Vollendeter Vorsatz

https://www.wochenblick.at/sucharit-bhakdi-diese-impfung-gehoert-vor-ein-tribunal/

»[…] diese Impfung gehört vor ein Tribunal. Sie ist nicht ausreichend geprüft. Die Lymphozyten fallen die von der Impfung befallenen Zellen an. Kopfschmerzen, Fieber, Muskelschmerzen, usw… sind die Folge. Wenn Sie vorerkrankt sind, kann das der Tropfen auf dem heißen Stein sein.«

Kürzlich schrieb ich über das AstraZeneca-Chaos, und im Nachtrag des Beitrags, dass dieser Impfstoff doch wieder zugelassen wurde. Prof. Sucharit Bhakdi findet dazu die richtigen Worte für diesen vorsätzlichen Tötungsversuch an Milliarden von Menschen.

Uns wird erzählt, das sei noch ungewiss, müsse erst noch erforscht werden, ob die Impfung die tödlichen Thrombosen bei einer inzwischen Vielzahl von (auch jungen!) Menschen verursachen würde. Norwegen stellt aber bereits fest, das sei zweifelsfrei erwiesen, und ebenso Österreich.

(Wie übrigens der exakte Mechanismus hinter den spontanen Infarkten nach mRNA-„Impfung“* ist, können Sie hier nachlesen.)

Ich halte daran fest, wer so etwas nicht umgehend vom Markt nimmt, begeht versuchten Totschlag und wird für jeden daran Verstorbenen zum vorsätzlichen Mörder. An sich ist das auch so klar und offensichtlich und unmittelbar einsichtig selbst für Kinder, dass man nicht umhin kommt, sich zu fragen, warum trotzdem stur und unbeirrt immer weiter gemacht wird.

Die Antwort finden Sie beim Rubikon.

*) Es ist keine Impfung, es ist ein gentechnisches Experiment. Impfung wird es nur genannt, weil die Hersteller sich damit weltweit aus der Haftung stehlen (Link ist für Deutschland, aber nahezu alle Staaten weltweit haben Vergleichbares – irgendwo müssen die 1900% Rendite ja herkommen).