Mörder an der Macht

Scholz sagt es unmissverständlich an, die Impfpflicht kommt trotzdem, und trotz allem, im Herbst.

Was eigentlich soll man davon halten, außer, dass die Bundesrepublik feindlich übernommen wurde und nun Mörder daran gehen, die Bevölkerung auszurotten? Nach einer Untersuchung der Charité Berlin sind die tatsächlichen Impfschäden durch die mRNA-Verdreckung 40x so hoch, wie vom PEI (Paul-Ehrlich-Institut) veröffentlicht. Hier eine Sendung in der ARD dazu. Im MDR. Oder auf Achgut. Auch die Berliner Zeitung berichtet. Hier haben Sie 106 wissenschaftliche Studien zu 41 schweren Erkrankungen durch die Covid19-„Impfstoffe“. Oder das: Whistleblower aus kalifornischen Spitälern bezeugen ‚überwältigende‘ Zahlen von Herzinfarkten und Blutgerinseln. Oder dieser Rheumatologe: 40 Prozent seiner Patienten haben Impfschäden.

Das katastrophale Ausmaß der Injektions-Tötungs-Kampagne lässt sich unmöglich noch unter dem Teppich halten.

Auch wusste Pfizer schon vor Markteinführung, dass sein ekliger Dreck tödlich ist. Und obwohl Versuchstiere starben, wurde das mRNA-Genexperiment faktenfrei für „sicher“ erklärt.

Tja. Die Politik sieht uns als „nutzlose Esser“, als „Produkte“, die gehackt und entsorgt werden können. Und also bringt sie uns um.