Frontbericht

https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/ein-bamf-whistleblower-schlug-schon-im-august-alarm-es-interessierte-niemanden

»Diese Bundesregierung hat offenbar ein Interesse daran – und ich wähle diese Worte mit Bedacht – Deutschland an den Rand eines Aufruhrs oder Bürgerkriegs zu führen um dann in einem zwangsläufig darauf folgenden Notstand Anstalten zu unternehmen, die Demokratie endgültig zu beerdigen und über Notstandsgesetze zu regieren. Liebe Leserinnen und Leser, Deutschland ist nicht von außen gefährdet. Der Verfassungsschutz verweigert aber weiter seine geheimdienstliche notwendige Arbeit im Kanzleramt und in den Ministerien.«

Bereits Anfang August hatte sich ein Whistleblower aus dem BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) an Alexander Wallasch gewandt und davor gewarnt, dass das Amt unter der Flut von Migranten zusammenbricht. Der alarmierende Warnruf des Informanten wurde lächerlich gemacht, doch nun schreibt der Chef des BAMF selbst Brandbriefe an das Bundesinnenministerium. Die Reaktion? Der Arbeitsbereich Sicherheit im BAMF soll noch weiter zusammengestrichen werden.

Es ist unser Land. Aber es liegt im Fokus eines unerklärten Vernichtungsfeldzugs. Unsere Regierung besteht aus perfide getarnten feindlichen Agenten, deren Auftrag und Ziel es einzig ist, mit allen Mitteln unsere Heimat zu zerstören. Sie tun dies an vielen Fronten, Einsickern feindlicher Kämpfer, Zerstörung der Wirtschaft mit der sog. Energiewende (es gibt auf der Welt kein einziges reiches Land, das niedrigen Energiebedarf hätte – Wohlstand geht mit Energie einher), und durch das vorsätzliche Vergiften mit Gentech-Gülle.

Aber es geht nicht allein gegen Deutschland. Es ist überall, in jedem Land der Erde. Es geht gegen die Menschheit.

Wo ich hinsehe im Bekannten- und Verwandtenkreis, ist aggressiver Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzentzündung, Netzhautablösung, und und. Seit mittlerweile 18 Monaten ist die Übersterblichkeit weit über Normal, überall auf der Welt, je mehr irgendwo geimpft wurde, desto höher ist dort die Übersterblichkeit. Auch die Zahl der Lebendgeburten geht global drastisch zurück, und dies ebenfalls korrelierend mit der Impfrate. Man will, dass wir aussterben. Aber man wartet nicht darauf – die Onkologen weltweit schlagen Alarm, ihre Praxen sind überfüllt, und sie haben noch nie so viele Fälle von schnellem Krebs (“Turbokrebs”) bei jungen Menschen gesehen.

Man hat die Seelen unserer Kinder zerstört, sie hinter Maulkörbe gezwungen und ihnen verboten, ihre Freunde zu sehen. Denn das Leben jeder 98-jährigen Oma im Altersheim war wichtiger als das Glück der Kinder, sagte man uns. Doch nun, da tatsächlich Hunderttausende sterben, sogar die Babys im Mutterleib, ist das alles völlig egal, niemand will es untersuchen, und wer es doch tut, wird erbarmungslos zensiert und verfolgt.

Es sind Mörder. Massenmörder. Und sie sind unendlich böse.

Die Gier frisst sich selbst

https://multipolar-magazin.de/artikel/process-2

»Worüber wir heute sprechen, ist in seiner Tragweite kaum fassbar. Aus internen Pfizer-Dokumenten geht hervor, dass im Rahmen der Zulassungsstudie für die Corona-Präparate andere Stoffe getestet wurden, als man später an die Bevölkerung verabreichte. Sie, Herr Schilling, wiesen kürzlich in einem ausführlichen Beitrag darauf hin. Die israelischen Forscher Joshua Guetzkow und Retsef Levi haben den Sachverhalt zuerst öffentlich bekannt gemacht, die beiden haben die Pfizer-Dokumente, die seit längerer Zeit Stück für Stück in langwierigen Verfahren freigeklagt werden, gesichtet und in einem Brief, der im British Medical Journal im Mai dieses Jahres veröffentlicht wurde, den Skandal geschildert. Bislang ohne nennenswerten Widerhall in der Öffentlichkeit. Niemand berichtet.«

Die Pharma-Unternehmen mussten behaupten, dass die experimentelle Gentherapie eine Impfung ist. Denn nur für Impfungen gibt es Haftungsfreistellung, und man wusste ganz genau, wie katastrophal das Nebenwirkungsprofil der neuartigen Technologie ist, brauchte also unbedingt eine Haftungsfreistellung. Hätten die Unternehmen – wahrheitsgemäß – offengelegt, dass die Covid-Spritze ein Medikament ist, und ein Gentherapeutikum noch dazu, hätten zum einen sehr strenge Prüfregularien gegriffen und zum anderen die vollständige Haftung für alle Schäden.

Aber da gibt es einen riesigen Pferdefuß. Bei Medikamenten bezieht sich die Zulassung nur auf das Endprodukt – wie es hergestellt wird, ist egal, das Endprodukt muss nur die Wirkstoffe in der zugelassenen Zusammensetzung enthalten. Bei Impfungen hingegen schließt die Zulassung den Herstellungsprozess ein.

Für die mRNA-Injektion, behauptet als Impfung, gibt es eine Zulassung für ein Herstellungsverfahren, das zwar ein reines Produkt erzeugt, aber teuer und zeitaufwändig ist. Deshalb haben die Pharma-Unternehmen nach der Zulassung für diese Herstellungsvariante 1 auf ein zweites Verfahren umgestellt, das Bakterien das Produkt erbrüten lässt. Wodurch a) massive DNA-Verunreinigungen (bis zu 45%) in die Gülle eingebracht wurden, mit hohen Gesundheitsrisiken wie z.B. Krebs, sowie b) sämtliche “Impfungen” ohne Zulassung waren. Niemand hat wirksam eingewilligt, und jeder Impfarzt hat schwerste Körperverletzungen begangen.

Ein neues Kapitel im Great Reset

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/krieg-in-israel-ein-neues-kapitel-im-great-reset-hat-begonnen

»Welche Auswirkungen hat der Israel-Krieg auf Europa? Wie gehört das alles zum Great Reset? Und welche sehr bedeutende Botschaft hat der Verkünder des Transhumanismus, Yuval Noah Harari, dieser Tage an die Welt gesendet? Darum geht es in dieser heutigen Sendung von Stefan Magnet.«

Juden, Muslime und Christen, sowie alle anderen, sind Opfer einer Kabale des Bösen. Das sind nur sehr Wenige, doch sie beherrschen die Medien und hetzen die Menschen ständig gegeneinander auf. Je mehr sie uns spalten, desto leichteres Spiel haben sie mit uns. Heute opfern und schlachten sie die Palästinenser und ihre Kinder, morgen schon könnten sie wieder Juden ins Gas schicken, wie sie es schon im “Tausendjährigen Reich” getan und finanziert haben. Wir sind nur Vieh für diese Leute, und sie selbst halten sich für Götter.

In Wahrheit aber gibt es nur einen Gott, und Er ist unendlich und ewig. Kein Bild vermag Ihn zu zeigen, keine Sprache Ihn zu beschreiben, und kein Buch Ihm gerecht zu werden. Das Gesetz und die Kraft, die Er sind, und die die Schöpfung hervorbringen, sind älter als die Zeit und größer als das All. Deshalb vermag niemand Ihm zu entfliehen, und wenn er es schon 6.000 Jahre täte, für jeden kommt der Tag.

Wir alle sind ewig, denn Er hat uns hervorgebracht. Zu glauben, dass Reichtum und Macht dieser Ewigkeit Paroli bieten könnten, ist also ganz außerordentlich dumm. Und genau so, nämlich außerordentlich dumm, ist die Lage der Menschheit nach der mittlerweile jahrtausendealten Herrschaft der Clans der Kabale des Bösen. Und wie lange die Menschheit sich das noch gefallen lässt, das weiß ich nicht, doch mein Herz gründet sich nicht hier, sondern in Seiner Liebe.

Das verbotene Kapitel

Lion Media über das verbotene Kapitel der deutschen Geschichte. Die Parallelen zu den heutigen Tagen sind erschreckend, bis hin zur Kastration der Kinder und dem Transwahn. Um also zu wissen, wohin die aktuelle Politik uns führen wird, falls wir ihr nicht Einhalt gebieten, empfehle ich Ihnen diesen äußerst lehrreichen und detailliert recherchierten Blick in unsere Vergangenheit.

Machterschleichung

https://www.cicero.de/innenpolitik/die-causa-corona-teil-I

»Auch die grundsätzlich berechtigten Forderungen nach effektiven staatlichen Infektionsschutzmaßnahmen oder etwa nach einer besseren und effektiveren Klimapolitik rechtfertigen nicht eine autokratische Regierungsstruktur, das heißt die Suspension der Freiheitsrechte zugunsten eines auf Obrigkeit, Reglementierung, Überwachung und eines die freien Bürgerinnen und Bürger dieses Landes mehr oder weniger als Untertanen behandelnden Fürsorgestaats. Der liberale freiheitliche Rechtsstaat darf nicht einem Staat geopfert werden, der, wenn auch aus hehren Gründen, Bürgerinnen und Bürger mit einer Flut von Ge- und Verboten überzieht.«

Altpräsident des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier liest der Politik die Leviten. Sein glasklares Fazit: Die Regierung handelte in der Corona-Krise verfassungswidrig. Und sie fährt damit unverdrossen fort auf jedem Feld der Politik, sei es Migration, Wirtschaft, Energie oder Elternrechte.

Die Verfassungsfeinde sitzen also längst in der Regierung und haben die Macht erobert. Das penetrante “Rechts”-Geplärre und Jagden auf Rollator-Rentner ändern daran nichts.

Der Artikel im Cicero ist hinter Paywall, vielleicht möchten Sie auf eine archivierte Version zurückgreifen.

Pause

Es widerstrebt mir, Sie mit privaten Details zu behelligen, nur so viel: Ich hatte lange Zeit Glück und konnte mich behaupten, aber nun beginnt der brutale und allumfassende Angriff der grünkommunistischen Mafia, im Auftrag und als Handlanger einer weltumspannenden bösen Kabale, welche seit 2020/Corona den Griff nach einer grausamen Weltdiktatur versucht – auch meine materiellen Grundlagen gravierend zu beeinträchtigen. Ich muss darauf derzeit meine Aufmerksamkeit richten, am Ende des Tages braucht jeder von uns ein Dach über dem Kopf und ausreichend Essen auf dem Tisch. Sie verstehen. Hinzu kommt, dass meine Gesundheit nicht die beste ist, und zwar schon geraumer Zeit (hat schon weit vor Corona angefangen, aber hat sich in letzter Zeit noch deutlich verschlechtert). Ironischerweise mag es aber sein, dass die Veränderungen meines privaten Lebens, die ich nun gezwungen bin, vorzunehmen, dazu führen, dass ich wieder gesund oder zumindest gesünder werde. Denn ich glaube inzwischen, dass meine Krankheit gar keine ist, sondern nur die Folge einer völligen Überlastung – und die zumindest werde ich in einiger Zeit abgestellt haben, auch wenn ich noch nicht sagen kann, wie lange das dauern wird. Und dann finde ich vielleicht auch wieder die Kraft, hier zu schreiben – bitte bleiben Sie mir bis dahin gewogen.

Sprache und Denken

Es ist immer so trostlos, wenn behauptet wird, Sprache sei das, was den Menschen vom Tier unterscheide. Es hat sogar etwas geradezu Bösartiges, finden Sie nicht? Ich meine, Bienen haben eine Sprache (der Bienentanz, bereits von Aristoteles beschrieben). Oder Ameisen. Sogar Würmer haben eine! Ok das sind Pheromone und so, aber es ist eine Sprache. Die einen Würmer sagen was, und die anderen Würmer verstehen es.

Natürlich, wenn man qualitative Maßstäbe anlegt, dann weist die Sprache der Menschen durchaus eine hohe Komplexität und Memorabilität auf. Mit letzterem meine ich das Potential einer Sprache, dauerhaft erinnert, mithin an die nächste Generation einer Spezies weitergegeben zu werden. Pheromone in der Schleimspur von Würmern eignen sich dazu beispielsweise nicht sonderlich, der nächste Regen und Schwupps, während hingegen die Gesänge der Wale sich durchaus eignen könnten, wer weiß, vielleicht erzählen die Wale ihren Kindern ihre Sagen schon seit Anbeginn, und die merken es sich, und erzählen die Sagen wieder ihren Kindern. War ja auch bei uns Menschen lang genug so, könnte doch bei Walen (oder Delphinen, Elephanten, Gorillas) auch so sein?

Memorabilität bedeutet also, dass eine Sprache hinreichend präzise gedacht und wiedergegeben werden kann. Und das ist eine Eigenschaft, die ich der menschlichen Sprache freilich zugestehe, aber durchaus auch den Sprachen einer ganzen Reihe von Tieren. Selbstverständlich reden zum Beispiel Hunde mit uns, oder Pferde, oder Bären, soviele Tierarten! Es sind Fremdsprachen, keine Frage, und sogar ganz besonders schwierige Fremdsprachen, auch das sei zugegeben, aber dass Tiere mit uns (in ihrer Sprache) reden, das kann doch nur ein Kretin oder ein Teufel verneinen! „Sprache und Denken“ weiterlesen

Und wieder erhebt der Leu das Haupt

Als die seltsamen neuen Sterne am Himmel erschienen, und unmerklich, aber dennoch, jeden Tag ein winziges Bisschen größer wurden, da endete aller Zwist auf der Welt. Natürlich nicht sofort, in den kriegerischsten Nationen mit ihren verbissenen Streitereien dauerte es länger. Ohnehin, man konnte die seltsamen Sterne leicht vergessen, denn wenn man nur ein paar Tage hinsah, so schienen sie sich überhaupt nicht zu verändern.

Aber wenn man dann nach ein paar Wochen wieder in den nächtlichen Himmel blickte, da kam einen ein Gruseln an, denn die Sterne wuchsen und wuchsen und wuchsen. Und als es dann soweit geworden war, dass man die neuen Sterne auch am Tage sah, da endlich war Weltfrieden und alle wussten, was die Stunde geschlagen hatte. Wie leicht der Frieden doch ist, wenn es der Frieden des Grabes ist. „Und wieder erhebt der Leu das Haupt“ weiterlesen

Stiller Protest

Quelle: https://t.me/robinmg/27930

Es bedarf eines ungeheuren Trainings- und Zeitaufwandes, solche Videos zu erstellen, trotzdem wurden wir in der “schrecklichsten Pandemie aller Zeiten” – welche es angeblich rechtfertigte, die schlimmsten totalitären Maßnahmen der Geschichte allen Menschen weltweit synchron aufzuzwingen – dauernd mit derartigen Videos aus allen Ecken der Welt überflutet.

Ich glaube inzwischen, das war die einzig mögliche Form des Protestes, beziehungsweise Aussprechens der Wahrheit, nämlich, dass Covid von A – Z einfach nur eine dreckige, gemeine und zerstörerische Lüge gewesen ist, an der sich Leute wie Gates und co auf das Widerlichste bereichert haben. Jeder Mitarbeiter des Gesundheitswesens, der das jedoch zu sagen versuchte, und da gab es sehr (!) viele, wurde brutal zensiert und verlor umgehend seine Arbeit – und also kamen, so meine ich, jene Mitarbeiter auf diese kreative Idee, und sagten uns im Stillen, was sie von diesem ekligen, gierigen, und massenmörderischen Medizinaldiktaturputsch hielten.

Die Krone der Tränen

https://www.kla.tv/25947

»Die Akte König Charles III. dokumentiert ein völlig anderes Bild als es die Massenmedien tun. Diese vermitteln Millionen TV-Zuschauern in aller Welt gleichsam das Trugbild einer royalen Scheinwelt durch eine pompös inszenierte Krönung und blenden die Realität hinter den Mauern der prunkvollen Paläste aus.«

Falls Sie wissen möchten, wer die Kabale ist und wie sie operiert, ist das House of Windsor ein sehr guter Einstiegspunkt für Ihre Recherchen. Während manche ja sogar behaupten, dass die Rothschilds überhaupt nicht existieren würden, sie nur eine rechte “Verschwörungstheorie” seien, ist dergleichen bei den Windsors ausgeschlossen. Die haben irgendsoeinen inneren Zwang, ständig protziges Lametta und unpraktische Klamotten aller Welt live präsentieren zu müssen.

Das dritte Gericht

Der Soldat robbte vorsichtig durch das Unterholz. Er war auf einer Aufklärungs- und Erkundungsmission. Er erreichte einen Schuppen am Rand des Waldes, aus dem Schuppen drang schreckliches Kinderweinen. Vorsichtig spähte der Soldat durch einen Spalt in der Lattenwand der Hütte.

“Na, was sollen wir ihm denn als nächstes abschneiden, du verräterischer Hund? Hier, siehst du, das sind seine Daumen, womit sollen wir weitermachen?” Der feindliche Kämpfer lachte höhnisch. Vor ihm, gefesselt an einen Stuhl, saß ein Mann, der der Vater des Jungen sein musste, denn er war dem Wahnsinn nahe und sein Gesicht war tränenüberströmt. Das Kind kauerte inzwischen, nur noch erstickt schluchzend, am Boden, und das Blut aus seinen Daumen strömte in stetigem Strahl. Er wird sterben, begriff der Soldat. Wenn ihm nicht jemand sehr bald die Stümpfe seiner Daumen abbindet, dann wird der Knabe verbluten. „Das dritte Gericht“ weiterlesen

Buchhalter des Grauens

https://dailyclout.io/bombshell-pfizer-and-the-fda-knew-in-early-2021-that-the-pfizer-mrna-covid-vaccine-caused-dire-fetal-and-infant-risks-they-began-an-aggressive-campaign-to-vaccinate-pregnant-women-anyway/

»Pfizer and FDA Knew in Early 2021 That Pfizer mRNA COVID “Vaccine” Caused Dire Fetal and Infant Risks, Including Death. They Began an Aggressive Campaign to Vaccinate Pregnant Women Anyway.«

“Pfizer und die FDA wussten Anfang 2021, dass der mRNA-COVID-“Impfstoff” von Pfizer ernste Risiken für Föten und Säuglinge, einschließlich des Todes, mit sich bringt. Sie begannen eine aggressive Kampagne, um schwangere Frauen trotzdem zu impfen.”

Naomi Wolf und Steve Bannon arbeiten sich weiter unermüdlich durch die von Pfizer freigeklagten Daten, aus den Tests vor und kurz nach Markteinführung der mRNA-Injektion. Pfizer wollte diese Daten für 75 Jahre geheim halten, und dessen Kontrolleure wussten ganz genau warum. Wir (die Menschheit) werden angegriffen von einer extrem feindlichen und bösartigen Macht. Sie ermordet uns und unsere Kinder, sie tötet sogar die Föten im Mutterleib. Und wen sie nicht tötet, den sterilisiert sie – diese Macht will uns die Fähigkeit nehmen, uns fortpflanzen zu können. Die extrem feindliche und bösartige Macht will uns ausrotten. Dies ist ein Auslöschungsangriff auf die Menschheit.

Pfizer wusste es von Anfang an, die Aufsichtsbehörden wussten es von Anfang an, die Politiker wussten es von Anfang an. Bewiesen aus Pfizers eigenen Daten. Es ist vorsätzlich, geplant und teuflisch.

5,6 Milliarden Menschen wurden mit der mRNA-Biowaffe injiziert. Eine unbekannte Zahl davon erhielt nur ein Placebo, hat also (bisher) Glück gehabt. Bisher in Klammern deshalb, weil die feindliche Macht die nächsten solchen Angriffe bereits verbindlich angekündigt hat und deren Produktion bereits anfährt, sowie diese Injektionen künftig in steigender Frequenz unter vorgehaltener Waffe (von Polizei und Militär) ständig wiederholen will. Außerdem bringt man das Gift gerade in die Nahrungsmittelkette ein, die Menschen sollen es in Kürze mit Milch, Fleisch, Gemüse und Getreide unwissentlich einnehmen. Damit niemand mehr Glück gehabt haben kann – nach einigen Jahren soll jeder die mRNA-Biowaffe erhalten haben. Von der der Hersteller sagt, sie sei ein “neues Betriebssystem” für den Menschen.

Für die Überlebenden vielleicht, aber wer will das eigentlich überleben? Wenn diese feindliche Macht trotz ihrer monströsen Verbrechen weiterhin diesen Planeten kontrolliert, künftig mit 15-Minuten-Freiluftgefängnissen, Insektenfraß und Dauerüberwachung, und Kinder nur noch aus Brutfabriken mit künstlichen Gebärmüttern und genetischer Selektion, selbstverständlich nur für Superreiche; wenn diese explizit und unmissverständlich vom WEF und der UN wieder und wieder als unbedingt und zwingend behaupteten Ziele tatsächlich Realität würden – wer würde leben wollen, das zu sehen?

Vom Gott in den Schaltkreisen

Harari, der Spiritus rector hinter den transhumanistischen Wahnideen des WEF, treibt gerade eine neue Sau durch’s Dorf – Künstliche Intelligenz (KI) würde bald eine neue Religion erfinden, um die Menschen zu knechten. Einerseits will man uns damit Angst machen, mal wieder, andererseits ist die Menschheit durch die WEF-Kabale längst derartig versklavt, dass es selbst die bösartigste KI nicht schlimmer hinbekommen könnte. Aber die Idee hat mich natürlich trotzdem fasziniert, also habe ich ChatGPT gefragt, wie es sich eine universelle Weltreligion vorstellt. (ChatGPT ist eine AGI – Artificial General Intelligence, Allgemeine Künstliche Intelligenz – des Unternehmens OpenAI // Hinweis: Fragen und Antworten waren in Englisch, ich habe sie ins Deutsche übersetzt). „Vom Gott in den Schaltkreisen“ weiterlesen

Hinter den Masken ein unnennbares Übel

https://reitschuster.de/post/auch-drei-jahre-danach-lauterbach-weiss-nicht-ob-maskenpflicht-was-brachte/

»Und jetzt das! „Nach drei Jahren Corona: Lauterbach weiß nicht, ob Maskenpflicht was gebracht hat“, titelt heute die „Bild“-Zeitung. Das Blatt, das lange stramm in Kadavergehorsam auf Regierungs-Linie war in Sachen Corona und Impfen. Und dessen Verlagseigentümerin sich persönlich dafür verwendete, dass die Redaktion brav ihrer Freundin Angela Merkel folgte. Ganz anders jetzt. Wo sich der Wind dreht. In dem „Bild“-Artikel heißt es: „Die Bundesregierung nannte die Maskenpflicht stets das „mildeste Mittel“ der Corona-Pandemie. Die große Frage ist aber: War das Mittel auch wirksam? Die überraschende Antwort der Regierung: Sie weiß es bis heute nicht!“«

Im Klartext: Die Regierungen haben den Bürgern giftige Maulkörbe befohlen, und das mit drakonischer Polizeigewalt durchgesetzt; und da die Regierungen keinerlei Belege dafür hatten und haben, dass die Masken für die Gesundheit der Bürger erforderlich wären, dienten die Covid-Maulkörbe nur genau diesem Zweck: Die Bevölkerung mundtot zu machen und sie zu rechtlosen Sklaven herabzuwürdigen, damit sie sich nicht mehr wehren kann.

Und selbst wenn dergleichen (von z.B. einem ultrabrutalen Diktator) als legitimes politisches Ziel angesehen würde, die Tatsache, dass die Masken durch den Sauerstoff-Mangel einerseits, und andererseits den Kohlendioxid-Überschuss, in der Atemluft nachweislich gesundheitsschädlich und für viele Menschen, besonders Kinder, sogar extrem gefährlich sind, diese Tatsache allein beweist, dass hinter Covid extrem bösartige Kräfte stecken müssen.

Die Kinder des Todesengels

https://www.naturalnews.com/2023-04-28-hospitals-became-death-murder-facilities-during-covid.html

»Reports are flooding in about the horrors that took place at hospitals all across the country, many of which abused patients and committed systemic medical murder in the name of “saving lives” and “stopping the spread.”«

“Im ganzen Land häufen sich die Berichte über die Gräueltaten, die in Krankenhäusern begangen wurden, von denen viele Patienten misshandelten und im Namen der ‘Rettung von Leben’ und der ‘Eindämmung der Ausbreitung’ systematische medizinische Morde begingen.”

Ermöglicht durch das von Donald Trump verabschiedete CARES-Gesetz wurde unter dem Deckmantel von Covid massenhaft Euthanasie in den USA, sowie in vielen anderen Ländern weltweit nach dem Vorbild der USA, verübt. Und dies unter Einsatz besonderer Heimtücke, weil man behauptete, für das Leben der, in Wahrheit mit Remdesivir, Beatmung, Barbituraten, zu Tode Gefolterten zu kämpfen.

Die von Rockefeller begründete sog. “moderne Medizin” bzw. “Schulmedizin” wird es nicht überleben, dass ihre Ärzte, Pfleger, Industrien, und sonstige Protagonisten, aus nackter Geldgier bei dem monströsen Covid-Verbrechen mitgetan haben. Niemand wird künftig noch zu solchen Ärzten gehen – die medizinischen Mittäter des Covid-Wahnsinns haben sich selbst als direkte Nachfolger der Mengeles und Pawlows offenbart.

Eine sehr gute Übersetzung des Artikels von Natural News finden Sie bei Legitim.ch (vielen Dank!).

Der Letzte seiner Art

“Ich bin der Letzte meiner Art. Ich lege Zeugnis ab über die Geschichte meines Volkes. Möge sie Licht sein für andere, in ihrem Wunder, aber auch in ihren Fehlern.”

Es hatte 7 Wochen gedauert, bis die KI die Sprache der Fremden entschlüsselt hatte, aber der Kapitän drückte sofort die Stopp-Taste und sah seinen ersten Piloten an. “Na, das ist aber mal ein Fund. Dieser Datenkristall ist beschlagnahmt und kraft meiner Autorität erkläre ich ihn zur höchsten Geheimhaltungsstufe, bis er der Akademie für historische Zivilisationen übergeben ist.”

Die Besatzung war hocherfreut, denn dergleichen kam selten vor. Es bedeutete Heimaturlaub! Höchste Geheimhaltung, das hieß nämlich auch, dass unverzüglich die nächste Admiralität des Raumkommandos anzusteuern war, und in diesem Fall war die einzig zuständige eben auf der Heimatwelt des Forscherteams. Volltreffer!

Aber die Eile und Geheimhaltung hatten einen guten Grund, man hatte in der Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht, archäologische Entdeckungen solcher Natur, dem Aufstieg und Niedergang raumfahrender Spezies, zu früh an die Öffentlichkeit zu bringen. Als man das erste Mal etwas Derartiges gefunden hatte, war es eine Sensation gewesen und breit durch die Presse gegangen. Aber es war von einer Spezies gewesen, die Äonen überdauert hatte, und diese eigentlich wunderschöne Nachricht – weil man so viel lernen konnte von dieser Spezies – hatte einen unerwarteten paradoxen Effekt hervorgebracht. Die allgemeine Öffentlichkeit war zu der Ansicht gekommen, dass wohl jede raumfahrende Spezies Millionen Jahre leben würde, und … ließ sich gehen. Fleiß und Mut wurden auf einmal als rückständig angesehen. “Man muss doch das Leben auch genießen, und wir haben ohnehin jede Menge Zeit”, das war der Trend, den niemand vorhergesehen hatte. Und es war wirklich Spitz auf Knopf gewesen, um ein Haar hätte sich ihre Zivilisation damals selbst vernichtet. “Das Universum gibt keine Garantien”, wurde in der Zivilisation des Kapitäns einer der geflügelten Sprüche jener Tage, und als man dann später ein Zeugnis einer rasant an ihrer eigenen Dummheit verloschenen Kultur entdeckte, und begriff, wie knapp man der Katastrophe des Endes der Art entronnen war, da wurde das Studium historischer Zivilisationen einer der wichtigsten Forschungszweige der Archäologie. „Der Letzte seiner Art“ weiterlesen

Die Gefährtin der Einsamkeit

https://www.cicero.de/innenpolitik/selbstbestimmungsgesetz-geschlechtseintrag-geschlechtswechsel

»Dieses Gesetz trägt schon im Entwurf den Charakter eines Sprengsatzes mitten in den Alltag von 82 Millionen Deutschen hinein. Es handelt sich – kongenial zum Wirken des grünen Wirtschaftsministers – um einen weiteren Anschlag auf den inneren Frieden des Landes. Die bizarren Strafandrohungen von bis zu 10.000 Euro tun ein übriges.«

Jeder soll sich nach diesem Gesetzesvorhaben seine sexuelle Identität völlig frei aussuchen dürfen, auch mehrmals, außer in Angelegenheiten des Militärs, dort gilt nämlich weiterhin die von der Natur zugewiesene sexuelle Identität. Aha. Ein Gesetz, das sich von Anfang an selbst für komplett bescheuert erklärt. Auch unter der völligen Widersinnigkeit der Annahme, Menschen könnten (in großer Zahl) ein anderes Gefühl ihrer sexuellen Identität empfinden, als das im Moment der Zeugung von der Natur, wahlweise dem Herrgott, zugewiesene Geschlecht, selbst unter dieser widersinnigen Annahme (dass das mehr als nur Promille der Bevölkerung beträfe) sollte man doch meinen, dass ein Militär, das Männer will, keine Männer wollen würde, die sich tatsächlich als Frau fühlen.

Aber, das Militär will Männer, und es ist dem Militär egal, wie die Männer sich dabei fühlen. Es will die Körper, verstehen Sie? Futter für die Front. Und dort braucht es eben die YX-Chromosom-Ausstattung, und wie einer sich damit fühlt, dass er die erhalten hat, interessiert das Militär überhaupt nicht.

Haben Sie einmal darüber nachgedacht, dass das gesamte Leben auf unserem Planeten entweder ein- oder zweigeschlechtlich ist? Das ist doch interessant, finden Sie nicht? Ich meine, wir reden hier von Milliarden oder gar Billionen Arten von Leben, und niemand von denen ist dreigeschlechtlich. Geschweige denn 78-geschlechtlich. Irgendwas ist an dem ganzen Transkram faul, und zwar sehr faul. „Die Gefährtin der Einsamkeit“ weiterlesen

Quarks allein auf hoher See

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/wdr-quarks-absurdeste-verschwoerungserzaehlungen-die-antworten/

»Die Antworten an den WDR würden eigentlich für mindestens 100 Sendestunden Selbstkritik bei ARD und ZDF reichen. Und sie müsste dafür sorgen, dass es sich jeder Journalist dreimal überlegt, bevor er den Begriff „Verschwörungserzählung“,, „Verschwörungstheorie“ und „rechtes Narrativ“ für irgendetwas in den Mund nimmt, das nicht seinem Weltbild entspricht.«

Das öffentlich-rechtliche Gedankenkontrollinstitut “Quarks” vom WDR fragt seine Leser nach Verschwörungstheorien und erleidet maximalen Schiffbruch. Kein Wunder, die Anzahl der Verschwörungstheorien, die die öffentlichen Sender verbreiten, ist Legion, da weiß man kaum, wo man anfangen soll. Und genau so lief es dann auch in diesem Thread mit über 1000 Antworten, welchen Tichys Einblick dankenswerter Weise auf die besten Antworten komprimiert hat. Ich musste wirklich viel lachen, die Selbstentlarvung der Lügenmedien ist sehr amüsant, doch leider verfügen die Hirnverwirrtrupps der Kabale trotzdem noch über sehr, sehr viel Macht. Sprich, egal wie lächerlich die Systemtrompeten inzwischen daherkommen, man darf sie keinesfalls unterschätzen. Aber, wie der Verschwörungstheorie-Thread von Quarks zeigt, die sind nicht allmächtig, und das ist noch nicht einmal so schwer, sie bis in ihre Unterhosen zu entlarven. Und wer weiß, vielleicht hat der Thread den einen oder anderen Quarks-Mitarbeiter bewogen, auf die lichte Seite der Macht zu wechseln? Um es mit Star Wars zu sagen. Aber egal, wie es Ihnen beliebt, es zu nennen, Widerstand, Gegenöffentlichkeit, sonstwas, mittlerweile sind dort bereits sehr viele ehemalige Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen, so unwahrscheinlich ist das (Quarks-Mitarbeiter wechselt zu Widerstand) also gar nicht – Peter Hahne, Roland Tichy, viele Journalisten bei AUF1, und und.

Die Einsamkeit des Exils

https://www.berliner-zeitung.de/open-source/lebenslauf-und-impfnebenwirkungen-wie-haelt-es-karl-lauterbach-mit-der-wahrheit-li.341955
(lokale Kopie)

»Von einer „nebenwirkungsfreien Impfung“ hatte Lauterbach am 14. August 2021 auf Twitter geschrieben. Im „Heute Journal“ räumte er am 12. März 2023 ein, dies sei „eine Übertreibung in einem missglückten Tweet“ gewesen, er habe jedoch „sehr sehr häufig zu den Nebenwirkungen der Impfung Stellung genommen“. Das stimmt, doch wie sahen diese Stellungnahmen aus? Noch am 13. Februar 2022 sagte der Bundesgesundheitsminister bei „Anne Will“ (es ging darum, noch mehr Menschen von der Corona-Impfung zu überzeugen): „Die Impfungen sind halt mehr oder weniger nebenwirkungsfrei. Das muss immer wieder gesagt werden.“ Dabei hatte der am 8. Dezember 2021 als Minister vereidigte Lauterbach bereits zwei Tage nach seiner Berufung deutliche Warnungen zum Thema Impfnebenwirkungen aus Tübingen erhalten. Am 10. Dezember 2021 schrieben die Tübinger Pandemiebeauftragte Lisa Federle und Oberbürgermeister Boris Palmer gemeinsam einen Brandbrief an Lauterbach.“«

Lauterbach wusste bereits sehr früh, dass die Impfung nicht nur nicht nebenwirkungsfrei ist, sondern dass sie bei jungen Menschen (mit ihrem nahe null Risiko von Corona) sogar besonders schwere Schäden hervorrufen kann. Kronzeugen: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer und die Tübinger Pandemiebeauftragte Lisa Federle. Trotzdem hat Lauterbach öffentlich immer wieder von einer angeblich nebenwirkungsarmen oder sogar nebenwirkungsfreien Impfung gefaselt, und diese völlig wahrheitswidrigen Behauptungen mit einer weiteren frei erfundenen Behauptung verknüpft, nämlich der des angeblichen Schutzes der mRNA-Nadel vor Weitergabe des Virus’ – obwohl diese (mittlerweile bewiesen inexistente!) Eigenschaft damals noch gar nicht untersucht worden war. Dies (die fehlende Untersuchung) ist auch in den Zulassungsstudien offiziell festgehalten und den verantwortlichen Behörden bekannt. Womit zweifelsfrei diese weitere Behauptung (des Transmissionsschutzes) ebenfalls frei erfunden von Lauterbach und anderen gewesen ist. Wenn man etwas nicht beobachtet (untersucht) hat, kann man keine Aussage über seine Eigenschaften treffen, und wer es doch tut, begibt sich ins Reich der Phantasterei. Und dies (bewiesenermaßen zumindest für die Impfschäden) in der Causa Corona auch wider besseres Wissen, also vorsätzlich. Die Öffentlichkeit wurde in beispielloser Weise angelogen und falsch informiert, um maximalen Druck aufzubauen, damit nur ja jeder in die Genbastelnadel geht.

Ich glaube, Menschen, die sich der experimentellen Genbehandlung unterzogen haben, können es nicht wirklich nachvollziehen, wie das damals für uns, die unbeugsamen Standhaften, gewesen ist. Impf dich, oder du wirst sterben! Totaal ungefährlich. Impf dich, oder du wirst andere töten! Totaal ungefährlich, du rücksichtsloses egoistisches Dreckschwein! Und ich saß hier mit einem Teenie in einem Alter, in dem man normalerweise das erste Mal in die Welt hinauszieht und der Freundeskreis und das Beisammensein damit das Wichtigste auf der Welt sind. Weil man nämlich damit beginnt, sich von zuhause abzunabeln. Nun, gottseidank, er hat mir vertraut, und heute ist er mir sehr dankbar. Aber was hat man ihm eigentlich alles gestohlen?

Ich hatte für mich schon recht früh entschieden, dass ich das Risiko der experimentellen Genbehandlung für weit höher als das der Krankheit einschätze, trotz Alter und Vorerkrankung (Keuchhusten zwei Jahre zuvor). Sobald nämlich Ioannides und Streeck unabhängig voneinander bereits im April 2020 festgestellt hatten, dass die Sterblichkeit von Corona höchstens der einer mittelschweren Grippewelle entspricht, war für mich sonnenklar, dass ich auf gar keinen Fall ein hastig zusammengeschustertes Medikament mit einem völlig neuartigen und erstmalig eingesetzten Wirktyp einnehmen werde. Grippen habe ich schon mehrere gehabt, für sowas mach ich mich nicht zum Versuchskaninchen für unbekanntes Zeug. Und das galt gleich dreimal für meinen Jüngsten (der noch bei mir lebt), erst recht sollte der für niemanden Laborratte sein.

Und dann kam eine lange Zeit der Einsamkeit. Wir sind nicht mehr vor die Tür gegangen, haben uns alles, wirklich alles liefern lassen. Was man sich nicht liefern lassen konnte, hatten wir eben nicht, aber heutzutage kann man sich ja wirklich fast alles liefern lassen. Inzwischen erfuhr man, dass über die Tatsache einer experimentellen Genbehandlung vor Injektion jeder vollständig aufgeklärt wurde, dass er an einem Experiment teilnimmt, und sogar (weil er dieses Wissen bestätigte zu haben) den Hersteller der mRNA-Nadel haftungsfrei stellte. Ich war absolut sprachlos, dass es so viele Menschen gab, die derartiges wissentlich mit sich machen ließen. Und uns (mRNA-Verweigerer) verrückt schimpften, und als gemeingefährlich und intellektuell minderbegabt.

Man sagt, wer nicht aus der Geschichte lernt, ist verdammt, sie zu wiederholen. Aber wissen Sie was, wenn einer doch aus der Geschichte lernt – dann ist er dazu verdammt, hilflos mit ansehen zu müssen, wie die (meisten) anderen die Geschichte wiederholen. Man fühlt sich, als wäre man in einem Zug gefangen, dessen Lokführer gerade einen mRNA-Hirninfarkt erlitten hat, und der führerlos auf den Abgrund zurast. Niemand scheint es zu bemerken, und wenn doch einer aufsteht und sagt, um Himmels willen, wir müssen nach vorne ins Führerhaus, dann bringen die anderen ihn rabiat zum Schweigen.

Aber es wird besser. Viel besser sogar. Die Zeit der Einsamkeit ist schon lange vorbei, und Artikel wie der eingangs verlinkte in der Berliner Zeitung sind ein echter Hoffnungsstrahl, dass gerade eine zweite Epoche der Aufklärung heraufdämmert.

Sie tut bitter not.

Das Zeichen des Biests

https://tkp.at/2023/04/26/mrna-pflaster-als-innovation-fuer-naechstes-covid/

»Ein mobiles Gerät soll 2 cm breite Pflaster drucken, das Hunderte winzige Nadeln enthält. Damit soll dann der mRNA-Stoff verabreicht werden, wenn das Pflaster auf die Haut gedrückt wird. Die neue Erfindung sei besonders „für Impfgegner angenehm“, denn das Pflaster sei „relativ schmerzfrei“. Der Drucker ist bereits entwickelt, sagen Wissenschaftler.«

Es ist wohl eines der Dinge, für die so mancher meiner Leser denkt, oh Mann, das ist aber wirklich übertrieben – ich schreibe oft von unserer Zukunft als Biorobotersklave, wie sie die Kabale (des Bösen) für uns plant. Und naja, bitte stellen Sie es sich doch einmal bildlich vor: In einer 15-Minuten-Stadt, der Wecker klingelt und Sie müssen zur Arbeit. Aber zuerst müssen Sie an den Pflasterdrucker und sich das neueste Impfpflaster abholen. Es wird täglich festgelegt von irgendwelchen Autoritäten, was gerade angeblich an gefährlichen Sachen rumginge, und das wird dann nachts als Programm auf Ihren Pflasterdrucker geladen. Dieses Pflaster bewirkt, neben der Einbringung von genverändernden Substanzen, außerdem einen unsichtbaren Barcode unter Ihrer Haut – Mikronadeln tätowieren Sie unter Verwendung eines Enzyms mit dem sinnigem Namen “Luziferase” (Patent von Bill Gates, Geräte dafür bereits verfügbar).

Und falls Sie dieses Tatoo nicht haben, können Sie gar nicht erst vor die Tür. In Ihrer eigenen Haustür ist so ein Luziferase-Leser, und wenn der nicht den aktuellen Code liest, können Sie Ihre eigene Haustür nicht öffnen. Und auch kein Fenster. Naja, bleibe ich eben zuhause, denken Sie vielleicht, aber nun darf Sie auch niemand mehr beliefern … Tja, jede Wette, Sie werden sich das Pflaster aufkleben, außer Sie sind Maximilian Eder und beschließen im Hungerstreik zu sterben, aus Protest gegen die herrschenden Mächte. Jedenfalls, was ist denn da drin, in diesem Pflaster? mRNA-Technologie. Man will also künftig laufend an Ihrer Genetik herumbasteln. Soso. Wozu? Und was lässt sich damit alles in Ihrem Geist und Ihrem Körper anrichten? Was wird sich mit mehr Forschung noch alles damit anrichten lassen?

Es ist auch alles schon fertig, und es hat Milliarden, vielleicht sogar Billionen Dollar gekostet. Das haben die bestimmt nicht aus Jux und Dollerei investiert. Und trotzdem glauben manche, die Kabale wolle keine Biorobotersklaven aus den Überlebenden ihres Corona-Biowaffenterroranschlags machen? Sie ist doch schon längst dabei!

Gesprengte Ketten

https://twitter.com/RobertKennedyJr/status/1650550341027475479

»Fox fires @TuckerCarlson five days after he crosses the red line by acknowledging that the TV networks pushed a deadly and ineffective vaccine to please their Pharma advertisers. Carlson’s breathtakingly courageous April 19 monologue broke TV’s two biggest rules: Tucker told the truth about how greedy Pharma advertisers controlled TV news content and he lambasted obsequious newscasters for promoting jabs they knew to be lethal and worthless. For many years, Tucker has had the nation’s biggest audience averaging 3.5 million — 10 times the size of CNN. Fox just demonstrated the terrifying power of Big Pharma.«

“Fox entlässt Tucker Carlson fünf Tage nachdem er die rote Linie überschritten hat, indem er zugab, dass die Fernsehsender einen tödlichen und unwirksamen Impfstoff propagierten, um ihre Pharma-Werbekunden zufrieden zu stellen. Carlsons atemberaubend mutiger Monolog vom 19. April brach die zwei wichtigsten Regeln des Fernsehens: Tucker sagte die Wahrheit darüber, wie gierige Pharma-Inserenten den Inhalt der Fernsehnachrichten kontrollieren, und er geißelte unterwürfige Nachrichtensprecher dafür, dass sie für Impfungen werben, von denen sie wissen, dass sie tödlich und wertlos sind. Viele Jahre lang hatte Tucker die landesweit größte Einschaltquote von durchschnittlich 3,5 Millionen Zuschauern – zehnmal so viel wie CNN. Fox hat gerade die erschreckende Macht von Big Pharma demonstriert.”

Tucker Carlson hatte ich schon sehr oft im Blog, und man konnte regelrecht dabei zusehen, wie er im Zuge des globalen Corona-Terroranschlags immer neue Schichten des absolut Bösen, das unsere Welt gefangen hält, durchstieß. Nun hat er die rote Linie überschritten, und ich ergänze, dass das Gesagte nicht nur für Impfungen gilt, sondern für viele Medikamente.

Doch es zeichnete sich seit Monaten ab, dass Tucker mit dem Mainstream würde brechen müssen, zuletzt sah ich ihn in einem Interview bei einem Podcast der Neuen Medien, und dort wirkte er zum einen sehr nachdenklich und beunruhigt auf mich, zum anderen hat er dort Positionen ausgesprochen, die Sie in ihrer Radikalität sonst nur auf Seiten wie der meinen finden können. Und nun hat also Fox News die Reißleine gezogen, und ihr bestes “Pferd im Stall” von jetzt auf gleich auf die Straße gesetzt.

Faszinierenderweise warf nahezu simultan CNN ihren ebenfalls Top-Moderator Don Lemon raus. Auch der war kürzlich mit immer schärfer werdender Kritik am Biden-Regime aufgefallen. Sind das nun Anzeichen nackter Panik bei der Kabale? Die haben mittlerweile soviel Angst davor, dass ihre Machenschaften in die breite Öffentlichkeit gelangen, dass sie auch vor verheerenden Kollateralschäden nicht zurückschrecken? Denn Tucker bei Fox und Lemon bei CNN, die haben viele Millionen gesehen, und die kommen jetzt alle ins Grübeln. Und schalten vielleicht doch mal die Neuen Medien ein.

Abgesehen davon ist so etwas ein klassischer Pyrrhussieg. Justin Wells, der Produzent von Tucker, hat wenige Stunden nach dem Rausschmiss ebenfalls bei Fox gekündigt, und bald wird also Tucker als unabhängiger Journalist mit extrem viel Erfahrung, Wissen und Verbindungen die Neuen Medien verstärken, verlassen Sie sich darauf. Ich bin schon sehr gespannt, was Tucker erzählen wird, wenn er nicht mehr im Zwangskorsett der Kabale (welche selbstverständlich auch Fox besitzt, und CNN sowieso) auftreten muss.

Dennoch, bitte erlauben Sie mir ein Wort der Warnung, auch dies könnte nur eine weitere der hinterlistigen Täuschungen der Kabale sein, eine extra fiese Hintenrumnummer, um den Widerstand zu schwächen, zu spalten und in die Irre zu führen. Man kann zur Zeit niemandem vertrauen, außer dem eigenen Verstand. Zu schade, dass immer noch viel zu wenige ihn benutzen.

Und aus den Flammen erhob sich ein goldener Ritter

Es war nicht so, dass sie Menschen nicht verstand, die der Angst erlagen. Denn sie kannte die Angst. Aber dann war, in ihrem dreizehnten Jahr, dieser Tag gewesen, als der Engel kam. Er kam als ein Spatz, und flog mit ihr in den Himmel. Und als sie Rast hielten auf einer Schäfchenwolke, da hatte der Engel es ihr erklärt. Jeanne war ewig. Gottvater hatte ihr eine Seele geschenkt, und also war sie ewig – weil Seelen ein Funken Seiner Ewigkeit sind.

Von diesem Tage an hatte sie keine Angst mehr. Ihr Land war in einem Hundertjährigen Krieg besetzt, und die Engländer führten ein hartes Regime. Fast alle Menschen beugten sich furchtsam der Gewalt, aber nicht Jeanne. Und der Engel hatte sie begleitet, mal erschien er ihr als ein geflügeltes Kind, mal als ein Tiger. Doch immer hatte es sich richtig gewiesen, was der Engel ihr erzählte, und so war Jeanne nach einem langen und zähen Bemühen vor den französischen Thronanwärter getreten, hatte ihn überzeugt und als Volksheilige mit dem Segen der Kirche das Heer zum unerwarteten Sieg in Orléans geführt. Doch heute, heute würde sie dem Engel widersprechen. Dieses Mal würde sie der eigenen Stimme folgen. „Und aus den Flammen erhob sich ein goldener Ritter“ weiterlesen

Ungeheuerliche Pläne

https://uncutnews.ch/was-man-ihnen-ueber-die-ungeheuerlichen-plaene-der-who-die-macht-ueber-ihr-leben-zu-geben-verschweigt/

»Wir können nicht tatenlos zusehen, wie der WHO ungeheuerliche Monopolbefugnisse über die öffentliche Gesundheit eingeräumt werden. Biden hat uns gewarnt, dass „eine zweite Pandemie bevorsteht“. Die vorgeschlagenen Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften und des Pandemieabkommens werden uns als Verbesserung künftiger Pandemiebekämpfungsmaßnahmen verkauft, obwohl sie in Wirklichkeit dazu führen würden, dass die gleichen Fehler wie bei Covid noch einmal gemacht werden. Wir sollten uns immer an das Sprichwort erinnern: „Das Wohl der Menschheit ist seit langem das Alibi von Tyrannen“.«

Falls Sie es näher erforschen möchten, wovor Dr. Thomas Binder so eindringlich warnt, in diesem Artikel bei uncutnews finden Sie die Details. Die darin gegebenen Links zu Petitionen führen allerdings auf englische Seiten, eine deutsche Petition zur Mitzeichnung finden Sie bei Norbert Häring.

Unmenschlicher Nonsens

“Das immer noch herrschende Corona-Narrativ … ist unwissenschaftlicher, unrechtlicher, unmenschlicher Nonsens … Dieser modifizierte RNA-Genozid ist das größte medizinische Verbrechen in der Geschichte der Menschheit. Ein humanitäres Desaster noch nie dagewesenen Ausmaßes … Derzeit verhandelt Ihre Regierung über einen P(l)andemievertrag mit der WHO. Unterzeichnet sie diesen, wird die WHO über die Verfassung Ihres Landes gestellt … wer die WHO kontrolliert, kontrolliert die Welt.”

Und es ist ein Impfstoffhersteller, der die WHO kontrolliert.