Feind und Prügelknabe

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-feindbild-polizei-arte-zeigt-verstoerende-bilder-von-polizeigewalt-doch-doku-beschaedigt-sich-selbst_id_12108746.html

«Tatsächlich verstört ‚Feindbild Polizei‘ auch den denkenden Zuschauer. Die Bilder, die das öffentlich-rechtliche Fernsehen zeigt, sind bemerkenswert einseitig ausgewählt – und kommen durchaus aus bedenklichen Quellen.»

Aus eigener Anschauung bin ich mir sicher, dass die weit, weit überwiegende Mehrzahl der Polizisten diesen Beruf ergreift aus einem tiefen Gerechtigkeitsempfinden heraus, und weil es ihre Seele sehnt, die Schwachen zu schützen.

Der Klügere gibt nach, so sagt man, doch dies begründet nur die Herrschaft der Dummen. Will sagen: Das Klügere ist die Herrschaft des Rechts. Wofür es immer Menschen brauchen wird, die dafür einstehen.

Wenige schwarze Schafe zu missbrauchen, um Polizei als Ganzes zu diffamieren, gar abschaffen zu wollen, ist deshalb nur ein maskierter Ruf nach einer Gesellschaft unter dem alleinigen Recht des Stärkeren.