Wirtschaftscrash und Hausarrest für einen immunologischen Witz

https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_warum_alle_falsch_lagen

»Zurück auf dem Weg zur Normalität, würde es uns Bürgern jetzt guttun, wenn sich einige Panikmacher entschuldigen würden. Etwa Ärzte, die eine Triage der über 80-jährigen Covid-19-Patienten forderten, damit diese nicht mehr beatmet werden. Auch Medien, die mehrmals Panik-Videos aus italienischen Spitälern gezeigt haben, um damit etwas zu illustrieren, das so nie existiert hat. Alle Politiker, die TESTEN, TESTEN, TESTEN forderten, ohne überhaupt zu wissen, was der Test misst. Oder der Bund für eine APP, die nie funktionieren wird und mich auch dann warnen wird, wenn jemand in meiner Nähe positiv, aber nicht ansteckend ist.«

Prof. emer. Dr. Beda M. Stadler der Immunologie, ehem. Direktor des Instituts für Immunologie an der Universität Bern in der Schweiz, zur Corona-Panik. Als Kollege von Fauci, mit welchem er oftmals zusammengearbeitet hat, war er zunächst der allgemeinen Panik auf den Leim gegangen (weil er Fauci vertraute). Mit zunehmender Faktenlage hat sich dies jedoch gründlich gewandelt. In einem fulminanten, und für unsere Politiker, sowie deren winzige Auswahl an beratenden Wissenschaftlern, vernichtenden Fazit zerlegt er sämtliche Mythen rund um COVID19, und kommt zum Schluss, dass es sich um nichts weiter als eine absurd und obszön aufgebauschte stinknormale Erkältungswelle handelt.

Hier sind Mörder zu Werke, man muss sich der Erkenntnis stellen. Denn der Lockdown hat viele, viele Menschen die wirtschaftliche Existenz gekostet, massive gesundheitliche und psychische Schäden angerichtet und auch viele Menschen getötet, man vergleiche bspw. die Arbeiten von Oberregierungsrat Stephan Kohn aus dem Bundesinnenministerium.

Zu welchen Zielen wurden die grotesk übertriebenen Maßnahmen durchgesetzt? Warum werden sie (Maskenpflicht, Abstandsgebote, Versammlungsbeschränkungen, usw.) immer noch aufrechterhalten, obwohl die – ohnehin die ganze Zeit nur sehr kleine – Gefahr längst vorüber ist? Wozu soll es gut sein, die Testanzahl jetzt gravierend zu erhöhen, 1 Million wöchentlich, wo doch der Test eine so hohe falsch-positiv Fehlerrate hat, dass schon nur damit der Lockdown ewig aufrecht erhalten werden könnte?

Wer sind die Nutznießer im Hintergrund? Was sind deren eigentliche Absichten, geht es um mehr als „nur“ Profit? Die Errichtung einer digitalen Diktatur, vielleicht? Ist für all das Geld geflossen (bzw. vergleichbare Zusage gegeben), womit Korruption in der höchsten Staatsebene im Spiel wäre?

Oder wurden unsere Politiker zu diesem unverantwortlichem, tödlichem Handeln, ihrem Amtseid diametral entgegenlaufend, gezwungen, also erpresst? Womit?

Wir brauchen einen Corona-Untersuchungsauschuss, nein, ein Tribunal. Und sämtliche verantwortlich handelnden Akteure müssen sofort zurücktreten.