Aufruf zur Gründung einer Anti-Globalisten-Allianz

https://uncutnews.ch/abt-vigano-globalisten-haben-den-krieg-in-der-ukraine-angezettelt-um-die-tyrannei-der-neuen-weltordnung-zu-errichten/

»Das ukrainische Volk, egal welcher ethnischen Gruppe es angehört, ist lediglich die jüngste unfreiwillige Geisel des supranationalen totalitären Regimes, das die Volkswirtschaften der ganzen Welt durch den COVID-Betrug in die Knie gezwungen hat, nachdem es öffentlich über die Notwendigkeit der Dezimierung der Weltbevölkerung und die Verwandlung der Überlebenden in chronisch kranke Patienten, deren Immunsystem irreparabel geschwächt ist, theoretisiert hatte.«

Erzbischof Carlo Maria Viganò mit einer sehr umfangreichen Darstellung der Vorgeschichte und der aktuellen Situation des Kriegs um die Ukraine. Schonungslos legt Viganò, der edle Engel der Liebe Jesu in der katholischen Kirche, darin offen, dass die gleichen bösen Kräfte hinter beiden Seiten stehen und den Konflikt inszenieren, um eine vollständige Versklavung und Beraubung der Weltbevölkerung zu erreichen. Am Ende dieses ultimativ satanischen Anschlags, der von der Covid-Panik nun in die Angst vor der atomaren Vernichtung getrieben worden ist, sollen die Teufelsdiener die neuen Pharaonen sein, die absolut alles besitzen und mit Macht bis in Ihre Gene und Ihren Geist auf ewig die Herrschaft Satans auf unserer Welt festschreiben.

Wer sich mit den Machtstrukturen unserer Welt beschäftigt, kommt unweigerlich zu diesem Schluss: Es kämpft Böse gegen Böse, und die Guten in dieser Schlacht sind diejenigen, die darunter leiden. Ich weiß, das ist schwer hinzunehmen, denn wir Menschen suchen in einem Streit immer den Guten. Weil wir ihn unterstützen wollen – weil wir immer dem Guten hinstreben. Es ist deshalb schwierig für uns, zu erkennen, wenn etwas ein Streit zwischen Bösen ist.

Aber es wäre sehr naiv zu glauben, das könne es nicht geben. Hier ist ein Beispiel. Nehmen wir an, da seien zwei Mafiabanden, und sie hätten eine Stadt unter sich aufgeteilt. Aber dann gibt es einen Streit um ein Viertel dieser Stadt, und die beiden Banden tragen offenen Krieg um dieses Viertel aus. Mit Maschinengewehren, Schlägereien, unschuldigen Opfern bei Passanten, und so weiter. Jedenfalls, wer ist in diesem Konflikt der Gute? Keiner. Sie sind beide böse.

Aber das mit Russland und der Ukraine, das ist sogar noch schlimmer. Das ist nämlich der gleiche Böse hinter beiden, der den Konflikt nur inszeniert – um die Menschheit in Angst und Schrecken zu versetzen. Damit er sie völlig rechtlos stellen und noch krasser ausrauben kann.

Doch die Kabale des Bösen besteht im Kern aus nur 3000 bis 8000 Personen. Dazu kommen vielleicht 10 Millionen Helfershelfer. (Die Soldaten und Polizisten rechne ich dabei jedoch nicht ein – die sind bloß rabiat hirngewaschen, geradezu lobotomiert, und werden übrigens von der bösen Elite nur als „ihre Hunde“ bezeichnet und angesehen; doch wehe der Kabale, wenn diese Menschen erwachen und ihre Loyalität dem Guten gewähren werden).

Und deshalb ruft Viganò mit seinem umfangreichem und außerordentlich gut recherchiertem Essay leidenschaftlich zur Gründung einer Anti-Globalisten-Allianz auf. Denn er weiß, würden wir nur endlich erkennen, wer der wahre Feind ist, wäre die jahrtausendealte Herrschaft Satans auf dem wunderschönen Gottesgeschenk unseres blauen Planeten – morgen schon vorbei.