass es nie um eine medizinische Notlage ging.

Sagen, was gedacht werden soll

https://vera-lengsfeld.de/2020/06/22/wie-die-tagesschau-die-randale-in-stuttgart-verfaelscht/

«Die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunksanstalten haben die Aufgabe, uns mit Nachrichten zu versorgen. Stattdessen üben sie sich in Propaganda, um Ereignisse, die nicht mehr verschwiegen werden können so ‚einzuordnen‘, dass die Gebührenzahler nicht mehr wissen, was sich wirklich abgespielt hat.»

Vera Lengsfeld, Bürgerrechtlerin und wichtige „Wende“-Akteurin, analysiert einen „Tagesschau“-Beitrag zu den Randalen von Stuttgart, mit erschreckenden Ergebnissen. „Sagen, was ist“, dieses berühmte Zitat von Rudolf Augstein (Gründer des „Spiegel“), das ist schon lange passé. «Neutralitätsjournalismus ist uninteressant und unaufrichtig», so tönt es stattdessen heutzutage im „Spiegel“, und man muss deshalb zu den alternativen Medien ausweichen, um ehrlichen Journalismus noch zu finden.

Nur, der sog. „Mainstream“ schaufelt sich damit gerade sein eigenes Grab, denn „verarschen kann ick mir ooch alleene“, sagt der Berliner. Tja, lesen will den Dreck also keiner mehr; und die Industrie hat mittlerweile auch gemerkt, dass die Auflagenzahlen komplett zusammengeschwindelt sind und fährt die Werbung zurück. Jedoch, als Propaganda-Sprechpuppe herrschender Kreise scheint man sich derzeit noch über Wasser halten zu können… der legendäre Geiz und die unermessliche Gier dieser Leute sollten allerdings Mahnung sein, dass auch das kein tragfähiges Geschäftsmodell sein wird.

Abgrundtiefe Verkommenheit

https://netzfrauen.org/2016/07/14/das-schmutzige-geschaeft-mit-abgetriebenen-foeten/

«Der Handel mit Körperteilen hat ein erschreckendes Ausmaß: Aus den Unterlagen des Ausschusses gehen schreckliche Details über die abgetriebenen Föten hervor. Eine Abtreibungsklinik im US-Bundesstaat Texas hat möglicherweise Gehirne und weitere Körperteile abgetriebener Kinder für ein Schüler-Sommercamp der Universität von Neu Mexiko in Albuquerque zur Verfügung gestellt. Das geht aus dem Bericht eines Untersuchungsausschusses des Kongresses (Washington) über die Abtreibungsindustrie in den USA hervor. Laut den Unterlagen hat das Universitätspersonal komplette Gehirne im guten Zustand von der Klinik ‚Southwestern Women’s Options‘ mit Sitz in Dallas angefragt. Der Ausschuss ist der Meinung, dass die Universität und die Klinik Bundesrecht gebrochen haben. Es sei eine Straftat, aus dem Verkauf von Körperteilen abgetriebener Babys Gewinn zu erzielen.»

Gott will man spielen, und weiß doch selbst, dass man dafür viel zu blöd ist. Also werden menschliche Föten vernutzt für die unendliche Gier der üblichen Verdächtigen. Denn so kommen sie ganz nah an das Wunder des Lebens heran. Und meinen, könnten sie dieses stehlen, so hätten sie den heiligen Gral gefunden; jedoch, tiefer und tiefer gegraben, findet sich als innerstes Motiv nichts weiter als Furcht, zuerst vor dem Tod, dann vor Dem, Welchen keiner täuschen kann.

Uns „verkauft“ man diese satanische Wissenschaft als angeblichen Dienst am Menschen. Und will doch nur die eigenen Menschenfresser-Ideologie salonfähig machen.

Die Tränen des Schöpfers ob des Frevels an Seinem Garten – sind diesen Leuten egal. Es geht ihnen nur um Geld und Macht, und mehr davon, und noch mehr. Bis niemand anderer mehr irgendwas hätte; und danach würden sie streben, ihre geistige Störung noch ins Weltall auszudehnen.

Jedoch, es wird nicht geschehen. Schon bald werden sie in all ihrer abgrundbösen Gier für jedermann offenbar sein, ihre Zeit ist vorbei. Die Zeichen stehen schon überall geschrieben.

Knopfdrücker

https://www.rubikon.news/artikel/der-grosse-reset

«Wie realistisch ist eigentlich dieser Große Reset? Ist das nur die fixe Idee einer Clique von Superreichen? Leider nicht. In meinem Buch von 2014 ‚Die Macher hinter den Kulissen‘ (14) habe ich ganz vorsichtig gegen eine Mauer von Verdächtigungen einer vermeintlichen Verschwörungstheorie empirisch aufgezeigt, wie die in mühsamer Arbeit in Jahrhunderten erkämpften demokratischen Mitbestimmungsinstrumente für den Allgemeinwillen, die volonté genérale, und das Gemeinwohl, die in den modernen Staaten fest verankert waren, von Netzwerken und Denkfabriken der Superreichen Stück für Stück unterwandert und von innen her ausgehebelt wurden.»

Mit unersättlicher Gier hat eine winzige Schicht von Leuten ihren Reichtum in obszöne und gotteslästerliche Dimensionen erweitert, und nebenbei dafür gesorgt, dass durch Steuerflucht die Staaten des Globus‘ verarmt und ausgeblutet sind.

Und nun wollen sie den „Great Reset“, um alles abzuschaffen, für welches sie keine Verwendung erkennen. Nichts als das finale Dunkel streben sie nun an. Doch erst vor den Pforten der Hölle werden sie, in ihrer grenzenlosen Überheblichkeit, erkennen, welch abgrundtief bösem Herrn sie dienen: der eigenen Hybris und Dummheit; und dass dieses Böse auch sie noch fressen wird.

Den anderen, die die Pfade des Lichtes wandern, bleibt die Hoffnung auf das Erbarmen des Schöpfers, denn Ihm liegt sogar jeder Grashalm innig am Herzen.

Doch selbst das wird nicht reichen, weil: Nur das Böse geschieht, welches die Guten zulassen.

Beständig sollten wir uns deshalb erinnern: Der Guten sind so viele, der Bösen so wenige… die im Dunkel Verlorenen wissen, warum sie sich so sehr fürchten.

Plandemie

https://www.youtube.com/watch?v=zv9J0fKlhA0

Die Schweizer „Express Zeitung“ mit einer präzisen und umfangreich recherchierten Analyse des „Event 201“, bei welchem eine Corona-Epidemie zwei Monate vor dem tatsächlichen Ausbruch in allen Details mit einem Planspiel durchexerziert wurde.

Es stellt sich immer mehr heraus, dass die Ereignisse der Corona-Krise ein, seit mindestens 2015, geplanter Raubzug an den Menschen der Erde ist, mit dem Ziel der Errichtung eines globalen Korporatismus, der alle demokratischen Strukturen und Regeln aushebelt. Die Beweise sind erdrückend.

«Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.» (Benito Mussolini)

Angsterzeuger

https://www.youtube.com/watch?v=HEc-VAIRwV8

Udo Pollmer analysiert unseren heutigen Regierungsstil – „Zurück ins Mittelalter“ scheint die Devise zu sein. Denn schon damals wurde die Angst vor unsichtbaren dunklen Mächten hemmungslos angewendet, um die Menschen zu disziplinieren und ihre reibungslose Vernutzung zu sichern. Was dem einen gruseliger Dämon, ist dem anderen untoter Gen-Schnipsel. Offener Diskurs, Erkenntnisgewinnung gar, wären da nur hinderlich: „Unter die Knute und Maul halten“, sonst Aluhut.

Von Udo Pollmer gibt es auch hochinteressante Videos zum Thema Impfen, in welchen er außerdem tatsächliche Lebensrisiken des Einzelnen sachlich und überlegt einordnet.

Vor dem Breakdown

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/schuhhaendler-vor-dem-aus-die-mehrwertsteuer-senkung-wird-verpuffen/

«Jedenfalls sagt die Statistik, dass in Deutschland aufgelaufen überhaupt keine Übersterblichkeit festzustellen ist. Alle Prognosen des RKI waren also in der Essenz falsch. Vielmehr wird nun eintreten, was ich von Anfang an befürchtet habe: Nach dem Lockdown, kommt der Breakdown.»

Für 80% der Menschen verläuft eine SARSCOV2-Infektion mit keinen oder allenfalls milden Symptomen. Man könnte deshalb sagen, eine „Herden-Immunität“ war von vorneherein gegeben, denn von einer solchen spricht man, wenn 60 – 65% der Bevölkerung Immunität aufweist gegen einen Erreger.

Die anderen 20% haben das Risiko eines schweren Verlaufs, mit einem 0,1% Todesrisiko. Wobei es nahezu keine Todesfälle gibt bei Menschen ohne schwere Vorerkrankungen. Und (in Deutschland) das Durchschnittsalter der Verstorbenen bei 82 Jahren liegt, also ziemlich genau bei der durchschnittlichen Lebenserwartung.

Wie nun hat man darauf reagiert? Den 80% hat man die wirtschaftliche Lebensgrundlage entzogen, das Land an die Wand gefahren. Der Pleite-Tsunami hat längst begonnen. Die Gefahr für die 20% hingegen hat man noch vergrößert, durch falsche Behandlung (vorschnelle Beatmung, Medikamentierung) und Maßnahmen, wie soziale Isolation und Maskenpflicht, die in vielen Fällen mehr geschadet als genutzt haben.

Und lässt sich dafür feiern, unter tatkräftiger Mithilfe der sog. „vierten Gewalt“, die ihr Gewissen grob verrät und nichts mehr recherchiert oder hinterfragt, sondern nur noch Propaganda-Sprachrohr für die Politik ist. „Alternative Medien“ hingegen, welche den eigentlichen Auftrag zu verfolgen suchen, werden beschimpft und diffamiert.

Sicher ist es zu konzedieren, dass man die Gefahr vielleicht zunächst falsch eingeschätzt hatte, und in übertriebener, aber verständlicher, Vorsicht überreagiert hat. Mittlerweile aber, da alle Fakten auf dem Tisch liegen, würde man doch längst (seit Mitte April!) einen unbedingten und kraftvollen Kurswechsel erwarten, um zumindest Schadensbegrenzung zu betreiben. Geht es also in Wahrheit inzwischen nur noch um Gesichtswahrung?

Die Macht eines Politikers ist mit großer Verantwortung verbunden. Und diese Verantwortung ist nicht die, wie man öffentlich wahrgenommen wird. Sondern eine vor Gott, nämlich, für die Menschen deren Leben einem anvertraut wurde.

Wer Hirte sein will, in einer Welt von Wölfen und Schafen, darf nicht das eigene Wohl über das der Schafe stellen. Denn sonst wird er nur Diener der Wölfe sein.

Wirklichkeit als Knetmasse

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/200/1920042.pdf

«[…] Der Deutsche Bundestag stellte das Vorliegen einer solchen epidemischen Lage von nationaler Tragweite sogleich [nach Verabschiedung des ‚ersten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage‘] am 25. März 2020 fest.

Nach § 5 Absatz 1 Satz 2 IfSG hebt der Bundestag die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite wieder auf, wenn die Voraussetzungen für ihre Feststellung nicht mehr vorliegen. Dies ist inzwischen der Fall. Dem Deutschen Bundestag liegt ein entsprechender Antrag vor […] Die Bundesregierung hat die ihr […] eingeräumten Anordnungs- und Verordnungsermächtigungen seit der Feststellung der epidemischen Lage […] jedoch umfangreich genutzt. [Anm.: Und kann (oder will?) die Ermächtigung deshalb nicht aufgeben.]

Fast alle erlassenen Rechtsverordnungen treten mit Aufhebung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite nach § 5 Absatz 4 Satz 1 IfSG außer Kraft […] [Anm.: Und was machen wir jetzt?]

B. Lösung

Der § 5 Abs. 4 Satz 1, Halbsatz 1 IfSG, nach dem Rechtsverordnungen, die auf Grund des § 5 Absatz 2 oder § 5a Absatz 2 erlassen worden sind, mit Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite außer Kraft treten, und § 5 Abs. 4 Satz 4 Halbsatz 1, nach dem Anordnungen, die aufgrund von § 5 Abs. 2 IfSG getroffen worden sind, mit Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite als aufgehoben gelten, werden befristet bis zum 30. September 2020 aufgehoben. Die aufgrund § 5 Absatzes 2 oder § 5a Absatz 2 IfSG erlassenen Rechtsverordnungen und getroffenen Anordnungen bleiben bis dahin in Kraft, wenn sie nicht vorher vom Bundesgesundheitsminister aufgehoben werden. [Anm.: Wir biegen uns die Gesetze eben so zurecht, wie wir lustig sind.]

C. Alternativen

Der Deutsche Bundestag könnte darauf verzichten, die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite aufzuheben. Das Parlament ist jedoch nach § 5 Absatz 1 Satz 2 IfSG verpflichtet, die Feststellung aufzuheben, wenn ihre Voraussetzungen nicht mehr vorliegen.

Eine solche Rückholpflicht des Bundestages durch den Beschluss, dass die epidemische Lage von nationaler Tragweite nicht mehr besteht, ergibt sich auch aus dem Grundgesetz. Der Bundestag ist aus dem Grundsatz der Gewaltenteilung heraus verpflichtet, seine Aufgaben gegenüber der Exekutive wahrzunehmen. Außerdem ermöglicht die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite dem Bundesministerium für Gesundheit den Erlass weitreichender Rechtsverordnungen im Sinne von Artikel 80 des Grundgesetzes. Angesichts der weitreichenden Entscheidungsbefugnisse für die Exekutive muss die entsprechende Rechtssetzung wieder durch Parlamentsgesetze erfolgen, wenn die Voraussetzungen einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite nicht mehr vorliegen.

Wird die Aufhebung der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Trageweite beschlossen und gelten der § 5 Abs. 4 Satz 1, Halbsatz 1 IfSG und § 5 Abs. 4 Satz 4 Halbsatz 1 weiter, treten die aufgrund von § 5 Abs. 2 IfSG erlassenen Anordnungen und Verordnungen außer Kraft. Da diese weiterhin erforderlich sind, ist dies keine Alternative. [Anm.: Denn Gesetze, die im Weg sind, müssen selbstverständlich ignoriert werden!]»

Es ist ja nun seit bald 100 Jahren klar, dass die Befristung einer Ermächtigung überhaupt nichts nutzt. Trotzdem haben wir uns damit mal wieder Sand in die Augen streuen lassen.

Schadensmanifest

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/merkels-kriseneingestaendnis/

«[…] der ‚Einbruch, den wir erleiden‘ und angesichts der ökonomischen Zahlen, da wisse sie [Merkel] nicht ganz, ‚ob wir schon Hoffnungen und Realität zusammengebracht haben‘. Sie sage nur ’sieben Millionen Kurzarbeiter im Mai, das ist nie dagewesen‘.»

Von psychotischer Massenpanik getrieben, und mit Lügen gefüttert, vollführen inkompetente Laiendarsteller, in perfekter Demonstration ihrer Unfähigkeit, eine Strategie maximalen Schadens.

Kindervergiftung

https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/2050312120925344

«Vaccination before 1 year of age was associated with increased odds of developmental delays (OR = 2.18, 95% CI 1.47–3.24), asthma (OR = 4.49, 95% CI 2.04–9.88) and ear infections (OR = 2.13, 95% CI 1.63–2.78). In a quartile analysis, subjects were grouped by number of vaccine doses received in the first year of life. Higher odds ratios were observed in Quartiles 3 and 4 (where more vaccine doses were received) for all four health conditions considered, as compared to Quartile 1. In a temporal analysis, developmental delays showed a linear increase as the age cut-offs increased from 6 to 12 to 18 to 24 months of age (ORs = 1.95, 2.18, 2.92 and 3.51, respectively). Slightly higher ORs were also observed for all four health conditions when time permitted for a diagnosis was extended from ⩾ 3 years of age to ⩾ 5 years of age.»

Und wieder einmal eine der vielen, vielen Studien, welche zeigen, dass ungeimpfte Kinder gesünder sind als geimpfte. (Belegt z.B. die um 95% erhöhte Wahrscheinlichkeit bei Kindern, die vor dem ersten Geburtstag erstmals geimpft wurden, für verzögerte Entwicklung, Asthma und Ohr-Infektionen).

Das eigentliche Impfziel: zwangsgestörte und schwache Menschen ohne Gegenwehr, als Sklavenklasse für die Overlords?

Seher unserer Zeit

https://truepundit.com/exclusive-bill-gates-negotiated-100-billion-contact-tracing-deal-with-democratic-congressman-sponsor-of-bill-six-months-before-coronavirus-pandemic

«The Bill and Melinda Gates Foundation helped negotiate who would score a $100 Billion government-backed contact tracing contract in August 2019 — six months before the ‘pandemic’ arrived in the United States and four months before it swept through China.»

6 Monate, bevor die Pandemie nach Amerika kam, und 4 Monate, bevor sie erstmals in China auftrat, hat die „Bill and Melinda Gates Foundation“ (BMGF) mit dem Kongressabgeordneten Bobby Rush (Republican) die legislativen Voraussetzungen für „Contact Tracing Apps“ bei einem Treffen in Ruanda vorbereitet und finanziert. (Interessant i.d.Zshg. auch das Patent WO |2020| 060606 vom Juni 2019, für ein Kryptowährungssystem, welches Körperdaten verwendet und ebenfalls „Tracing“ beinhaltet).

Die beiden investigativen Ermittler John Moynihan und Larry Doyle, welche vor dem US-Kongress den Betrug und die Methoden des massiven Steuerbetrugs über 2,5 Milliarden US-Dollar der Clinton Stiftung bezeugt haben, fanden diese Informationen (betreffend das zu vermutende Vorauswissen für die Notwendigkeit von „Contact Tracing“) bei ihren Recherchen zur Clinton-Sache.

Es sei außerdem erinnert an die Pandemievorbereitungen, welche unter dem Namen „Event 201“ im Oktober 2019 durchgeführt wurden, sowie an den TRACE ACT H.R. 6666, welcher den beschriebenen, von BMGF begleiteten, Vorbereitungen aus dem August des Vorjahres entspricht, und inzwischen von (ausgerechnet) besagtem Bobby Rush eingebracht wurde und federführend vorangetrieben wird.

In Asien ist schon Zukunft

https://asiatimes.com/2020/05/covid-19-driving-a-digital-health-care-revolution/

Während man bei uns noch den Aluhut aufgesetzt erhält, wenn man über die Absichten von Gates zur Verchippung, für digitales Geld und Bevölkerungskontrolle spricht, wird all das in der „Asia Times“ bereits als feste Planung und sicherer Fakt berichtet. Mit einer Menge an Infos zu Beteiligungen, Patenten, Veröffentlichungen, usw.

«Now with the sudden onset of the Covid-19 pandemic, this seems to have presented an opportunity to fast-track global health into a new era of digital care. »

Die Pandemie als Schnellstraße zur Verwirklichung der allerekligsten Kontrollfreak-Träume. Zwangsimpfungen mit genverändernden Impfstoffen, digitales Geld, dazu totale Überwachung durch implantierten Chip; und Frauen erhalten außerdem ein fernsteuerbares Gerät unter die Haut, welches ihre Fruchtbarkeit (durch Eingriff in den Hormonhaushalt) regelt – fortpflanzen darf sich künftig nur noch, wer Gates gefällt.

Um aber wirklich zu verstehen, was da auf uns zukommt mit Gates‘ Impf- und sonstigen Plänen, ist erstmal ein Blick in die Vergangenheit geboten, und zwar auf die Legionen von gelähmten und getöteten Kindern, und die vielen, vielen Mädchen und Frauen, die heimlich und gegen ihren Willen sterilisiert wurden. Das waren Gates’sche Impfprogramme In Afrika und Asien; welche bald auch hierzulande, unter kräftiger und begeisterter Mitwirkung der Regierung, auf uns losgelassen werden sollen.

https://www.kla.tv/RobertFKennedy/16194

Dies ist eine deutschsprachige Dokumentation, beruhend 1:1 auf den Informationen von Robert F. Kennedy jr. (Sohn des ermordeten US-Präsidentschaftskandiaten Robert Kennedy und Neffe des ebenfalls ermorderten US-Präsidenten John F. Kennedy). Sie können alle Informationen dieser Doku auf der Seite von Robert F. Kennedy jr. überprüfen, dort sind außerdem Berge von weiterführenden Belegen und Beweisen verlinkt.

Wie nennt man das eigentlich, wenn unsere Regierung unser Gesundheitswesen und unser öffentliches Leben („die Pandemie und der Ausnahmezustand werden erst enden, wenn es eine Impfung gibt“, tönt es landauf, landab) einer Person aushändigt, welche eine riesige Blutspur an geschädigten, für ihr Leben gezeichneten oder sogar getöteten Kindern und Frauen hinter sich herzieht? Und die Macht darüber will, wer sich noch fortpflanzen darf? Und die totale Kontrolle über jeden Menschen dieses Planeten anstrebt, mit der Möglichkeit, jeden jederzeit von sämtlichen Finanzmitteln, Einkaufsmöglichkeiten und bürgerlicher Existenz abzuschneiden?

Wie nennt man das, wenn eine Regierung so etwas macht? Gibt es dafür schon Worte, oder müssen die erst noch erfunden werden?

(Leider kann ich wegen der rigiden Gesetze in Deutschland hier keine Kommentare freischalten; den dafür nötigen Aufwand vermag ich nicht zu leisten. Aber rechts in der Infobox gibt es eine Mail-Adresse für Ihre Vorschläge).

Globale Verschwörung

https://www.rubikon.news/artikel/begrundeter-verdacht-2

«Es liegen keine wissenschaftlich fundierten Begründungen vor, dass die weltweit von Regierungen verhängten Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie geeignet, erforderlich und verhältnismäßig waren beziehungsweise sind. Es ist im Gegenteil seit Mitte April belegt […], dass die unterschiedlichen Maßnahmen keine unterschiedlichen Epidemieverläufe zur Folge hatten. Daher ist die Frage berechtigt, ob die eigentliche Zielsetzung der Maßnahmen nicht die oben genannten Auswirkungen [Zerstörung von Mittel- und Unterschicht zum Nutzen der Superreichen] sind.

Aus diesen Gründen erhärtet sich der Verdacht, dass es sich bei der Corona-Krise um eine Verschwörung handelt, die gegen die ganze Welt gerichtet ist.»

Menschenfeind

https://www.youtube.com/watch?v=Kg1pgdbj5NU

Untersuchung von Samuel Eckert über die Investments der Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF). Die Stiftung ist in 7 der 10 größten Waffenproduzenten des Planeten investiert. Ja, genau so machen Menschenfreunde das. Denn was kann man einem Menschen Netteres tun als ihn in die Luft zu sprengen, ist es nicht?

Auch die weiteren Investments der Stiftung stehen der behaupteten Philantropie diametral entgegen. In giftige, krankmachende Nahrung investieren, damit den anderen Engagements in der Pharma die „Kunden“ zugeführt werden. Mit genverändertem Saatgut die afrikanischen Bauern unter die Knute globaler Saatgut-Konzerne zwingen, und ihnen damit jede Möglichkeit nehmen, ausreichend Nahrung zu konkurrenzfähigen Preisen zu produzieren. Oder die Investments der Stiftung im Öl- und Chemiebereich. Usw. usf.

Das ist alles so derart menschenfreundlich… allerdings nur für Gates und seine Spießgesellen. Man kann ihn zum Schluss des Videos übrigens bei NBC (amerik. Mainstream-TV) begutachten, wie er von dem 20:1 Return-On-Investment bei Impfstoffen schwärmt. Klar, 1900% Rendite, wo gibt es das sonst schon.

Auch die Ertragslage der BMGF zeigt das Video. Nur mit den jährlichen Gewinnen der Stiftung, also ohne einen Cent einzubüßen, könnte nur Gates allein sämtlichen verhungernden Kindern des Planeten Zugang zu ausreichender Nahrung und sauberem Wasser gewähren und ihnen so das Leben retten. (Und mit den Steuern, die Gates „spart“ bzw. der Gemeinschaft durch die Stiftungskonstruktion entzieht, könnte er sogar alle verhungernden Menschen jeden Alters retten, nebenbei).

Aber stattdessen muss er sie unbedingt impfen, das ist doch so viel wichtiger. Ja, schon, aber nur damit Gates noch reicher wird und (an den, von Gates selbst zugegebenen, Nebenwirkungen der Impfung) noch mehr Kinder sterben.

Warp Speed

https://www.rubikon.news/artikel/operation-uber-lichtgeschwindigkeit

«Das waren gute Nachrichten. Der Börsenkurs von Moderna stieg direkt danach um 30 Prozent, zwei der Moderna-Geschäftsführer nutzten die Gelegenheit, unmittelbar vor dem Anstieg ein paar Optionen zu ziehen und sich unmittelbar nach dem Anstieg von Aktien zu trennen. Laut CNN verdiente Moderna-Finanzchef Lorence Kim über Nacht 16,8 Millionen US-Dollar, Chief Medical Officer Tal Zaks 8,2 Millionen.»

Ein experimenteller, noch nie zuvor am Menschen eingesetzter genmodifizierender Impfstoff soll, unter Umgehung von Tierversuchen und mit verkürzter Zulassungsprüfung, so schnell als irgendmöglich an alle Menschen, jedoch zuerst an die ohnehin geschwächte „Risikogruppe“ verabreicht werden.

Eines muss man Satan lassen: Er zahlt gut.