Nun sind sie halt da

http://www.pi-news.net/2020/06/buergerkriegsaehnliche-zustaende-nun-sind-sie-halt-da/

»Die Mainstream-Medien tragen eine große Mitschuld an der aufgeheizten Lage im Land. Seit Monaten werden Polizisten und die gesamte Institution Polizei pauschal, wie auch die Bundeswehr, mit einer regelrechten Hetze überzogen und als ‚rechtsradikale Schlägertruppen‘ bestehend aus Rassisten dargestellt.«

Man versteht die Zustände, die »nun halt da sind«*, nur, wenn man sie misst an einer Agenda. An der Agenda, die Menschen gegeneinander aufzubringen und zu spalten, also der Ideologie des „Teile und Herrsche“ nach Macchiavelli.

Maskenzwang, Abstandsgebot, Hausarrest? Verhindere die Kommunikation zwischen Menschen, mithin, spalte sie in machtlose Einzelgrüppchen. Drakonische Maßnahmen gegen Bürgerrechts-Demos? Keine Vereinigung der Kräfte für Recht und Ordnung zulassen. Bei BLM-Demos jedoch wegsehen? Klar, die Bevölkerungsgruppen müssen gegeneinander aufgebracht werden, damit sie nicht das enorme Potential ihrer gemeinsamen Energie erkennen können.

Männer gegen Frauen, Schwarze gegen Weiße, Alt gegen Jung, Inländer gegen Ausländer. Und so weiter. Immer nur sollen sich alle fleißig gegenseitig hassen, damit sie nicht gegen den wahren Feind aufbegehren, und erst recht nicht erkennen, in welch bösem System sie gefangen sind.

Die (an der ständig zunehmenden Gehirnwäsche und laufend unverhohleneren Hetze in den Medien) aber auch ablesbare, um sich greifende Panik der herrschenden Klasse, welche sich eben in immer krasseren Maßnahmen und immer noch offensichtlicherem Unsinn äußert, ist dabei durchaus begründet. Denn ihre Zeit ist vorbei.

*) Merkel am 22.09.2015: »Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.«