Hören Sie auf die Wissenschaft

https://sciencefiles.org/2021/05/31/peter-mccullough-covid-impfstoffe-sind-die-todlichsten-und-toxischsten-biologischen-stoffe-die-je-freigesetzt-wurden/

»Normalerweise dauere es mindestens zwei Jahre ehe man davon sprechen könne, dass ein klinisches Trial beendet sei. Bei den Impfstoffen gegen COVID-19 sei nach zwei Monaten abgebrochen worden. Normalerweise sind tausende Tote und zehntausende von Geimpften, die aufgrund der Folgen der Impfung in Krankenhäuser eingewiesen werden, Zahlen, die dazu führen, dass ein Impfprogramm gestoppt wird […] Ein Impfprogramm mit einem Impfstoff gegen Schweinegrippe im Jahre 2007 sei [bspw.] nach 25 Toten gestoppt worden.«

Professor Peter McCullough, MD, MPH ist Professor of Medicine am Texas A & M College of Medicine, Board Certified Internist and Cardiologist, President Cardiorenal Society of America, Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift “Reviews in Cardiovascular Medicine”, Herausgeber der wissenschatflichen Zeitschrift “Cardiorenal Medicine”, Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift “American Journal of Cardiology”.

Ein international renommierter Top-Wissenschaftler also. In einem langen Interview hat er sich umfassend zur überhasteten Covid-Impf-Kampagne geäußert. (Eine Kurzfassung mit den wichtigsten Aussagen finden Sie hier). »COVID-Impfstoffe sind die tödlichsten und toxischsten biologischen Stoffe, die je freigesetzt wurden« ist sein furchtbares Fazit. Tja, wie könnte man ihm widersprechen? Selbst die offiziellen Zahlen (mit Sicherheit so massiv wie nur geht nach unten geschönt!) weisen das nur Notfall bzw. bedingt zugelassene gentechnische Globalexperiment als die mit weitem Abstand tödlichste „Impfung“ aller Zeiten aus (EuropaUS-Amerika).

Auch für Professor McCullough steht deshalb zweifelsfrei fest, dass es bei Corona nur um monetäre und totalitäre Interessen geht. Er begründet dies auch ausführlich. Und man muss wohl hirntot sein, um seine Argumente nicht nachvollziehen zu können.

Wir sollen auf die Wissenschaft hören, sagt man uns die ganze Zeit. Nur auf welche Wissenschaft? Auf die immer größer werdende Zahl von hochkarätigen Spitzenwissenschaftlern, die eindringlich vor der Impfkampagne warnen und Covid-19 in das rechte, einigermaßen harmlose Verhältnis (zu anderen Infektionskrankheiten) setzen?

Oder auf die paar wenigen Hanseln, die keine andere Qualifikation aufweisen als Paniktröterei, und die uns von der Politik als passend für ihre Diktatur- und Vernichtungsziele herausgesucht wurden?