Trump spielt nicht mehr mit

https://youtu.be/DURwJrQ1K_g?t=1890

In seinen letzten Wahlkampfveranstaltungen stellt US-Präsident Trump immer stärker das Corona-Narrativ in Frage. Gestiegene Fallzahlen? Einfach nur wegen der höheren Zahl von Tests. Damit hat er natürlich völlig recht, gestern abend hat er aber m.W. erstmals auch das Problem der Zählung der Toten thematisiert, dass also ein schwer Herz- oder Krebskranker als Corona-Toter gezählt wird, selbst wenn er wegen seiner anderen gesundheitlichen Probleme bereits unheilbar und dem Tode geweiht war. (Sogar jemand, der Wochen nach seiner Genesung von Corona tödlich z.B. mit dem Auto verunfallt).

Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde CDC (Center of Diseasce Control) hat dies bereits zugeben müssen, nur 6% der Covid-Toten sind tatsächlich an (nur) SARS-COV2 verstorben. Und legt man das auf die ohnehin nicht sehr hohen Todeszahlen dieser Krankheit um, dann ist deren Risiko – in Relation zu den getroffenen Maßnahmen – schlicht nur lächerlich klein und der Schaden und die Toten durch Ausgangssperren und Maskenzwang stehen in überhaupt keinem auch nur irgendwie vernünftigen Verhältnis.

Aber darum geht es nicht, ging es nie. Es ging nie um die Gesundheit der Menschen. Das wahre Ziel ist der „Große Reset“, die Versklavung und Enteignung der ganzen Welt zu Gunsten einer winzigen Minderheit von 0,00001% der Menschheit. Ein wahrhaft teuflischer und bösartiger Plan, denn er sieht auch vor, 7 Milliarden Menschen im größten Massenmord aller Zeiten umzubringen – man hält sie für überflüssig wegen der Roboter und der Maschinen und der KI.

Dass es menschlicher wäre, die Roboter etc. abzuschaffen, falls dem wirklich so wäre, das fällt diesen Kreaturen aus der Hölle aber freilich nicht ein. Warum auch, ihr Ziel ist die Vernichtung der menschlichen Rasse, der maximale Frevel an der Natur, der Beweis, dass das Böse stärker ist als sogar der Schöpfer Selbst.

Das ist die satanische Erklärung (die durchaus schlüssig ist, denn nur ein Teufelsanbeter (deutsch hier) kann auf die Idee kommen, irgendein Mensch irgendwo könnte „überflüssig“ sein; und auch nur so einer kann so blöd sein, zu denken, er könnte sich über die Quelle des eigenen Lichts erheben – er würde doch verschwinden, hätte sogar nie existiert, wenn er das könnte).

Ein anderer Ansatz ist der einer stillen Eroberung unseres Planeten. Nehmen wir an, vor einiger (längerer) Zeit sei ein UFO hier abgestürzt, Lichtjahre von zu Hause. Eine Besatzung von ein paar Hundert Außerirdischen vielleicht. Sie können nie mehr zurück (UFO irreparabel kaputt) und in offener Schlacht sind sie völlig chancenlos weil sie so wenige sind, egal wie überlegen ihre Technologie ist. Und unser Planet passt nicht zu ihrer Physiologie, sie können hier zwar überleben, aber nur unter Qualen oder hohem technischem Aufwand (den sie nicht auf Dauer erbringen werden können).

Diese Aliens wollen deshalb also a) die hiesige dominante Spezies ausrotten, damit der Planet ihnen gehört und b) den Planeten so terraformen bzw. klimawandeln, dass er besser zu ihnen passt. OK, und dann bedienen sie sich einer destruktiven Philosophie (Satanismus), um die menschliche Gesellschaft von innen heraus zu zersetzen und sie dazu zu bringen, Selbstmord zu begehen. Dieses Szenario ist immer noch viel, viel plausibler als der Covid-Scheiß!

Die einfachste Interpretation ist aber, dass Leute wie Gates, Rockefeller und der Rest dieser grausigen Kabale schlicht wahnsinnig sind. Und wenn man diesem Gesindel nur beim Reden zusieht, ist es auch die wahrscheinlichste.