Der Mensch als Müllhalde

https://norberthaering.de/news/medbvsv/

»Karl Lauterbach und Jens Spahn haben genug Impfstoffe gekauft, um alle Bundesbürger sieben Mal zu impfen. Bei vielen dieser Impfstoffe läuft demnächst die Mindesthaltbarkeit ab. Aber zum Glück hat Spahn daran gedacht, bis November 2022 alle möglichen hinderlichen Arzneimittel-Vorschriften für Corona-Impfstoffe außer Kraft zu setzen. Man glaubt kaum was dank dieser Verordnung alles geht.«

Über das MedBVSV habe ich Ihnen bereits berichtet. Auch Norbert Häring findet es schlicht kriminell, dass mit diesem Gesetz sogar abgelaufene Impfstoffe verimpft werden können. 7 Dosen je Bundesbürger liegen auf Halde, und sie überschreiten in Kürze das Haltbarkeitsdatum… aber es gibt ja bald die Impfpflicht, und dass die nur für die über 50-Jährigen (Update: der letzte Stand sagt, ab 60) gelten würde, ist eine unfassbar dreiste Mogelpackung. Im Spritzzwanggesetz, das am kommenden Donnerstag verabschiedet werden soll, ist nämlich auch eine Regelung „auf Vorrat“ für die 18 bis 49-Jährigen (18 bis 59) enthalten, und dass die Impfpflicht für diese Menschen nach einer „Evaluation“ Ende August bewertet werden soll. Jede Wette, dass dann Lauterbach diesen Teil des Gesetzes einfach per Verordnung in Kraft setzen kann. Und das auch tun wird.

Was mir aber im Artikel von Norbert Häring zu kurz kommt – die riesige Menge der Impfstoffe auf Halde wirkt doch sowieso nicht mehr. Diese funktionieren nämlich, wenn überhaupt, nur gegen die Alpha-Variante. Und da diese Variante nicht mehr unterwegs ist, und die mRNA-Gülle sich nur auf das Spike-Protein, den schädlichsten und schnellst mutierenden Baustein des Virus‘ ausrichtet, ist das eklige Zeug somit völlig nutzlos und nur schrecklich gefährlich, Haltbarkeit hin oder her.

Bitte bedenken Sie außerdem, dass auch wiederholter Impfzwang, also beliebig viele „Auffrischungen“, bereits verabschiedet ist, und von Lauterbach per einfacher Verordnung, bedeutet, ohne Beratung oder Abstimmung im Parlament, befohlen werden kann.

Sie können also, falls das am Donnerstag durchgeht, zu beliebig vielen Injektionen einer nutzlosen, experimentellen, äußerst riskanten UND abgelaufenen Gentech-Substanz gezwungen werden. Und wenn Sie sich weigern, verlieren Sie alle Bürgerrechte, haben Hausarrest auf Lebenszeit UND (dieses Gesetz ist schon verabschiedet – mit der letzten Novelle des IfSG, und noch vor dem Impfzwanggesetz!) Sie werden mit bis zu 5 Jahren Gefängnis, sowie einer beliebig oft festzusetzenden Geldstrafe von bis zu je 25.000 Euro bedroht (Nachtrag: RAin Beate Bahner dazu mit einem sehenswerten Video). Auch die Anwendung unmittelbaren Zwangs, sprich, Soldaten fesseln Sie und ein Arzt impft mit Gewalt, ist gesetzlich bereits vorgesehen!