Vom Anfang her

https://uncutnews.ch/vera-sharav-wenn-der-staat-dein-feind-ist-nazismus-covid-19-und-die-zerstoerung-der-modernen-medizin/

»Die Idee, einfach einer Autorität zu folgen, ohne zu überlegen, was ist, wenn sie falsch liegt? Was, wenn es nicht in meinem besten Interesse ist? Ich würde nicht unter einem solchen Regime leben wollen. Ich weiß, wie das ist. Ich weiß, was das ist. Ich würde es nicht wieder tun.«

Vera Sharav ist jüdische Überlebende des Holocausts, und sie sagt es Ihnen, dass das, was wir gerade weltweit erleben, nichts anderes ist als damals die brutale Gewaltherrschaft der „Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiter Partei“. (Und ja, das waren auch Sozialisten. Es ist eine der größten Lügen der Geschichte, dass die Nazis rechts gewesen wären – sie waren links, es ist im Namen („sozialistisch“, „Arbeiter“) und es war beweisbar in deren politischem Programm. Aber natürlich wollen die ganzen Linken nicht, dass bekannt wird, dass die meisten, brutalsten und tödlichsten Diktaturen der Geschichte immer und immer wieder von Linken unter dem Vorwand des Humanitarismus errichtet wurden).

Ken Jebsen ist zu jung, um den Holocaust überlebt zu haben, aber auch er ist Jude. Und auch er sagt es Ihnen, dass das, was gerade auf der Welt, und mal wieder besonders eifrig und versessen in Deutschland, geschieht, nichts anderes ist als totalitäre und mörderische Entrechtung der Menschheit. „Wie weit würden Sie gehen“, fragt er, und leider ist diese Frage sehr, sehr berechtigt.

Ein hoher christlicher Würdenträger sagt es Ihnen. Ein tschechischer Überlebender der sozialistischen Diktatur sagt es Ihnen genauso. Ein ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter der Weltbank und der WHO. Der Bund Wiener Akademiker. Ein italienischer Star-Philosoph. Verfassungsrechtler (Beispiel 1Beispiel 2).

Und so weiter und so fort. Ich könnte Ihnen noch viel mehr solcher Beispiele geben, von wirklich dazu berufenen und äußerst vertrauenswürdigen Persönlichkeiten, aber das war wohl ohnehin schon zu viel. Ich will Ihnen ja nicht die Zeit stehlen, denn es ist doch so: Jeder, der bereit ist, die Augen zu öffnen für das was tatsächlich geschieht, sieht und sagt Ihnen das Gleiche. Übrigens auch ich, schon die ganze Zeit, in meinem Blog finden Sie sehr viele Beiträge dazu (hier nur ein Beispiel dafür).

Und es ist außerdem geradezu himmelschreiend offensichtlich, und bei einigermaßen bemühter Recherche für jeden zu finden, dass eine globale, aber winzige Clique von ultrasadistischen Herrenmenschen sich zur Errichtung der schrecklichsten und heimtückischsten Dikatur aller Zeiten verschworen hat. Auch dazu gibt es viele, viele weitere Belege. Und nochmal: Das kann jeder finden, und wer Augen hat, zu sehen, der sieht.

Zwar tanzen die Marionetten für uns und verbergen die wahren Bösen in den Schatten. Aber man muss ja nur ein wenig nachdenken, und sich an der Realität des tatsächlich Geschehenden ausrichten, und es ist alles völlig offensichtlich wie im hellen Tageslicht. Wenn etwas, das angeblich im Namen der Gesundheit geschieht, so furchtbare Folgen hat, wenn jedes wissenschaftliche Denken dafür über Bord geworfen wird, dann muss etwas anderes dahinterstecken. Und dieses Andere ist eben dies: Brutale Diktatur, Entrechtung, Enteignung, Mord.

Warum können das trotzdem so viele Menschen nicht erkennen? Wie ist das nur möglich? Es ist so dermaßen sonnenklar, und dennoch ist die große Mehrheit völlig blind dafür?

Ein kleiner Teil der Antwort ist, dass die Welt sich in einem – vorsätzlich geschürten und mit blanken Lügen bewusst herbeigeführten – Zustand der kollektiven Psychose und des Massenwahns befindet. Ähnlich (aber viel, viel größer), wie es für Hexen oder Juden geschehen ist. (Und bitte bemerken Sie die Synchronizität: Auch für diese Ereignisse des Massenirrsinns unserer Spezies war die Gesundheit der Menschen, auf Nazi-Deutsch „Rassenhygiene“, der jeweils vorgeschobene behauptete Allgemeinwohlgrund).

Der viel größere, und weitaus wichtigere Teil der Antwort sieht jedoch so aus: Wir denken falsch herum. Wir denken vom Ende her, nicht vom Anfang.

Was bedeutet das? Nun, wenn Sie unsere aktuelle Lage vom Ende her z.B. mit der Endzeit unter den Nazis vergleichen, so sehen Sie bei den Nazis Güterzüge mit darin gepferchten Menschen, Arbeitssklaven, medizinische Experimente, Todeslager, Verbrennungsöfen. Und na klar, das haben wir (noch) nicht. Und dann lehnt man sich beruhigt zurück und sagt sich, na, so was wie bei den Nazis, das ist es doch ganz und gar nicht.

Aber denken Sie es bitte einmal vom Anfang her. Wie war das denn damals? Arbeitsverbote für Juden, Ausgehverbote für Juden, Kennzeichnung für Juden, Ghettos für Juden, und so ging es kleines Schrittchen für kleines Schrittchen immer weiter in eine Welt, in der es am Ende völlig „normal“ war, dass man „solche“ eben massenmorden muss, weil, man muss doch den Volkskörper vor denen schützen, außerdem, so abgesondert kosten die doch bloß die Volksgemeinschaft Geld, was will man denn sonst machen…

Und wenn Sie eben solcherart die jetzigen Anfänge dieser völlig inhumanen Medizinal-Diktatur mit den Anfängen der Nazi-Diktatur vergleichen… die Parallelen sind so furchtbar offensichtlich, so radikal deutlich… es ist schwer, des Nachts noch Ruhe zu finden.

Diktatur merken Sie erst, wenn Sie dagegen sind. Aber wenn es erst einmal so schlimm geworden ist, dass die breite Mehrheit sie merkt, dann ist es längst zu spät.

Es ist deshalb ein konstantes, lautes, energisches und unermüdliches Eintreten für die Wahrheit und die menschlichen Werte, welches nun von uns allen gefordert ist. Steter Tropfen höhlt den Stein.