Knopfdrücker

https://www.rubikon.news/artikel/der-grosse-reset

«Wie realistisch ist eigentlich dieser Große Reset? Ist das nur die fixe Idee einer Clique von Superreichen? Leider nicht. In meinem Buch von 2014 ‚Die Macher hinter den Kulissen‘ (14) habe ich ganz vorsichtig gegen eine Mauer von Verdächtigungen einer vermeintlichen Verschwörungstheorie empirisch aufgezeigt, wie die in mühsamer Arbeit in Jahrhunderten erkämpften demokratischen Mitbestimmungsinstrumente für den Allgemeinwillen, die volonté genérale, und das Gemeinwohl, die in den modernen Staaten fest verankert waren, von Netzwerken und Denkfabriken der Superreichen Stück für Stück unterwandert und von innen her ausgehebelt wurden.»

Mit unersättlicher Gier hat eine winzige Schicht von Leuten ihren Reichtum in obszöne und gotteslästerliche Dimensionen erweitert, und nebenbei dafür gesorgt, dass durch Steuerflucht die Staaten des Globus‘ verarmt und ausgeblutet sind.

Und nun wollen sie den „Great Reset“, um alles abzuschaffen, für welches sie keine Verwendung erkennen. Nichts als das finale Dunkel streben sie nun an. Doch erst vor den Pforten der Hölle werden sie, in ihrer grenzenlosen Überheblichkeit, erkennen, welch abgrundtief bösem Herrn sie dienen: der eigenen Hybris und Dummheit; und dass dieses Böse auch sie noch fressen wird.

Den anderen, die die Pfade des Lichtes wandern, bleibt die Hoffnung auf das Erbarmen des Schöpfers, denn Ihm liegt sogar jeder Grashalm innig am Herzen.

Doch selbst das wird nicht reichen, weil: Nur das Böse geschieht, welches die Guten zulassen.

Beständig sollten wir uns deshalb erinnern: Der Guten sind so viele, der Bösen so wenige… die im Dunkel Verlorenen wissen, warum sie sich so sehr fürchten.