Wer einmal lügt

https://dailycaller.com/2020/07/17/world-health-organization-coronavirus-celebrity-influencers/

»The World Health Organization hired a high-powered public relations firm to seek out so-called influencers to help build trust in the organization’s coronavirus response. WHO paid $135,000 to the firm Hill and Knowlton Strategies.«

Die WHO (World Health Organization) hat die PR-Firma „Hill and Knowlton Strategies“ beauftragt, für Vertrauen in die Maßnahmen der WHO in der Corona-Krise zu werben.

Erinnern Sie sich an die Brutkastenlüge? Eine angebliche Krankenschwester berichtet unter Tränen, irakische Soldaten hätten Babys aus Brutkästen genommen und auf den Boden geworfen, wo sie jämmerlich starben? Was dann die amerikanische Öffentlichkeit so sehr aufbrachte, dass sie dem ersten Irak-Krieg zustimmte.

Nur war das alles erstunken und erlogen, und die angebliche Krankenschwester die Tochter des kuwaitischen Botschafters.

Und die Firma, die diesen ganzen Betrug damals aufgebaut hatte, war eben jene „Hill and Knowlton Strategies“:

https://www.nytimes.com/1992/01/15/opinion/deception-on-capitol-hill.html

»How did the girl’s testimony come about? It was arranged by the big public relations firm of Hill & Knowlton on behalf of a client, the Kuwaiti-sponsored Citizens for a Free Kuwait, which was then pressing Congress for military intervention.«

„Wie ist die Aussage des Mädchens zustande gekommen? Sie wurde arrangiert von der großen ‚Public Relations‘ Firma Hill & Knowlton im Namen der von Kuwait gesponserten ‚Bürger für ein freies Kuwait‘. Diese Organisation drängte damals den Kongress zu einer militärischen Intervention.“

Man könnte auf die Idee kommen, dass, wenn einer Lügen verbreiten will, er sich darin erfahrene Partner sucht…