Prioritäten

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/politiker-versagen-wenn-ihre-prioritaet-sie-selbst-sind/

»Was richtig war und ist, konnten und können noch immer alle nicht wissen. Weil das Wissen über dieses Virus noch lange lückenhaft bleiben wird. Alle hätten aber wissen müssen, dass sie und wie sehr sie die Wirtschaft ihrer Länder nachhaltig und anhaltend schädigen: und damit alles an Wohlstand und Sozialem, auch an den Gesundheitssystemen. Weil das alles allein an der Wirtschaft hängt und nicht an der Politik.«

Der Politikbetrieb wird zunehmend geflutet mit Menschen, die in ihrem Leben noch nie auf den eigenen Füßen standen, noch nie selbst für den Lebensunterhalt aufgekommen sind. Staatlich alimentiert von der Wiege bis zur Bahre. Dafür gibt es sehr viele Beispiele, Kevin Kühnert, Jens Spahn, usw., es werden anteilig immer mehr, bald stellt diese „Klasse“ die Mehrheit. Vielleicht tut sie es schon.

Diese Leute, die nie etwas anderes kannten und kennen werden, als ihr Leben als Nutznießer von Steuergeldern zu bestreiten, können sich in ein normales Leben nicht hineindenken – sind aber die, die es regulieren. Politik aus dem luftleeren Raum heraus, mit einem Märchenbild der Realität.