Delegitimierung bis in die höchsten Organe des Staates

https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(21)00768-4/fulltext

»Indeed, there is growing evidence that peak viral titres in the upper airways of the lungs and culturable virus are similar in vaccinated and unvaccinated individuals. A recent investigation by the US Centers for Disease Control and Prevention of an outbreak of COVID-19 in a prison in Texas showed the equal presence of infectious virus in the nasopharynx of vaccinated and unvaccinated individuals. Similarly, researchers in California observed no major differences between vaccinated and unvaccinated individuals in terms of SARS-CoV-2 viral loads in the nasopharynx, even in those with proven asymptomatic infection.«

„Tatsächlich mehren sich die Hinweise darauf, dass die viralen Spitzentiter in den oberen Atemwegen der Lunge und die kultivierbaren Viren bei geimpften und ungeimpften Personen ähnlich hoch sind. Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung der US-amerikanischen Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention (Centers for Disease Control and Prevention) eines COVID-19-Ausbruchs in einem texanischen Gefängnis ergab, dass das infektiöse Virus im Nasopharynx von geimpften und ungeimpften Personen gleichermaßen vorhanden war. In ähnlicher Weise beobachteten Forscher in Kalifornien keine wesentlichen Unterschiede zwischen geimpften und ungeimpften Personen hinsichtlich der SARS-CoV-2-Viruslast im Nasopharynx, selbst bei Personen mit nachgewiesener asymptomatischer Infektion.“

Tja, das ist aus „The Lancet“. Eine der ältesten und renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt. Geimpfte und Ungeimpfte sind gleich ansteckend – Fremdschutz durch mRNA also Fehlanzeige.

Sind die Redakteure beim Lancet jetzt alle rechtsradikale Verschwörungsschwurbler geworden? Nein. Es wird nur immer unmöglicher, die Wahrheit unter dem Teppich zu halten, und diese Wahrheit ist: Das Covid-Genexperiment ist extrem gefährlicher und außerdem unwirksamer Dreck. Fertig.

Die freien Medien sagen Ihnen das schon lange, die anderen aber sind nun einmal nichts als gekauft und lügen, dass sich die Balken biegen. Nur dass die Balken inzwischen brechen. Die mRNA-Behandlung ist die größte Gesundheitskatastrophe der Geschichte, und jeden Tag wird das noch sichtbarer, weil jeden Tag noch furchtbarere Auswirkungen einfach nicht mehr verschwiegen werden können.

Sie haben sicherlich auch das Triumphgeheul der Systempresse vernommen, dass das BVerfG angeblich die Rechtmäßigkeit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht ab MItte März bestätigt hätte. Nein, hat es nicht. Es hat sich nur geweigert, schon im Eilverfahren den Vollzug des betreffenden Gesetzes auszusetzen, in der Hauptsache ist noch gar nichts entschieden (und das wird man wohl auf Jahre in die Zukunft schieben wollen). Die Darstellung dieser Ablehnung des Eilantrags in den Systemmedien ist vielmehr ein Musterbeispiel für Propaganda, weiter nichts.

Dennoch ist dieses Urteil in zweierlei Hinsicht interessant. Erstens, das Gericht hat darin, mit Brief und Siegel, bestätigt, dass die Impfung schwerste Nebenwirkungen bis hin zum Tode haben kann, und aber die Impfpflicht nur deshalb nicht sofort ausgesetzt, weil man ja den Beruf wechseln könne (und dadurch dann kein irreversibler Schaden für den Kläger eintreten könne). Mit dieser Argumentationslinie hat sich jedoch das Gericht in eine Ecke gestellt, aus welcher heraus es unmöglich eine allgemeine Impfpflicht durchwinken kann – mal eben die Spezies wechseln geht ja nicht.

Und zweitens, und das ist im Kontext des eingangs verlinkten Lancet-Artikels sehr wichtig, es hat die grundsätzliche Zulässigkeit einer Impfpflicht mit Fremdschutz begründet – es gibt aber, siehe Lancet, keinen Fremdschutz durch die Covid-„Impfung“.

Tja, das sieht also verdammt schlecht aus für das erst noch durchzuführende Hauptsacheverfahren, und auf Zeit spielen nützt da gar nichts. Im Gegenteil, mit jedem weiteren Tag kommt noch mehr ans Licht und werden die Aussichten für die heimtückische und bösartige Regierungsbande noch schlimmer.

Das Verfassungsgericht hat seine Seele verloren. Seine Aufgabe wäre es, die Grundrechte der Bürger gegen die Regierung zu verteidigen. Wie ist es denn mit dem Grundrecht auf freie Berufsausübung? Oder mit dem Grundrecht der Pflegebedürftigen auf Hilfe? Stattdessen ist das BVerfG auf die dunkle Seite der Macht gewechselt und beschützt nun totalitäre Putschisten vor den Menschen. Pfui.