Man nennt es Mut

https://2020news.de/sensationsurteil-aus-weimar-keine-masken-kein-abstand-keine-tests-mehr-fuer-schueler/

Update: Inzwischen berichtet auch Reitschuster.de. In der korrupten Systempresse aber selbstverständlich Schweigen im Walde.

»Am 8. April 2021 hat das Familiengericht Weimar beschlossen, dass es zwei Weimarer Schulen mit sofortiger Wirkung verboten ist, den Schülerinnen und Schüler vorzuschreiben, Mund-Nasen-Bedeckungen aller Art (insbesondere qualifizierte Masken wie FFP2-Masken) zu tragen, ihnen AHA-Mindestabstände aufzuerlegen und/oder an SARS-CoV-2-Schnelltests teilzunehmen. Zugleich hat das Gericht bestimmt, dass der Präsenzunterricht aufrechtzuerhalten ist […] Erstmalig ist nun vor einem deutschen Gericht Beweis erhoben worden hinsichtlich der wissenschaftlichen Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit der verordneten Anit-Corona-Massnahmen. Als Gutachterinnen waren die Hygieneärztin Prof. Dr. med Ines Kappstein, der Psychologe Prof. Dr. Christof Kuhbandner und die Biologin Prof. Dr. rer. biol. hum. Ulrike Kämmerer gehört worden.«

Immer mehr mutige Menschen stehen auf für unsere Kinder. Und das ist auch bitter nötig, denn niemand leidet unter den völlig sinnlosen, ausschließlich zerstörerischen Maßnahmen so sehr wie die uns zum Schutz Befohlenen.

Es ist allerhöchste Zeit, dass wir alle uns rückbesinnen auf den heiligen Wert des ewigen Lebens, welches unsere Kinder sind.

Ein paar Mutige, die es ja gibt, werden dafür aber nicht reichen. Wo sind sie nur, die tapferen Löwenmütter? Wo verstecken sie sich, die edlen Beschützerväter?

Lockdown Kinderrechte

https://www.lockdown-kinderrechte.at/

»Mit unserem Film LOCKDOWN KINDERRECHTE geben wir Kindern und Jugendlichen eine Stimme, aber auch Experten, die sich mit Kinder- und Jugendgesundheit beschäftigen und Einblick darüber geben können, welche Spuren der Umgang mit der Corona Krise bis jetzt bereits hinterlassen hat und noch weiter hinterlassen wird. Ganz besonders wichtig war uns, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen diesen Film zu entwickeln: Sie haben aus ihrer Sicht gefilmt und zeigen dadurch, wie sich der Lockdown auf ihr ganz persönliches Erleben auswirkt.«

Dieser ohne öffentliche Förderung und deshalb völlig unabhängig entstandene Film ist für jeden frei zugänglich. Sie können ihn auf Youtube hier ansehen.

Da ich davon ausgehe, dass Youtube den Film sehr schnell zensieren wird, habe ich hier eine Kopie auf einem Server von mir abgelegt.

Ein »zivilisatorischer Vandalen-Akt der Sonderklasse«, sagt einer der Wissenschaftler im Film, und für was? Für gar nichts, für eine völlig unbegründete Angst.

Wir töten unsere Kinder, um ein paar Tausend ohnehin schon Ultrareichen den gesamten restlichen Besitz und die gesamte Macht des Planeten zu schenken. Wir werden dafür nichts bekommen, im Gegenteil, man wird uns noch unser Leben nehmen, und die Wenigen, die man leben lassen wird, werden Sklaven sein für diese Leute für immer. Und warum?

Weil wir zu faul sind, selbst zu denken.

Das folgende Video mit dem Experiment eines Arztes wurde auf Youtube nach nur zwei Stunden gelöscht:

Kriminelle Verschwörung

https://katholisches.info/2021/03/25/die-pandemie-und-der-beunruhigende-verdacht-einer-kriminellen-verschwoerung/

»Was wir bisher über die Pseudopandemie gelernt haben, vermittelt uns das Bild einer beunruhigenden Wirklichkeit und einer noch beunruhigenderen kriminellen Verschwörung, die von fehlgeleiteten Köpfen ausgebrütet wird. Diese Realität wird jedoch von jenen nicht zur Kenntnis genommen, die hypnotisiert durch Medienindoktrination weiterhin eine schwere saisonale Grippe für eine pandemische Geißel halten, gegen die alle bekannten Mittel unwirksam, aber die sogenannten Impfstoffe, die zugegebenermaßen nutzlos und schädlich sind, Wundermittel seien.«

Erzbischof Carlo Maria Viganò, über den ich im Blog schon mehrfach berichtet hatte, hier, hier und hier, veröffentlicht ein neues Statement zum Corona-Verbrechen. (Das englische Original finden Sie hier).

Wer Augen hat, zu sehen, wer Ohren hat, zu hören und wer nicht Teil* der satanischen Weltbeherrscherbrut ist, unterschreibt jedes Wort.

*) Ja, Sie, genau Sie, der Sie sich wegducken: auch Sie sind schuldig, durch Unterlassen, und wenn Sie hundertmal Mediziner, Politiker, gar bei Polizei oder Geheimdienst, oder sonstwas sind

Brutmörder

https://www.rubikon.news/artikel/die-lebensmuden

»Wir begehen kollektiv Selbstmord aus Angst vor dem Tod. Die Corona-Maßnahmen dienen vorgeblich dazu, Leben zu schützen. Doch haben diese Regierungsbeschlüsse die Menschen mittlerweile auf ihre nackte Existenz reduziert und jede Lebendigkeit aus ihrem Dasein vertrieben. Die Folge ist, dass die ersten Kinder dieses Leben gar nicht mehr wollen. Es ist für sie schlicht nicht mehr lebenswert.«

Wir haben soviel Angst vor dem Tod, dass wir unsere Kinder – das Versprechen unseres ewigen Seins – erbarmungslos auf dem Altar unseres verlorenen Gottvertrauens opfern.

Verschwörungsleugner

https://blog.bastian-barucker.de/2021/03/20/ueber-die-psychologie-des-verschwoerungsleugners/

»Meiner Ansicht nach ist dies [der bei diesen Personen niemals weiterentwickelte Impuls, der Mutter zu vertrauen] der Grund, warum sich Verschwörungsleugner an die völlig unlogische Fantasie klammern […] dass oberhalb einer bestimmten, nicht definierten Ebene der gesellschaftlichen Hierarchie Korruption, Betrug, Bösartigkeit und Narzissmus einfach auf mysteriöse Weise verdampfen [sie] klammern […] sich an die Fantasie, dass je mehr Macht eine Person hat, sie umso mehr Integrität an den Tag legen wird. Diese armen, verblendeten Seelen glauben im Wesentlichen, dass dort, wo persönliche Erfahrung und Vorwissen die Lücken in ihrer Weltsicht nicht ausfüllen können – wo gewissermaßen eine verriegelte Tür ist –, Mami und Papi dahinterstehen und sich Gedanken darüber machen, wie sie am besten sicherstellen können, dass es ihrem kleinen Schatz für immer gut geht, dass er glücklich und sicher ist.«

Welch grandioser Artikel, welch überragende Einsicht, und welch tiefes Verständnis der menschlichen Natur. Um es zu verkürzen: Der Mensch ist gütig geboren, und Psychopathen nutzen das aus. Wenn dann erst einmal ein System etabliert ist, das die Macht (und das Vermögen) in der Spitze einer pyramidalen Struktur konzentriert, und diese Spitze von den Psychopathen erobert ist, dann entsteht bei den Verlierern des Systems von ganz alleine sogar eine Sklavenmentalität, die diese Verhältnisse begrüßt – weil sie (die Verlierer) in kleinkindliche Verhaltensmuster regredieren.

Der (aus dem „Off Guardian“ übersetzte) Artikel gibt auch die Antwort, wie man aus der Falle entkommen kann:

»Ehrfurcht und Respekt vor der Tradition, den Naturkräften, den Vorfahren, vor der Vernunft, der Wahrheit, der Schönheit, der Freiheit, dem angeborenen Wert des Lebens oder dem Schöpfergeist aller Dinge könnten als gültige Ruhepunkte betrachtet werden, in die wir unser Vertrauen und unseren Glauben bewusst setzen .«

Nennen Sie Es Gott, oder wie immer Sie möchten. Es geht darum, sein Leben auszurichten an Dem, woraus die Schöpfung gemacht ist.

Das ist das Allheilmittel gegen die Lüge, das finale Antidot gegen die Manipulation. Die bösen Händel der Psychopathen sind völlig chancenlos dagegen.

Und deshalb erzählt man uns, Wahrheit sei doch nur relativ. Deshalb behauptet man, wir besäßen keine ewige Seele. Deshalb leugnet man entweder den Herrn Der Liebe, oder zieht Ihn ins Lächerliche, mit die Vernunft beleidigenden Konzepten für Denkfaule. Und deshalb ist diese entsetzliche Kultur des Hasses etabliert, überall.

Ist uns wirklich der Verstand gegeben, ihn nicht zu nutzen?

Das Selbe in Grün, nur in Blau

In Ergänzung zu diesem Beitrag noch der Hinweis auf die brillante und außerordentlich wichtige Artikelserie von Boris Reitschuster, über das linksradikale U-Boot mit der Mission der Zerstörung Deutschlands zwecks Errichtung einer kommunistischen Diktatur aka DDR 4.0:

(Teil 1) https://reitschuster.de/post/merkel-die-beste-kanzlerin-die-die-politische-linke-je-hatte/

(Teil 2) https://reitschuster.de/post/wie-stagnation-unter-merkel-zum-fortschritt-wurde/

(Teil 3) https://reitschuster.de/post/die-merkelsche-desastatur-die-kanzlerin-und-corona/

(Teil 4) https://reitschuster.de/post/merkel-und-das-europa-der-schuldnerlaender/

Nachtrag: Inzwischen gibt es auch den 5. Teil und den Abschluss der Artikel-Serie:

(Teil 5) https://reitschuster.de/post/merkel-der-autoritaere-materialismus/

(Teil 6) https://reitschuster.de/post/angela-merkel-und-der-anti-deutsche-nationalismus/

Schallende Ohrfeigen

https://reitschuster.de/post/ex-verfassungsgerichtspraesident-zerlegt-merkel/

»In der Bewusstseinslage der politischen Akteure und Teilen der Bevölkerung scheint gelegentlich in Vergessenheit zu geraten, dass die Menschen dieses Landes freie Bürger sind. Sie verfügen über unveräußerliche und unentziehbare Freiheitsrechte, sie sind keine Untertanen!«

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier entlarvt Merkel und ihre Bande als astreine kommunistische Terroristen, welche, mit Corona als Tarnung, einen glasklaren Putsch gegen die verfassungsrechtliche Ordnung der BRD durchführen.

„Interessantes“ Detail dabei: Der Verfassungsschutz, und übrigens auch das Verfassungsgericht in seiner aktuellen Besetzung, schützen neuerdings diejenigen, die die Verfassung zerstören wollen, und bekämpfen diejenigen, die für das Recht und die Ordnung des Grundgesetzes der BRD eintreten.

„Nazis“ sind in dieser „neuen Ordnung“ (die eigentlich faschistisch-kommunistische Mottenkiste ist) ja inzwischen diejenigen, die für Freiheit und Bürgerrechte aufstehen…. das hatte ich in der Schule noch ganz anders gelernt.

Komplett unbrauchbar

https://www.wochenblick.at/da-koennte-man-auch-wuerfeln-krankenschwester-rechnet-mit-test-impfung-ab/

»[Frage:] Wie unterscheidet man Grippe, Corona oder die Mutationen? [Antwort]: Die Unterscheidung ist mir schleierhaft. Da gibt es keine klare Unterscheidung. Alleine der Influenza-Schnelltest, der seit Jahren in Verwendung ist, hat eine Fehlerquote von 25 %. Wie soll da ein Covid-Test fehlerfrei funktionieren, der noch nicht lange auf dem Markt ist? Da könnte man theoretisch auch einfach würfeln. Unklar bleibt, ob es sich um Influenza oder Covid handelt. Viele liegen mit einem CT-Wert unter 30 ohne Symptome auf der Station.«

Eine Krankenschwester auf einer Covid-Station redet sich im Interview mit dem „Wochenblick“ den Frust von der Seele. Sie erlebt im täglichen Umgang auf ihrer Station den Betrug mit dem PCR-Test.

Dieser unbrauchbare, extrem fehlerbehaftete und völlig unzuverlässige Test wird aber dazu benutzt, die schrecklichsten Bürgerrechtseinschränkungen aller Zeiten durchzusetzen. Man zwingt den Menschen sinnlose und giftige Masken auf, raubt ihnen buchstäblich den Atem. Man sperrt alle in einen nutzlosen Hausarrest und zerstört damit die wirtschaftliche Existenzgrundlage aller nicht staatlich gepamperten Bürger. Und die Menschen lassen es sich tatsächlich gefallen, weil die Medien sie so sehr in Angst und Panik versetzen – für eine Krankheit, die in jeder erdenklichen Hinsicht in ihren Auswirkungen denen einer mittelschweren Grippe gleicht.

Welchem Zweck dient dieser ganze Irrsinn? Es wird eine Diktatur errichtet, deren Ziel es ist, die Menschen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu zu nötigen, an einem gefährlichen, unerprobten und tödlichen gentechnischen Experiment teilzunehmen, mit völlig unübersehbaren Kurz- und Langzeitwirkungen.

Geistesgestörte Hochleistungskriminelle begehen in aller Öffentlichkeit Völkermord an den eigenen Völkern, weil sie sie im Zeitalter von künstlicher Intelligenz Blödheit, Big Data und Robotern für entbehrlich befunden haben. Die Medien applaudieren brav dazu und der sedierte Bürger ersehnt jubelnd die eigene Vernichtung.

Wir MÜSSEN uns wehren, mit allen Mitteln.

Und wir haben jedes Recht dazu.

Kinder des Lockdowns

»Seit über einem Jahr sind unsere Kinder ‚verlassen‘ – verlassen von ihren Freunden und Lehrern, getrennt von ihren Großeltern und anderen Verwandten, von ihren Klassenkameraden und Spielplatzkumpeln […] Was macht das mit ihnen? Sie verstummen, sie vereinsamen, sie weinen, sie sehen keine Perspektive mehr, sie denken an Selbstmord […]«

Compact: Mutig, investigativ und sprachlich immer auf außergewöhnlich hohem Niveau. In der aktuellen Ausgabe nimmt man sich dort dem Leid der Kinder im Lockdown an.

Ich will das doch gar nicht

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/offener-brief-90-jaehrige-laschet-corona-massnahmen/

»Diese Form der Zwangsbeglückung kenne ich aus der DDR. Wenn ich morgen am Herzinfarkt sterbe, dann ist es Ihnen egal, aber es wird alles unternommen, um mich am Corona-Tod zu hindern? Merken Sie eigentlich, wie sich das für eine 90-Jährige anhört?«

In einem offenen Brief schreibt die 90 Jahre alte Agathe P., ihr ganzes Leben im Gesundheitswesen tätig, erst als Sekretärin in der Notaufnahme, später als Chefsekretärin des Chefarztes der Unfallchirurigie, an den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet. Sie versteht die Panik wegen Corona nicht und sie »will überhaupt nicht gerettet werden, [sie] will selbst entscheiden, wie [ihr] Ende aussieht« und sie »will nicht schuld sein am Unglück der Nachkommen, [sie hat] das nicht bestellt.«

Ebenso, in die gleiche Kerbe „Hört endlich auf mich zu retten“:

https://reitschuster.de/post/hoert-endlich-auf-mich-zu-retten-ich-habe-das-nicht-gewollt/

Auch Ulrich Thurmann, 84, Staatssekretär im Ruhestand, will auf keinen Fall, dass Kinder und Jugendliche für ihn leiden müssen. Er »[fühlt sich] beschissen« deswegen und »[erklärt] ausdrücklich, dass [er] als ‚Schutzgut sehr alter Mensch‘ nicht durch diese Politiker geschützt werden möchte.«

Ich selbst schließe mich übrigens diesen beiden aus ganzem Herzen an. Ich bin nicht nur RIsikogruppe, ich bin sogar Hochrisikogruppe (warum genau, sage ich Ihnen zwar nicht, ich bitte um Verständnis, ich habe es jedoch sogar schriftlich vom Arzt). Nicht nur Corona könnte mich umbringen, jeder Wald- und Wiesenhusten von egal was, Bakterien, Pilze (ist ja derzeit groß im Kommen: Lungenpilz durch Maskentragen), oder Viren bzw. was man so nennt – könnte mein Letzter sein.

Und trotzdem ist es mir absolut unerträglich, welch wahnwitziger Schaden meinen Mitmenschen und vor allem den Kindern zugefügt wird, um angeblich mich zu schützen… Ich will überhaupt nicht beschützt werden! Wann auch immer der Herrgott mich holen will, ich werde zu jeder Zeit damit vollkommen einverstanden sein.

Ja, das Leben ist das wunderbarste Geschenk der Schöpfung, und ja, ich werde es immer nach jeder mir möglichen Kraft hüten und bewahren, so wie es dieser größten Gnade geziemt. Und sicher, ich bin deshalb auch jedem sehr dankbar, der auf mich aufpasst, das natürlich schon, aber doch bitte nicht um einen so entsetzlichen Preis!

Denn ich weiß eben auch um meine unsterbliche Seele. Und ich weiß, dass der Herr Der Liebe mich eines Tages wieder nach Hause bringen wird – und das, sehr geschätzter Leser, ist das Eine, wovor ich mich im ganzen Universum am allerwenigsten fürchte.

Seelenwanderer

Jede Energie strebt immer, sich zu manifestieren. Jedes Manifestierte aber strebt nach Entropie („Maß für die Unkenntnis der Zustände aller einzelnen Teilchen“); und Entropie wiederum wird, je mehr sie zunimmt, Energie, und wieder reine Energie, sobald die Entropie unendliches Maß erreicht hat. Und der Kreislauf beginnt von vorn.

Ist es geworden, so muss es vergehen, sonst hätte es nicht werden können.

Es ist müßig zu fragen, warum dies so ist – denn wäre es nicht so, könnte nichts und niemand danach fragen. Man könnte sagen, es ist der Odem Gottes, Seine Präsenz in Allem, das ist.

Doch führt dieses Bild zu kurz, denn dieser Odem ist in allen Dingen, zu jeder Zeit, und in jedem Zustand des Werdens und Vergehens gleichzeitig. Nicht digital (Ja/Nein), sondern „super-analog“, sozusagen. Quantenfluktuation ist deshalb eine genauere Beschreibung des Phänomens.

(Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass sich daraus auch ergibt, dass Energie und Materie in Ewigkeit und überall verbunden und wechselwirkend sind. Ich komme darauf zurück.)

Doch wer glaubt schon, dass die Seele Des Seins atmet wie Sie oder ich. Man kann also genausogut bei dem poetischen, und für mein Empfinden viel schöneren, Bild des Odem Gottes bleiben, wenn einem Physik zu kompliziert ist. Es macht ja keinen praktischen Unterschied, wenn man nicht gerade Überlicht-Raumschiffe konstruieren will.

Jedenfalls, alles Existierende ist also manifestierte Energie und strebt, wieder Energie zu werden. Aber, Vorsicht vor der Falle des digitalen Denkens, dieses alles Existierende befindet sich immerzu im Werden und Vergehen gleichzeitig. Da ist kein Ein/Aus-Schalter. „Panta rhei“ („Alles fließt“) sagten die altgriechischen Philosophen dazu.

(Ich wundere mich oft darüber, wie es möglich ist, dass unsere mit Wissen doch so vollgestopfte Zeit so viel Weisheit unserer Altvorderen ignoriert. Lesen Sie doch einmal die Veden und die Upanishaden der Hindus, und obwohl darin auch viel Unsinn ist, Sie werden es kaum für möglich halten, wie sehr deren Konzepte der Schöpfung sich decken mit neuester Forschung z.B. im Bereich Quantenphysik. Klar, das ist alles viel blumiger formuliert in diesen uralten Schriften der Rishis, und Formeln werden Sie darin auch nicht finden, aber man fragt sich schon, ob wir nicht heutzutage nur etwas wiederentdecken, was wir längst einmal wussten. Und warum wir es vergessen haben.)

„Alles fließt“. Es fließt vom Dunkel ins Licht, ins Dunkel , ins Licht. Warum fließt es? Nun, es ist die Natur dieses Alles. Vielleicht fließt es, damit jemand fragt?

Ist Bewusstsein das Ziel?

Und, wenn wir annehmen, dass Gott reines Bewusstsein ist – wie könnte es möglich sein, dass Bewusstsein nicht das Ziel ist?

Allerdings, ob irgendwer über das Bewusstsein Gottes etwas (Endgültiges) sagen kann, das sei dahingestellt. (Ich persönlich glaube ja, dass Er das noch nicht einmal selbst kann und dass die Schöpfung der Vorgang ist, mit welchem Er Sein Bewusstsein erforscht).

Und ohnehin wäre es irrelevant, denn wir sind nicht Gott. Er ist wir, aber wir sind nicht Er.

Und deshalb, nach all der theoretischen Vorrede, die Sie mir hoffentlich verzeihen, in die konkreteren Gefilde unseres Daseins in dieser Welt, und ob sich unsere quantenphysikalischen Erkenntnisse darauf anwenden lassen.

Wir sind Körper, Geist und Seele.

Was der Körper ist, das ist leicht. Kann man ja anfassen. Mit dem Geist ist es schon schwieriger, aber René Descartes hat dazu bereits alles gesagt: „Incognito lego summa summarum“, ups, „Ich denke, also bin ich“, selbstverständlich.

Doch, die Seele, was ist das? Gibt es das überhaupt?

Sehen Sie sich Ihr Gehirn an. Sie werden feststellen, Sie haben eine Galaxie in Ihrem Kopf. Ist es nicht faszinierend, wie das Prinzip der Selbstähnlichkeit sich vom Kleinsten ins Größte zieht? Die Vernetzung Ihrer Gehirnzellen ähnelt dem Aufbau einer Galaxie.

Doch machen Sie bitte nicht den furchtbaren Fehler der modernen Forschung – sehen Sie noch viel weiter. Sie sind ein komplettes Nervensystem, von den Zehenspitzen bis unter die Haarwurzeln, darin einige wichtige und große Knotenpunkte. Der größte davon sitzt in Ihrem Bauch (und steuert den Hochleistungs-Chemie-Ablauf Ihrer Verdauung), der zweitgrößte in Ihrem Kopf, außerdem bemerkenswert bei Herz, Kehle, und so weiter.

Es ist einfach nicht wahr, dass Ihr Bewusstsein nur Ihr Kopf wäre, und es ist traurig und lächerlich, dass gewisse Forscher meinen, den Inhalt (allein) eines Kopfes auf eine Festplatte zu laden, würde schon ausreichen, eine Persönlichkeit zu duplizieren. Ihre Persönlichkeit, das ist Ihr gesamtes Nervensystem, und dieses kann sich außerdem der Rückwirkung des Körpers unmöglich entziehen: Sie sind nicht mehr der Gleiche, wenn Ihnen körperlich etwas fehlt, zum Beispiel.

Aber da ist auch etwas Unveränderliches, es ist schon immer da, und Sie spüren es schon immer völlig gleich, bereits als Kind haben Sie es ganz genauso gefühlt wie heute. Was könnte es sein?

Der Körper (gemeint: Muskeln, Knochen, Gelenke und so) ist es nicht, denn der verändert sich ziemlich heftig, im Laufe der Zeit. Das Nervensystem ist also der Ort, wo wir suchen müssen.

Wie funktioniert denn so ein Nervensystem? Elektrische Ströme fließen entlang der Nervenbahnen. Am Nervenende erregen sie die Ausschüttung von chemischen Botenstoffen, diese wandern über die (mikrokleine) Distanz zum nächsten Nerv und lösen in dessen Nervenende wiederum ein elektrisches Signal aus, das zum Nervenende dieses nächsten Nervs fließt.

Ihr Denken, Ihr Bewusstsein, Ihre Wahrnehmung – sind also ein elektro-chemischer Prozess.

Aus der Relativitätstheorie ergibt sich, dass alle elektrischen Wellen bzw. (wg. Dualismus) Teilchen sich immer mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Was aber sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, das steht in der Zeit – es altert nie und ist so alt wie das Universum. Und wird erst mit dem Universum vergehen.

Tja, und das gilt auch für den elektrischen Anteil Ihres Nervensystems… voilà, hier ist sie also: Ihre unsterbliche Seele. Und das chemische nervale Geschehen ist Ihr Geist.

Jedoch, wie ich weiter oben schon schrieb: Ob Körper, Geist oder Seele, nichts davon ist distinkt. Es ist alles miteinander verwoben und wechselwirkend. Es kann nicht anders sein, denn die Schöpfung, also auch wir, ist stetes Werden und Vergehen von Energie und Materie.

Es macht also einen – großen – Unterschied, was Sie denken. Es ändert alles, ob Sie Liebe oder Hass ausstrahlen. Jede Wahrheit des Universums ist bereits in Ihnen verborgen.

Wir sind ewig. Und alle Gebete an Unseren Vater werden gehört.

Ob sie aber erhört werden, das liegt ganz allein an uns.

Wo wollen wir hin?

Mörderischer Impfwahn

https://www.schildverlag.de/2021/02/17/ein-altenpfleger-packt-aus-das-fuerchterliche-sterben-nach-der-covid-19-impfung/

»In besagtem Altenheim sind innerhalb von vier Wochen nach der ersten Impfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfpräparat Comirnaty acht von 31 Senioren, welche zwar an Demenzerkrankungen litten aber sich vor der Impfung in einem ihrem Alter entsprechenden guten körperlichen Zustand befanden, verstorben.«

Die Heuchelei ist unerträglich. Während die Politik über jeden, und sei er noch so herbeigelogen, an Corona Verstorbenen dickste Krokodilstränen vergießt, ignoriert man kaltschnäuzig die Opfer der wertlosen, aber äußerst gefährlichen Impfung (siehe dazu auch Kristi Simmons, Update 1, Update 2), die für einen sinnlosen Lockdown vernichteten Existenzen, bis hin zum vielfachen Verzweiflungs-Suizid, und die massiven Gesundheitsschäden durch die giftigen Masken, welche keinen Nutzen haben. Und die traumatisierten Kinder und Jugendlichen, die Menschen mit verweigerter oder verschobener medizinischer Behandlung, und und. Das alles sind für die Politik nur unbedeutende „Kollateralschäden“ von Maßnahmen, die „leider“ angeblich notwendig wären.

Notwendig für wen?

Die Wahrheit ist, Merkel und ihre Spießgesellen begehen extremen Landesverrat, und schrecken dafür nicht vor blanken Lügen und völlig sinnfreiem Aktionismus zurück. Sie entrechten, berauben und töten unter dem Vorwand einer grotesk übertriebenen Gefahr (Covid19 Letalität: 0,23%, Lungenpest Letalität: 95% / Durchschnittsalter der an Corona Verstorbenen höher als die allgemeine Lebenserwartung); sie entrechten, berauben und töten diejenigen, für deren Wohl sie den Amtseid geschworen haben.

Die völlig willkürliche Herabsetzung des „Inzidenz“-Grenzwertes auf 35 ist der Beweis, dass Vorsatz, Absicht und Planung hinter der Behandlung der Pandemie stecken. Und reicht dieser Grenzwert nicht aus, um die mörderischen Maßnahmen aufrecht zu erhalten, sind bereits noch niedrigere Grenzen angekündigt, 10 oder gar Null.

Begründet wird dies mit Mutationen, doch sind Mutationen das älteste Phänomen des Lebens, ohne sie gäbe es überhaupt kein Leben, zumindest keine Evolution. Nichts ist normaler als Mutation, und in den allermeisten Fällen mutieren Erreger hin zu niedrigerer Gefährlichkeit, möglicherweise sogar bis hin zur Nützlichkeit.

Dies liegt, sogar für ein Schulkind begreifbar, in der Natur der Sache. Der Evolutionsdruck für die beste Anpassung bedingt, dass diejenigen Parasiten am erfolgreichsten sind, die ihren Wirt möglichst wenig belasten. Und insofern ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Mutation ungefährlicher ist, weit höher, als dass sie gefährlicher würde; und auch die Daten für die englischen und südafrikanischen Varianten sprechen bisher eindeutig dafür, dass sie möglicherweise zwar ansteckender, aber auf jeden Fall deutlich ungefährlicher sind.

(„Survival of the fittest“ heißt NICHT „Überleben des Stärksten“, sondern „Überleben des am besten Angepassten“; stammt von Englisch „to fit“ = passen)

Da immer weniger Menschen bereit sind, sich impfen zu lassen, weil die katastrophalen Nebenwirkungen inzwischen umfassend bekannt sind; der Druck der Straße steigt, den Lockdown endlich zu beenden; und immer mehr Lügen der Politik auffliegen, hat man nun entschieden, das Volk verhungern zu lassen, indem man die Lieferketten zerstört. Die sinnlosen Testbestimmungen an den Grenzen belasten bereits jetzt die Versorgung empfindlich. Ich hoffe, Sie haben Vorräte zu Hause, denn das ist die nächste Eskalation, und sie kommt schnell: Nahrung nur noch für die, denen das Regime das Recht auf Leben zubilligt.

Das alles aber ist nur die Frage, wie lange die Menschen sich das noch gefallen lassen und wann genügend erwacht sein werden. 200 bis 400 Polizisten je nach Bundesland auf 100.000 Einwohner… und längst haben auch schon viele Polizisten das böse Spiel begriffen, so dass noch nicht einmal alle dieser paar aussichtslos Wenigen mitmachen würden, wenn Merkel gezwungen sein wird, zum Äußersten zu greifen, um ihren Hochverrat zu stützen.

Liebe Polizisten, liebe Soldaten, liebe Geheimdienstler: Sie sind Mitwisser eines furchtbaren Verbrechens – des schlimmsten der Menschheitsgeschichte. Glauben Sie etwa, das schützt Sie? Gerade Sie sollten am Besten wissen, was das Erste ist, was man mit Mitwissern nach vollbrachter Tat tut: sie werden beseitigt. Man denkt sich das so, dass die Roboterhunde von Boston Dynamics und die Big-Data-KI von Facebook und Konsorten Sie ersetzen werden. Und auch Sie haben Familie, Frau und Kinder. Wem gilt Ihre Pflicht?

Alle Bürger, aber ganz besonders Sie, sind aufgerufen, sich zu beteiligen: Es wird gerade eine Strafanzeige zum Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag für Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorbereitet, wegen der Behandlung der Pandemie durch die Politik, und es werden Zeugen gesucht.

Initiative für ein Verbot biometrischer Massenüberwachung

https://reclaimyourface.eu/de/

»Wir fordern die Europäische Kommission auf, den Einsatz biometrischer Technologien streng zu regeln, um jegliche unzulässige Eingriffe in die Grundrechte zu verhindern. Insbesondere fordern wir die Kommission auf, die unterschiedslose oder stichprobenartige Verwendung biometrischer Daten, die zu einer unrechtmäßigen Massenüberwachung führen kann, in Gesetz und Praxis zu verbieten.«

Offizielle „Europäische Bürgerinitiative“ (EBI) in allen Staaten der EU. Die EU ist zum Handeln verpflichtet, wenn mindestens 1 Million europäischer Bürger diese Petition zeichnen.

Von Spinnen und Fliegen

Es gibt keine Wahrheit, sagen sie. Unser Denken erschafft unsere Realität, sagen sie. Die Wirklichkeit – nur eine willkürliche Übereinkunft der Menschen.

Sehen wir erstmal davon ab, dass diese „Übereinkunft“ von Mächtigen aufgezwungen wird, und zwar zu deren Nutzen, nicht zu Ihrem. Woher kommt diese Ansicht, Wahrheit sei relativ, nichts wäre objektiv und alles wäre vom Denken des Betrachters abhängig?

Im Kern geht es zurück auf Hegel. Seine Philosophie der puren Nützlichkeit, der sich alles andere unterzuordnen hätte, inspirierte Nietzsche zu seiner „Umwertung (und Entwertung) aller Werte“, und es ist daraus resultierend ganz unmittelbar Nietzsches Gedankengut, das sich dann und bis heute in diesem „Es gibt keine objektive Wahrheit, alles ist relativ“ wiederfindet.

Hegel, das schlimmste Unglück, das Deutschland in die Welt gebracht hat, denn einerseits ist er direkter Inspirator für Marx und dessen mörderische Ideen, und andererseits via Nietzsche die Legitimation für Hitlers eugenische Manie; Hegel war ein furchtbar unglücklicher Mensch in einer furchtbar unglücklichen Ehe. Was mich allerdings rein gar nicht wundert, denn ein Mensch, der die Liebe in reinem Zweckdenken zerpulvert, der kann ja nur unglücklich sein. Und eine unglückliche Ehe haben.

Nietzsche aber war von Hegels Lehren fasziniert. Seine drastischen gesundheitlichen Leiden (Augenprobleme bis zur am Ende fast vollständigen Erblindung, entsetzliche Kopfschmerzen / Migräne mit Bewusstlosigkeit, und sich nach „Morbus Crohn“ anhörende schlimme Magen-Darm-Störungen), von Kind an, ließen Nietzsche Anfang Zwanzig an Gott verzweifeln. Der Nihilismus von Hegel bot willkommene Ausflucht. „Gott ist tot“, postulierte Nietzsche fortan, suhlte sich regelrecht darin, wieder und wieder.

Sein ihn außerdem, zusätzlich zu den immer schwerer werdenden körperlichen Krankheiten, ereilender fortschreitender geistiger Verfall (vielleicht weil sein Körper ihn verrückt machte, vielleicht aber auch, weil jedes Denken nun einmal einer Grundlage bedarf) findet sich für den aufmerksamen Leser als roter Faden in seinen Büchern. Und nachdem er dann endgültig kollabierte und die nächsten 12 Jahre oder so einen schrecklichen und qualvollen Wahnsinn zu erdulden hatte, bis er endlich sterben durfte, sagte Gott: „Nietzsche ist tot.“

Das also ist der Vater des „Alle Wahrheit ist relativ“ (»Tatsachen gibt es nicht, nur Interpretationen« Nachgelassene Fragmente, Sommer 1886 – Herbst 1887, Abschnitt 9). Nun ja. Aber hatte Nietzsche denn recht? Woraus entspringt dieser Gedanke, worin gründet er sich?

„Eine Fliege fliegt in das Netz einer Spinne. Für die Fliege ist das schlecht. Für die Spinne gut.“

Hmmm. Offenbar ist es tatsächlich völlig relativ, wie die Wirklichkeit, was die Wahrheit ist, ist es nicht?

Aber das scheint nur so. Es ist eigentlich ein sprachlicher Mangel, den fast alle Sprachen der Welt teilen (Sanskrit* nicht, aber sonst).

Denn ja, es liegt im Auge des jeweiligen Betrachters (Spinne oder Fliege), ob das Ereignis gut oder schlecht ist. Aber wissen Sie, was trotzdem absolut unbestreitbar und super-objektiv wahr ist? Dass die Fliege in das Netz der Spinne geflogen ist.

Hier werden also zwei unterschiedliche Bedeutungen in einen Begriff vermengt. Die objektive Wirklichkeit und die Bewertung dieser Wirklichkeit durch den Betrachter. Beides bezeichnen wir landläufig als „Wahrheit“, doch das sind zwei verschiedene Paar Stiefel. Denn sicher ist es aus Sicht der Fliege vollkommen wahr, dass das Netz für sie schlecht ist. Trotzdem ist das keine absolute Wahrheit, sondern nur (der Fliege) subjektive Beurteilung der Wirklichkeit.

Ich will Ihnen noch kurz vorführen, dass es ohne absolute Wahrheit gar keine Wahrheit mehr gäbe, noch nicht einmal relative: Warum ist es eigentlich für die Fliege schlecht, für die Spinne aber gut? Wie kommen die beiden überhaupt zu ihrem jeweiligen Urteil?

Nun, hinter beiden Urteilen steht eine absolute Wahrheit: „Das Leben ist das Wertvollste, das Einer besitzt“. Würde nun jemand behaupten wollen, auch dies sei aber nur „relativ“, und läge nur im Denken des Betrachters, so erkennen Sie sofort, dass auch keinerlei relative Wahrheit dann mehr möglich ist. Weder die Fliege noch die Spinne hätten irgendeinen Maßstab, um zu einer Bewertung der Wirklichkeit für sich zu kommen. Es wäre wie ein Spiegel in einem Spiegel, sich undeutlich verlierend in unendlicher Ungewissheit – und nur im Wahnsinn noch zu ertragen.

Sprich, die relative Bewertung der Wirklichkeit existiert natürlich, muss existieren, aber sie kann nur auf Basis objektiver Wahrheit erfolgen.

Warum erzähle ich Ihnen das alles, werden Sie vielleicht fragen? Sehen Sie, die Mär von der angeblich ausschließlich existierenden relativen Wahrheit wird brutal gegen Sie verwendet. Wer die Macht hat, irgendeine Interpretation der Wirklichkeit durchzusetzen und diese allen aufzuzwingen, der will und wird das ausnutzen zu seinem Vorteil, und zu Ihrem Nachteil.

Bewerten Sie also bitte alle Verlautbarungen der Machtheinis im Licht der ewigen und unwandelbaren Gewissheit Gottes. Dann erkennen Sie sofort, wer Sie entrechten, berauben, oder gar töten will; und welche Waffen er einsetzt, um Ihren Geist so sehr zu verwirren, dass Sie das mit sich machen lassen sollen wie ein braves Schaf.

*) In Sanskrit gibt es distinkte Begriffe: „Maya“ (Perzeption der Wirklichkeit) und „Akash“ (Ursprung der Wirklichkeit)

Die Kinderzerstörer

https://reitschuster.de/post/kinderkram/

»Die Krankenkasse DAK stellt fest, dass doppelt so viele Kinder und Jugendliche in der Psychiatrie leben als vor einem Jahr. Klinikaufnahmen sind nur die Spitze des Eisberges, sagt Christoph Correll, Direktor der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Charité-Campus Virchow zur B.Z.«

Wenn man verstehen möchte, warum die verantwortlichen Politiker unsere Kinder ohne Erbarmen bis aufs Blut quälen und seelenlos vor ihrem Leid stehen, muss man zuallererst einmal wissen, dass die weit überwiegende Mehrheit der handelnden Sausäcke keine Kinder hat und deshalb noch nicht einmal erahnen kann, wie es den Kindern mit den Folter- und Unterwerfungsmaßnahmen ergeht.

Diktaturen sind auf Angst gebaut

https://www.heise.de/tp/features/Bundesregierung-bestellte-Schock-Gutachten-statt-Impfstoff-5050329.html

»Staatssekretär Markus Kerber […] bestellte im Frühjahr 2020 beim Robert-Koch-Institut und mehreren anderen Bundeseinrichtungen ein Gutachten, mit denen das von Horst Seehofer geführte Bundesinnenministerium ‚mental und planerisch […] „vor die Lage“ […] kommen‘ wollte, um ‚Maßnahmen präventiver und repressiver Natur‘ vorzubereiten.« (Hervorhebung von mir)

Jede Diktatur wird zunächst auf Angst errichtet, und danach mit Angst erhalten. Man könnte sagen, Angst ist des Scheusals Futter.

Es nimmt deshalb auch nicht Wunder, dass es oft Menschen des Glaubens waren, die gegen die seelenlose Verachtung des Nächsten aufgestanden sind, wie sie sich in einer Diktatur manifestiert. Denn der Glaube an die Seele Des Universums, dieser verleiht Hoffnung auf gerechten Sinn und erhebendes Ziel, und Hoffnung ist immer stärker als jede Angst – ohne Hoffnung würde sich keiner morgens auch nur aus dem Bett trauen, aus Panik, er könnte (gar nicht so abwegig) schon beim Aufsetzen einen Infarkt erleiden.

Jedoch ist dies, die Hoffnung, tatsächlich die einzige Rechtfertigung für den Glauben… Denn „Glauben heißt nicht Wissen“, sagt der Volksmund, und recht hat er. Wobei ich mich immer amüsiere über die Leute, die sich für gar so aufgeklärt und klug halten, dass sie meinen, nicht an Gott zu glauben, sei Ausweis überlegenen Intellekts. Jedoch, an etwas zu glauben, ist doch komplett das Gleiche, wie an etwas nicht zu glauben – beides ist ganz genauso Nicht-Wissen. Wie da der eine meint, dem anderen überlegen zu sein, finde ich spaßig.

Wie auch immer. Es hat also seinen Grund, nämlich die Furcht vor der Macht des Herrn, warum die Regierenden zu jeder Zeit alles tun, um den Menschen den Zugang zu Gott zu versperren… Das beginnt damit, dass fast alle Religionen den Schöpfer personalisieren. Da es jedoch völlig ausgeschlossen ist, dass Der/Die/Das Eine getrennt sein könnte von irgendwas, ist bereits darin schon die finale Sackgasse des Glaubens, wie er uns aufgezwungen wird. Kein Wunder deshalb, dass ob dieser Beleidigung des uns geschenkten Verstandes viele sich im Laufe ihres Lebens abwenden und den „Glauben verlieren“ – es ist schwierig, Menschen ein Leben lang für dumm zu verkaufen, es gelingt bei manchen, bei vielen aber auch nicht.

Doch ist es nicht faszinierend, dass jedes Kind mit dem festen Wissen um Gott bereits geboren ist? Das ist uns Menschen immanent, Religionen nützen das bloß aus. Gibt es ein Kind, das nicht in allem, ob tot oder lebendig, die Seele Der Liebe schaut und darin blüht? Mag es ein Stein sein, ein Stofftier oder sogar ein „imaginärer Freund“, alle Kinder dieser, und bestimmt auch jeder anderen Welt, sind erleuchtet in der Gnade, welche ihr Lebensfunken ist.

Böse Herrscher, ob weltlich oder spirituell, aber setzen alles daran, uns um diesen Ursprung unserer Kraft zu berauben. Denn ihre grausamen Spiele funktionieren nur, wenn die Vielen schwach sind. Weil der Bösen so wenige sind.

Aber wovon eigentlich wissen die Kinder, werden damit geboren? Jeder von uns spürt und kennt das an Kindern, was ist es?

Legen wir einmal alles beiseite, was wir jemals über Gott gehört haben und nehmen an, „Gott“, das sei: „Die Naturgesetze“ – alle die wir schon begreifen, und aber auch alle die wir noch nicht kennen… Das Naturgesetz der Liebe, zum Beispiel, das haben wir noch nicht entdeckt, aber da gibt es noch so unendlich viel mehr, ich bin mir völlig sicher, dass wir noch fast gar nichts wissen.

Gott also wäre „das Gesetz der Natur“. Und sieht man Ihn solcherart an: ist es dann nicht Ehrfurcht gebietend, wie fein und präzise die Naturgesetze und die Naturkonstanten austariert sind? Wären sie nur ein winziges Bisschen anders, so gäbe es gar kein Universum mit Sonnen, Planeten, und Leben – sondern nichts als einen Haufen matschigen Brei, und zwar überall. Ein Hauch von Änderung in nur einer der Naturkonstanten, zum Beispiel, und schon könnte schlicht überhaupt nichts mehr entstehen, außer eben Brei.

Wenn man Gott in dieser Weise versteht, eben als „die Naturgesetze“, dann ist Er/Sie/Es: Jenseits des Geistes, älter als die Zeit, größer als das Universum, ewig bestehend und seit immer da.

Passt.

Und wäre Er, in diesem Bilde, statisch, also stets gleich? Wie eine Maschine, festen Regeln folgend und völlig vorhersehbar? Wie wäre das möglich, in einem sich immerzu verändernden und entfaltenden Sein, wie wir alle es ja beständig wahrnehmen? Dieser Eine handelt doch sehr offensichtlich, nur wie?

Nun, das ist einfach. Was wir „Zufall“ nennen, das ist, in dieser Sicht der Dinge, das „Handeln“ dieses „Naturgesetzgottes“. Der unergründliche, von niemandem zu erahnende oder auch nur begreifbare „Ratschluss der Götter“, wie die Menschen ihn seit jeher nennen… und sogleich fällt alles an seinen Platz, Materieklumpen, die Sonnen werden, Staub, der sich zu Planeten ballt, die Entstehung des Lebens und die Evolution jeden Seins hin zur Göttlichkeit, dem Einen Ursprung.

Der das Ewig Werdende ist, das Immer Neue , das Große Kunstwerk für alle Zeit.

Und mit einem Mal ist er fort, der künstlich und massiv uns oktroyierte Gegensatz zwischen Religion und Wissenschaft. Denn ob Priester oder Forscher, beide suchen tatsächlich das Gleiche: Das Wesen Gottes in Allem zu finden. Die Methoden und Mittel sind zwar andere, aber doch wollen beide auf dasselbe Ziel hin.

Man muss also an überhaupt gar nichts glauben, um Unseren Vater zu sehen in allem was ist. Ein Grashalm am Wegesrand, ein Schmetterling am Himmel, ein Quasar in unserer Nachbargalaxie, ein Jedes kündet von Ihm, und welch großartiger Weg der Wunder liegt noch vor uns, all dies zu entdecken und zu verstehen und uns daran zu erfreuen. Bis wir eines fernen Tages wieder verlöschen werden in Seiner Liebe.

Nutzvieh

Mehr als eine billige Ressource sehen die dreckigen Satanisten in den Menschen und ihren Kindern nicht. Wir sind für die nicht mehr als Nutzvieh in einer Matrix teuflischer und endloser Gier, nichts als abzuerntende Fleischbeutel. Damit wir das nicht merken, werden wir so lange vergiftet und sediert, bis wir den Propagandalügen mehr glauben als unseren eigenen Augen.

Inzidenz wieder unter 100

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-bundesweite-siebentageinzidenz-wieder-unter-100-_arid,1956279.html

»[…] gab das Robert Koch-Institut die [bundesweite] 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche – am Donnerstagmorgen mit 98 an.«

Die Clown-Zahl „Inzidenz“ hat zwar keinerlei Bedeutung, weil die Politik sie je nach Belieben: durch Verändern der Menge der Getesteten, sowie der Anzahl der Muliplikationsrunden des PCR-Tests, und durch vorgenommene Gegenproben oder nicht – wie gerade gewünscht nach oben oder unten drehen kann.

In diesem Fall, um den angeblichen „Erfolg“ des harten Lockdowns zu behaupten. Geflissentlich übersieht man dabei die zerstörten Existenzen, die traumatisierten Kinderseelen, die vereinsamten (und dadurch entwicklungsgestörten) Jugendlichen, die um den Lebensmut beraubten Senioren, die Selbstmorde aus Verzweiflung – die würden ja das Lügenbild der Propaganda empfindlich beeinträchtigen. Und erst recht ignoriert man das täglich anschwellende Impfmassaker. (Viele weitere Beispiele dazu hier im Blog, aber es gibt auch sonst Fluten von Meldungen dazu von überall her auf der Welt, ich komme nicht mehr hinterher, das alles zu bloggen – es scheint ungefährlicher, sich mit Covid zu infizieren, als sich dagegen impfen zu lassen).

Warum ich trotzdem über diesen Witzwert „Inzidenz“ schreibe: Sie werden bemerkt haben, dass trotz der gesunkenen „Fallzahlen“ keinerlei Rede von einer „Lockerung“ der „Maßnahmen“ ist. Im Gegenteil, uns wird eine deutliche Verlängerung (im Gespräch: 10 Wochen, aber unter der Hand redet man schon von Juli oder gar Dezember) und eine weitere Verschärfung der brutalen und lebensfeindlichen Hygienediktatur angekündigt.

Begründet wird dieses Vorgehen mit der angeblichen Gefährlichkeit einer Mutation. (Dabei sind Mutationen das allernormalste überhaupt in der Biologie; und es ist ganz und gar nicht gesagt, dass sie immer gefährlicher für uns werden müssten – sogar im Gegenteil, denn aus der Sicht der Überlebensrate einer parasitären Struktur ist es nämlich evolutionär von Vorteil, wenn sie, am besten lebenslang, friedlich, also ohne Erkrankung oder gar Tod, in uns koexistieren kann – es gibt dazu viele Beispiele, z.T. sogar hin zu für uns nützlichen Resultaten).

Gleichzeitig verkündet uns Wieler vom RKI, „je mehr geimpft wird, desto mehr Mutationen wird es geben“… Sehen Sie, wohin die Reise geht? Wenn wir dieses gesamte Gesindel nicht aus dem Amt jagen, dann wird keiner von uns, und auch nicht unsere Kinder, und deren Kinder, und deren, …, jemals wieder in Freiheit leben dürfen. Frech und dreist, in aller Öffentlichkeit fädelt man die gröbste totalitäre Entrechtung aller Zeiten ein, und jagt den Leuten mit erfundenen Schreckensbildern und grotesken Horrorfantasien soviel Angst ein, dass sie das Denken einstellen und sich verschreckt wie Lämmer zur Schlachtbank führen lassen.