Die Waffen des Bösen

https://tkp.at/2022/02/26/studie-bestaetigt-genom-veraenderungen-durch-mrna-impfungen/

»Die Studie von Markus Aldén et al von der Universität Lund in Malmö bestätigt eine unserer schlimmsten Befürchtungen. Das exogene genetische Material, das für das gefährliche Spike-Protein kodiert, wird in das menschliche Genom zurückgeschrieben. Die Folgen davon sind zum Beispiel die mögliche langfristige Produktion von krankheitsfördernden, tödlichen Spikes.«

Die Kritiker der mRNA-Technologie haben von Anfang an darauf hingewiesen, dass per reverser Transkription ein kleiner Teil der mRNA in die DNA zurückgeschrieben wird. Das ist zwar schon seit zwanzig Jahren bekannt, aber nun hat eine Studie der Uni in Malmö das auch für die Covid-mRNA-Gengülle bestätigt.

Die Politiker errichten ein brutales Terror-Regime, damit die eugenische Pharma-Mafia uns per Gesetz einen Stoff injizieren kann, der unsere Körper in die Produzenten eines gefährlichen Gifts umbaut. Und nicht nur sterben die Menschen in großer Zahl an diesem Gift, die Veränderung ist sogar dauerhaft und kann den Nachkommen vererbt werden. Das alles (angeblich!) wegen einer Krankheit, die so gefährlich ist wie eine mittelschwere Grippe – für Alte und Vorerkrankte sehr, für Jüngere und einigermaßen Gesunde überhaupt nicht.

Nicht sonderlich überraschend, dass derart teuflisch grausame Monster, die so etwas heimtückisch uns und unseren Kindern antun, nun, da all das auffliegt, dringend einen Ablenkungskrieg in der Ukraine inszenieren müssen. (Auf beiden Seiten dieses Konflikts sitzen WEF-Soldaten, und wer ist auch der Urheber des Spritz-Humanozids? Genau diese obszöne Reichenbande, deren bloß Grüßaugust Klaus „Blofeld“ Schwab ist; hinter dem aber die Truppen der Hölle selbst sind).