Politik und Medien sind faktenresistent

Israel gilt in der Mainstream-Propaganda als Vorbild, Schweden als gescheitert. Israel macht gerade die dritte Impfung verpflichtend und kündigt zugleich schon die vierte an (der Schutz durch die Impfung hält nur 5 Monate oder noch weniger, hat man inzwischen dort ermittelt). Israel ist zum radikalen Polizeistaat mutiert, in Schweden gibt es keinerlei Maßnahmen.

Logischer Schluss: Das Ziel der Politiker und der Mainstream-Propaganda ist ein globaler Radikal-Polizeistaat. Denn ginge es ihnen um Freiheit, so müssten sie ja das schwedische Modell loben – die Fakten sind eindeutig.

Anderes Beispiel. Für die experimentelle Genpfuscherei, die uns als „Impfung“ verkauft wird, damit sich die Hersteller aus der Haftung stehlen können, wird es offen zugegeben, dass sie weder vor Infektion schützt, noch davor, andere anzustecken. Es wird nur behauptet, ohne jegliche Evidenz, und wider die Fakten aus den Krankenhäusern, dass die Impfung vor schweren Verläufen schützen würde.

Aber es wird unmissverständlich gesagt, von allen relevanten Institutionen, dass auch Geimpfte an Covid erkranken und dann andere damit anstecken können. Trotzdem sollen wir uns unbedingt alle mit dem ungetesteten Zeug spritzen lassen, und die Begründung ist, das wäre erforderlich, um eine „Herdenimmunität“ zu erreichen.

Das ist, als wollte man mit einem Sieb eine Badewanne leer schöpfen. Und wenn das nicht funktioniert, versteht man daraus nur, dass man mehr schöpfen muss.

Logischer Schluss: Die Impfung hat andere Ziele als Ihre Gesundheit. Welche genau, darüber kann man umfassend spekulieren, aber Gesundheit ist es nicht. Das lässt sich nun einmal aus den Verlautbarungen sowohl der Politik, der Medien, der Hersteller, als auch der Aufsichtsbehörden zweifelsfrei ableiten.

Denn nehmen wir an (obwohl auch das gelogen ist), die „Impfung“ würde tatsächlich schwere Verläufe abmildern. Dann wäre sie sinnvoll für Hochrisiko-Gruppen.

Da die Impfung jedoch keinesfalls eine überwiegend immune Bevölkerung hervorbringen kann, wie es, siehe oben, klar und deutlich kommuniziert wird, ist es hingegen für das Ziel einer „Herdenimmunität“ richtig, eine möglichst schnelle und umfassende „Durchseuchung“ der Niedrigrisiko-Gruppen anzustreben (wie es z.B. in Schweden, mit hervorragendem Erfolg, geschehen ist).

Zumal die Gefahr für die Niedrigrisiko-Gruppen tatsächlich nur bei einer zwei- oder dreiwöchigen Unpässlichkeit liegt, wie es bestens und unbestreitbar belegt ist, und 80% der Menschen, wegen Kreuz-Immunität gegen andere Corona-Erreger der Vergangenheit, sogar überhaupt keine Symptome entwickeln.

Sprich, die Lüge hinter der Impfkampagne ist also geradezu himmelschreiend offensichtlich. Wer jedoch lügt, der tut dies immer, um seine wahren Absichten zu verbergen. Und deshalb: Die Impfung hat andere Ziele als Ihre Gesundheit.