Neues von Dr. Janzen

Kinderarzt Dr. Eugen Janzen berichtet über erste Ergebnisse seiner mittlerweile gestarteten Studie zu den Auswirkungen des Maskentragens auf Kinder.

Dabei hat er bereits völlig neue Erkenntnisse gewinnen können – das Maskentragen erhöht (wegen Hyperkapnie und Hypoxie) massiv den Adrenalin- und Noradrenalin-Spiegel, und zwar sogar noch viele, viele Stunden, nachdem die Maske wieder abgesetzt ist. Das bedeutet, das Maskenmandat setzt jedermann unter einen Dauerstress. (Und Stress ist einer der schlimmsten Krankheitstreiber!)

Dieser wird deshalb hervorgebracht, weil der Körper diese Stresshormonausschüttung benötigt, um mit der veränderten „Atmosphäre“ hinter der Maske zurecht zu kommen. (Die Hormone dienen als Signalstoffe um die Atmung zu regulieren / anzupassen.)

Für Kinder ist außerdem anzunehmen, dass dies neben den negativen Auswirkungen auf ihre Gesundheit auch schwerwiegende Konsequenzen für ihre geistigen Fähigkeiten hat, denn Stress reduziert auch die Gehirnaktivität – und da bei Kindern sich das alles noch in Entwicklung befindet (und diese Entwicklung nur sehr eingeschränkt, z.T. auch gar nicht, später nachholbar ist), ist damit zu rechnen, dass ihr kognitives Potential durch den Maskenzwang dauerhaft und irreversibel behindert sein wird.

Anmerkung: Dr. Janzen wurde selbstverständlich auf Youtube gesperrt, denn dort darf man nur noch herumlügen – wenn man die Wahrheit sagt, wird man sofort verbannt. Dr. Janzen bittet deshalb darum, dass sein Video so weit als möglich verbreitet wird.