BKK ProVita legt nach

https://bkk-provita.de/aktuelles/erlaeuternde-auswertungen-zum-schreiben-an-das-paul-ehrlich-institut/

Update: BKK ProVita Vorstand Andreas Schöfbeck wurde heute fristlos entlassen, weil er „Narrative von Querdenkern und AfD bedient hat“. Auch die ProVita-Homepage wurde umgehend radikal gesäubert, obiger Link ist nicht mehr abrufbar. Hier der Link zum Backup der „erläuternden Auswertungen“ auf archive.org:

https://web.archive.org/web/20220228075842/https://bkk-provita.de/aktuelles/erlaeuternde-auswertungen-zum-schreiben-an-das-paul-ehrlich-institut/

»Als Betriebskrankenkasse mit der gesetzlichen Aufgabe, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder zu verbessern hat deren Vorstand umfangreiche Datenprüfungen vornehmen lassen, die das bisherige Impfgeschehen zu den COVID-19-Schutzimpfungen aus abrechnungstechnischer Sicht näher betrachtet. Datengrundlage für unsere Auswertung sind die Abrechnungsdaten der Ärzte. Unsere Stichprobe erfolgt aus dem anonymisiertem Datenbestand der Betriebskrankenkassen. Die Stichprobe umfasst 10.937.716 Versicherte (Stichtag: 21.02.2022).«

Nach ihrem mutigem Alarmruf lässt die BKK ProVita die ekligen Attacken der Giftprofiteure nicht auf sich sitzen, und geht weiter in die Offensive. Sie erläutert ihre gravierenden Bedenken gegen die Impfkampagne und legt mit fundierten Daten nach.

Verzweifelt versuchen die Mächte des Baphomet unter einem Krieg zu begraben, dass die immer deutlicher werdende grausame Wahrheit über die mRNA-Vergiftungs-Kampagne in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt. Im Gegenteil, der Krieg in der Ukraine soll heimtückisch dazu benutzt werden um noch furchtbarere Anschläge auf die Freiheit, die Gesundheit und das Leben der Menschen und ihrer Kinder getarnt durchzusetzen.

Man verlässt sich darauf, nur ein paar nützliche Fachidioten und gewissenlose Schreiberlinge kaufen, dann werden die Menschen schon wieder brav weiterschlafen und sich willenlos zur Schlachtbank der menschheitsmordenden Eugeniker führen lassen.

Aber es wird ihnen gehen wie Putin in der Ukraine. Der meinte in seinem (von der Kabale des Bösen geschürtem) Wahn, die Bevölkerung würde ihn als Befreier begrüßen und Blumen streuen. Aber die Ukrainer, die zu mindestens 60 Prozent mit den Russen nie mehr etwas zu tun haben wollen, denken nicht daran. So kommt der Vormarsch ins Stocken, denn es ist nun eine Schlacht Haus um Haus. Und da die Ukraine als „Brudervolk“ der Russen gilt, kann Putin es sich absolut nicht leisten, ein Massaker unter der Zivilbevölkerung anzurichten, er würde die Unterstützung im eigenen Land verlieren.

In der Ukraine ist es eben wie überall, wer einmal die Augen aufgetan hat, der schläft so schnell nicht wieder ein… der Holodomor ist nicht vergessen, und die Schreckensherrschaft der real existierenden kommunistischen Schlächter erst recht nicht.

Und ganz genauso werden die Menschen nicht vergessen, was ihnen von geldgierigen Ärzten, machtversessenen Politikern, betrügerischen Wissenschaftlern und satanischen Konzernführern angetan wurde und immer weiter angetan werden soll.

Lauterbach denkt, er könne mit seinem barbarischem Todesplan einfach so weitermachen. Solange die Superreichen damit immer nur noch reicher werden, solange, glaubt er, kann ihm nichts passieren. Am Ende will er, ich bin mir sicher, die Verweigerer in Lager verfrachten. Australien hat es vorgemacht, und Lauterbach hält das bestimmt für eine prima Idee. Und sind die Kritiker erstmal alle weggesperrt, findet sich schon etwas, zum Beispiel Desinfektionsmaßnahmen, sich ihrer fernab der Öffentlichkeit zu entledigen.

Doch die Dinge liegen so: Ungefähr ein Viertel der Bevölkerung hat den Impfmassenmord bereits durchschaut. Ein weiteres Viertel ist der Verbrecherbande auf den Leim gegangen und schreit bei jeder noch krasseren Menschenrechtsverletzung noch lauter Hurra. Die verbleibende Hälfte aber hat nur mitgemacht, um ihre Ruhe zu haben, und davon wiederum weit mehr als deren Hälfte hat nun genug – die Aussicht, sich dauernd nachspritzen lassen zu müssen mit einer Experimental-Genveränderung, die uns und unsere Kinder tötet, hat sie in das Lager der Teufelsgegner wechseln lassen.

Und dann wird Lauterbach, wie Putin, schon sehen: Haus um Haus gegen die Mehrheit der Menschen – so ein Kampf ist, Afghanistan, Irak, Syrien, der Beispiele sind viele, schon entschieden, bevor er auch nur begonnen hat. Und wenn es zwanzig Jahre dauert, die Tribunale werden kommen.