Wir Erdenbewohner

Schon oft habe ich geschrieben über die satanischen Mächte im Hintergund, wie sie uns manipulieren, benutzen und ausbeuten wie Vieh. Wir leben in einem unbeschreiblich gnadenlosen System, welches direkt der Hölle entsprungen ist.

Denn das Eine ist, wie mit den Menschen umgegangen wird. Das Andere, was den Tieren geschieht. Das Video „Earthlings 2.0“ zeigt Ihnen die Realität der Massentierhaltung, wie sie sorgfältig vor Ihnen verborgen wird. Und das hat seine (schrecklichen) Gründe.

Die Leute, die so etwas veranstalten, haben schlicht gar keinen Respekt vor dem Leben. Man versteht unmittelbar, welchem Quell die ganze Grausamkeit entspringt, die luziferischen Kulte, das zu-Tode-Foltern und Fressen von Kindern, die okkulte Symbolik, dieser ganze unmenschliche Mist – wenn man sich nur ansieht, welch furchtbarer Horror unseren beseelten und bewussten Mitgeschöpfen auf diesem Planeten angetan wird. Leute, die so etwas richtig finden und als Wirtschaftssystem perpetuieren, haben auch sonst keine Hemmungen vor überhaupt nichts, beziehungsweise wollen es ganz genau so. Und das macht auch vor ihren Mitmenschen nicht halt.

Ich bezweifele sehr, dass jemand sich diesen Dokumentarfilm mit „undercover“-Aufnahmen ansehen kann, ohne zum Vegetarier zu werden, oder gar vegan.

Ich will Sie trotzdem davor warnen, das unüberlegt zu tun. Sehen Sie, der Schöpfer hat die Dinge eingerichtet, wie sie eben sind. Es ist nicht per se verwerflich, Tierprodukte zu nutzen – hätte Er es so gewünscht, hätte Er es ja anders bauen können. Hat Er aber nicht. Auch macht sich ein Tiger keinerlei Gedanken über das Leid des Lamms, welches er reißt, er ist vollkommen im Hier und Jetzt und ist einfach der, wie er geschaffen ist. Ebenso, wie wir Menschen eben sind, wie wir sind.

Und insofern will die Entscheidung für eine tierfreie Ernährung gut bedacht sein. Wenn man das nicht genauestens recherchiert und wirklich viel Wissen darum gewinnt, kann das sehr, sehr böse enden. Vielleicht geht es eine ganze (lange!) Weile gut, aber dann sind die körpereigenen Speicher essentieller Nährstoffe erschöpft, und es knallt schlimm. Insbesondere vegan ist extrem schwierig, zwar nicht unmöglich, aber wirklich außerordentlich schwierig.

Vegetarisch, d.h. tierische Produkte nur vom lebenden Tier, jedoch ist vergleichsweise einfach umzusetzen. Es gibt Hühner, denen geht es gut, sie legen auch bei anständiger Haltung Eier, und man kann diese bedenkenlos essen, denn sie entstammen schönem Leben.

Bei Milch wird das schon schwieriger, sehr viel schwieriger. Sie werden begreifen, wenn Sie sich das Video angesehen haben. Um dem System die Basis zu entziehen, aber sich dabei nicht selbst zu Grunde zu richten, plädiere ich dennoch für eine lacto-ovo-vegetarische Ernährung (Milchprodukte, Eier, pflanzlich – die Milch und die Eier aber so „bio“ wie nur irgend möglich). Das ist für jedermann einigermaßen mühelos, und ohne langes Studium, umzusetzen.

Wenn dann eines Tages wieder Respekt und Ehrfurcht vor der Schöpfung in das Menschengeschlecht eingekehrt sind, kann man das ja neu überdenken. Doch so etwas wie diese Schlachthofindustrie mit dem eigenen Kauf- und Konsumverhalten zu unterstützen… und sich damit auch noch selbst zu vergiften… das schafft eine gute Seele nur, wenn sie nicht weiß, wie es dort zugeht.

Ich persönlich hätte ja an sich überhaupt kein Problem damit, siehe oben, von einer natürlich und glücklich gehaltenen Kuh ein Steak zu genießen, und gesund, ganz bestimmt, wäre das auch. Aber versuchen Sie einmal, das zu finden – praktisch unmöglich. Die gesamte weltweite Viehwirtschaft ist erwürgt und geknebelt mit einem völlig inhumanen und rücksichtslosen Renditezwang.

Und das Ergebnis ist so, dass es mich nicht wundern würde, wenn es dem Herrgott egal wäre, dass das Satanistenpack uns alle zu Tode quält, und sich selbst dazu (denn diese Monster sind dumm genug, nicht zu bemerken, dass sie sich selbst mit beseitigen werden – Parasiten sollten tunlichst ihrem Wirt genügend Odem belassen, aber sogar dafür sind die Priester der Kabale zu blöd).

Vielleicht also wird Der Ewige ungerührt dabei zusehen, wie wir uns selbst vernichten – damit all die anderen Seiner Geschöpfe auf dieser Welt endlich Frieden hätten vor uns. Ich würde Ihn verstehen. Denn wenn wir uns und vor allem unser Verhältnis zur und unseren Respekt vor der Natur nicht gravierend ändern, dann haben wir es wohl verdient, aus der Geschichte des Universums zu verschwinden.

Das sind harte Worte, ich weiß, aber wenn Sie „Earthlings 2.0“ (deutsche Fassung) angesehen haben, werden auch Sie keine freundlicheren finden.

(Quelle des Videos)