Der Mensch als Müllhalde

https://norberthaering.de/news/medbvsv/

»Karl Lauterbach und Jens Spahn haben genug Impfstoffe gekauft, um alle Bundesbürger sieben Mal zu impfen. Bei vielen dieser Impfstoffe läuft demnächst die Mindesthaltbarkeit ab. Aber zum Glück hat Spahn daran gedacht, bis November 2022 alle möglichen hinderlichen Arzneimittel-Vorschriften für Corona-Impfstoffe außer Kraft zu setzen. Man glaubt kaum was dank dieser Verordnung alles geht.«

Über das MedBVSV habe ich Ihnen bereits berichtet. Auch Norbert Häring findet es schlicht kriminell, dass mit diesem Gesetz sogar abgelaufene Impfstoffe verimpft werden können. 7 Dosen je Bundesbürger liegen auf Halde, und sie überschreiten in Kürze das Haltbarkeitsdatum… aber es gibt ja bald die Impfpflicht, und dass die nur für die über 50-Jährigen (Update: der letzte Stand sagt, ab 60) gelten würde, ist eine unfassbar dreiste Mogelpackung. Im Spritzzwanggesetz, das am kommenden Donnerstag verabschiedet werden soll, ist nämlich auch eine Regelung „auf Vorrat“ für die 18 bis 49-Jährigen (18 bis 59) enthalten, und dass die Impfpflicht für diese Menschen nach einer „Evaluation“ Ende August bewertet werden soll. Jede Wette, dass dann Lauterbach diesen Teil des Gesetzes einfach per Verordnung in Kraft setzen kann. Und das auch tun wird.

Was mir aber im Artikel von Norbert Häring zu kurz kommt – die riesige Menge der Impfstoffe auf Halde wirkt doch sowieso nicht mehr. Diese funktionieren nämlich, wenn überhaupt, nur gegen die Alpha-Variante. Und da diese Variante nicht mehr unterwegs ist, und die mRNA-Gülle sich nur auf das Spike-Protein, den schädlichsten und schnellst mutierenden Baustein des Virus‘ ausrichtet, ist das eklige Zeug somit völlig nutzlos und nur schrecklich gefährlich, Haltbarkeit hin oder her.

Bitte bedenken Sie außerdem, dass auch wiederholter Impfzwang, also beliebig viele „Auffrischungen“, bereits verabschiedet ist, und von Lauterbach per einfacher Verordnung, bedeutet, ohne Beratung oder Abstimmung im Parlament, befohlen werden kann.

Sie können also, falls das am Donnerstag durchgeht, zu beliebig vielen Injektionen einer nutzlosen, experimentellen, äußerst riskanten UND abgelaufenen Gentech-Substanz gezwungen werden. Und wenn Sie sich weigern, verlieren Sie alle Bürgerrechte, haben Hausarrest auf Lebenszeit UND (dieses Gesetz ist schon verabschiedet – mit der letzten Novelle des IfSG, und noch vor dem Impfzwanggesetz!) Sie werden mit bis zu 5 Jahren Gefängnis, sowie einer beliebig oft festzusetzenden Geldstrafe von bis zu je 25.000 Euro bedroht (Nachtrag: RAin Beate Bahner dazu mit einem sehenswerten Video). Auch die Anwendung unmittelbaren Zwangs, sprich, Soldaten fesseln Sie und ein Arzt impft mit Gewalt, ist gesetzlich bereits vorgesehen!

Minister für Desinformation

Sie wollten doch bestimmt immer schon mal ganz genau wissen, wie megakrass man Sie für dumm verkauft.

Schwurbelmeister „äh also“ Lauterbach bezieht sich auf diese Studie. Da steht drin, bestätigt unter anderem von Sahin/BionTech, dass eine Infektion mit Omikron eine sehr gute Immunreaktion auch gegen viele andere Covid-Varianten erbringt.

Also genau das, was die freien Medien Ihnen schon die ganze Zeit sagen. Die natürliche Infektion beziehungsweise Immunantwort ist der Injektion gentechnischer Experimente weit, weit überlegen; und insofern ist es ein göttlicher Segen, dass eine vergleichsweise milde, aber hochansteckende Variante erschienen ist, welche die Pandemie beendet. Wie alle Zahlen weltweit zeigen.

Was aber macht das lallende Karlchen daraus? Aus der Infektion in der Studie wird ein Impfstoff für Omikron, den es noch gar nicht gibt… ich kann Ihnen zwar schon sagen, welche wirren Vorstellungen hinter diesem Hirnkurzschluss stecken – „Omikron-Infektion schützt auch gegen andere Varianten, dann müsste doch eine Impfung gegen Omikron, falls es sie mal gäbe, auch gegen andere Varianten schützen?“ So denkt er sich das.

Es ist nur so. Wenn die Covid-Impfung tatsächlich breite Immunität gegen viele Varianten hervorbringen würde, dann würde sie schon gegen Omikron schützen, es bräuchte also gar keinen an Omikron angepassten Impfstoff. Weil aber die Covid-Impfung genau das eben nicht kann, weil sie so strunzeblöde ist, den Körper zu einer Produktionseinheit für ausgerechnet nur das giftige Spike-Protein des Virus‘, welches zudem das am häufigsten mutierende und gefährlichste Protein des Virus‘ auch noch ist – weil die Covid-Impfung so strunzeblöde ist, und breite Immunität gerade nicht hervorbringt, könnte eine Omikron-Variante davon das, was die natürliche Immunantwort (gegen ca. 30 Proteine) leistet, eben auch nicht.

Sehen Sie? Für so unglaublich dumm hält man Sie. Eine Studie, die exakt das Gegenteil des Behaupteten beweist, wird Ihnen aber als Beleg der Erfordernis der nächsten Riesenkorruption angedreht. Und falls Sie diesen ministeriellen Dünnschiss anzweifeln oder gar überprüfen! Sind Sie ein Verschwörungsnazi.

Ihre Meinung zum digitalen Covid-Impfzertifikat der EU

https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13375-Verlangerung-der-Verordnung-uber-das-digitale-COVID-Zertifikat-der-EU_de

»Mit Verordnung (EU) 2021/953 über das digitale COVID-Zertifikat der EU wurden EU-weite Vorschriften für die Ausstellung und Anerkennung von Nachweisen einer COVID-19-Impfung, eines COVID-19-Testergebnisses oder der Genesung einer Person eingeführt […] Die Kommission möchte Ihre Meinung einholen […] Rückmeldungen zu diesem angenommenen Rechtsakt sind mindestens 8 Wochen lang möglich. Alle eingegangenen Rückmeldungen werden von der Europäischen Kommission zusammengefasst und dem Europäischen Parlament und dem Rat vorgelegt, um in die Gesetzgebungsdebatte einfließen zu können.«

Es bleiben noch 6 Tage Zeit (bis zum 8. April). Jeder kann sich beteiligen und der EU-Kommission sagen, was er von diesem satanischen Anschlag auf das Leben hält.

Hier ist meine Stellungnahme:

Die Covid-"Impfstoffe" sind eine experimentelle Gentherapie und noch immer nur bedingt zugelassen. Es wird dafür auch keine endgültige Zulassung geben, weil es noch nie eine Impfung mit so vielen und so verheerenden Nebenwirkungen gegeben hat. Es ist außerdem inzwischen auch völlig unstrittig, und von den offiziellen Stellen eingeräumt, dass die mRNA-Behandlung für einige Menschen tödlich ist. Eine etwaige Impfpflicht für diese Stoffe erfüllt daher den Tatbestand der bedingten vorsätzlichen Tötung in besonders schwerem Fall (Tatmerkmal des besonders schweren Falls erfüllt wegen "Heimtücke" und wegen "Verwendung eines gefährlichen Stoffs"). Ein Impfzertifikat, das die Teilnahme am öffentlichen Leben von einer derartigen Injektion abhängig machen würde, wäre, wegen dieser unbestreitbaren und von den Daten der amtlichen Stellen bewiesenen Fakten, der Beweis, dass die EU eine massenmörderische und totalitäre Institution ist. Ich lehne das Covid-Impfzertifikat in aller Entschiedenheit ab und kann nur jedem raten, sofort aus der EU zu fliehen, falls ein solches Zertifikat dort dauerhaft eingeführt würde.

In den bisher veröffentlichten mehr als 127.000 Stellungnahmen, fast alle ablehnend, finden Sie viele weitere Ideen für Ihren Text. Bitte beteiligen auch Sie sich.

Taub gegen den Schrei des Geschwisterbluts

https://report24.news/berliner-arzt-fand-wirksame-therapie-covid-impfgeschaedigten-kann-geholfen-werden/

»Die Leute mit Impfnebenwirkungen standen plötzlich vor meiner Praxis, sind aus Gelsenkirchen und München mit dem Nachtzug angereist, und alle sagten, dass ihr Hausarzt und die Klinik und die Ambulanz ihnen nicht helfen konnten. Allen wurde dasselbe erzählt: ihre Symptome können nichts mit der Impfung zu tun haben. Die haben wie Ertrinkende nach diesem Strohhalm gegriffen.«

Selbst bei vorsichtiger Schätzung der Nebenwirkungen der Umwandlung des Körpers in einen Produzenten des giftigen Covid-Spike-Proteins gibt es, außer den vielen, vielen Toten, mindestens über eine Million Impfgeschädigte allein in Deutschland. Aber niemand glaubt ihnen.

Dr. Erich Freisleben setzt sich dafür ein, dass endlich die Problematik der Impfschäden anerkannt wird, auch, weil man sonst keine Hilfe für diese bedauernswerten Opfer der staatlichen Mordkampagne erforschen und finden kann.

Mittlerweile gibt es schon mehrere erfolgversprechende Ansätze, wie man dem Körper helfen kann, mit der gentechnisch programmierten Selbstvergiftung fertig zu werden. Dr. Freisleben setzt auf Gerinnungshemmer und Kortison, außerdem im Gespräch sind CDL und NSK-50-Nattokinase.

Solange aber die Politik, weil sie ihre Massenmordpläne nicht gefährden, beziehungsweise nicht damit auffliegen will, weiter verbissen so tut, als gäbe es gar keine Impfschäden, werden immer weiter und weiter Millionen von Menschen schreckliches Leid durchleben und auch sterben müssen.

Aber genau das ist ja der Plan.

Anmerkung, zum Titel: „Er aber sprach: Was hast du getan? Die Stimme des Bluts deines Bruders schreit zu Mir von der Erde.“ Tanach / Altes Testament, 1. Mose(s) 4:10 (über den Brudermord Kains)

Staatlich gebilligter Mord

(Quelle Ciho.m.a)

Dr. Roger Hodkinson benennt es klipp und klar, die wahre Verantwortung liegt bei den Ärzten. Denn ohne sie hätte es nicht zu dieser staatlich gebilligten Mordkampagne der Kabale des Bösen kommen können.

Dr. Vladimir Zelenko berichtet, dass die Zahl der Todesopfer des Vakzins in Israel inzwischen die Bestatter überfordert. In UK sind jetzt 92 Prozent der Covid-Toten geimpft (siehe auch bei uncutnews). Beim Impfweltmeister Dänemark gibt es soviele Covid-Tote wie noch nie. Dr. Peter McCullough sagt, für die enorme Übersterblichkeit in USA gibt es keine andere Erklärung als die Impfung. Versicherer gehen bankrott, weil bei jungen Leuten eine massive Todeswelle eintritt.

Ja, ich weiß, die Lügenmedien sagen, das wären alles Covid-Tote. Aber genau dagegen soll die mRNA-Vermüllung doch schützen? Wie hirngewaschen muss man eigentlich sein, um selbst das nicht zu merken? Und die wahre Katastrophe ist erst noch voraus. Denn, wie Ihnen alle freien Medien von Anfang an gesagt haben, natürlich tötet die Injektion langsam. Würden alle gleich umfallen, würde sich doch wirklich ganz schnell keiner mehr impfen lassen.

Der echte Horror, der in Worten nicht zu beschreibende globale Massenmord durch eine Pandemie von Blutgerinnseln, Krebs und Immunversagen, hat deshalb noch nicht einmal begonnen.

Weltreich des Bösen

(Quelle Teil 1Teil 2 // Textversion)

Dr. Norbert Häring über den globalen Pandemievertrag der WHO, welcher seit Anfang 2020, also noch vor Ausrufung der Corona-Pandemie, in Planung ist, der JETZT von den Mitgliedsstaaten beraten wird, und der bis Mitte 2024 weltweit verpflichtend installiert sein soll.

Die globale Weltherrschaft der Kabale des Bösen ist doch nur eine Verschwörungstheorie? Ach so. Aber sie wird JETZT vor unseren Augen errichtet! Von einem privat kontrollierten Gremium der Superreichen, ohne irgendeine demokratische Legitimation. Und man kann sich auch detailliert informieren, wie diese Ultragewaltherrschaft exakt aussehen soll. Dauertests, Zwangsimpfungen, verpflichtende Genmanipulation, Transhumanismus, globale digitale ID, und so weiter und so fort. Klaus Schwab vom WEF: „Man wird sich neu überlegen müssen, was der Mensch ist“.

Anmerkung: Die Video-Dokumentation von Dr. Häring ist in zwei Teilen erschienen, ich habe sie zu einem Video zusammengefasst. Außerdem ist ein dritter Teil angekündigt, der sich dann spezifisch mit dem Thema Transhumanismus befassen wird.

Kleenex-Gesetze

(Quelle https://www.bitchute.com/video/3DZCbhqMBkny/)

Prof. Dr. Thomas-Michael Seibert war jahrzehntelang als Richter am Landgericht Frankfurt tätig und hatte für 20 Jahre den Vorsitz einer Straf- und Zivilkammer inne. Außerdem ist er Honorarprofessor im Fachbereich Rechtswissenschaft und lehrt regelmäßig zur Rechtstheorie an der Uni Frankfurt.

Dies ist ein außerordentlich wichtiges Video. Was Prof. Seibert anspricht, ist, mit seinen Worten, ein verfassungsrechtlicher Skandal. Ohne Aussprache im Parlament wurde vorletzten Freitag mit der 4. Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in dessen §22a festgelegt, dass künftig der Gesundheitsminister ohne Diskussion im Parlament und ohne Beschluss des Bundestages bestimmt 1) Welche Impfstoffe angewandt werden 2) Wie oft sie gegeben werden 3) In welchen Zeitabständen 4) Wie lange der „Genesenenstatus“ gilt.

Wenn also ab 7.4. eine allgemeine Impfpflicht beschlossen werden würde – dann wäre die für unbekannte Stoffe, beliebig oft, und in willkürlichen Intervallen. Und das legt dann alles ganz alleine Lauterbach fest, das wird im Parlament nicht mehr besprochen oder gar entschieden.

Sehr praktisch für das Pharma-Syndikat, kommt billiger, wenn man sich nur noch um einen kümmern muss… Außerdem kritisiert Prof. Seibert massiv die inzwischen gängige Praxis, Gesetze so oft und in kürzesten Fristen zu ändern, dass eine gerichtliche Überprüfung bereits daran scheitert, dass das betreffende Gesetz bis zum richterlichen Entscheid schon nicht mehr in Kraft ist. Er nennt diese Gesetze „Kleenex-Gesetze“, weil sie nur noch Wegwerfprodukte sind.

Die BRD unterliegt dem Rechtsstaatsprinzip, dies ergibt sich aus Grundgesetz Art. 20 Absatz 3. Außerdem ist ein Kerngehalt des Rechtsstaatsprinzips die Rechtssicherheit, welche der Anspruch an Beständigkeit, Vorhersehbarkeit und Gewährleistung von Rechtsnormen, sowie konkrete Rechtspflichten und Berechtigungen ist. Die Rechtssicherheit besitzt Verfassungsrang.

Das IfSG verletzt somit ein grundlegendes Element unserer Rechtsordnung, mindestens durch die fehlende Beständigkeit und die nicht gegebene Vorhersehbarkeit, wahrscheinlich aber auch durch die nicht eingehaltene Gewährleistung von Rechtsnormen (Prof. Seibert erläutert dies sehr gut an einem Beispiel aus der StVO).

Mit anderen Worten, das IfSG ist brachial verfassungswidrig und legt die Axt an die verbindlich verbrieften Grundfeste der staatlichen Ordnung. Es ist schlicht unwirksam.

Wie konnte es dazu kommen, dass solcherart offensichtliche Verfassungsfeinde die Politik bestimmen? Ultimativ bösartige Kräfte haben von innen heraus einen Putsch gegen unseren Staat durchgeführt. Und es ist die Polizei, deren Aufgabe es ist, diese Neuauflage von 1933 zu beenden.

Die Absicht ist Massenmord

(Netzfund)

Anforderungsprofil für Politiker. 1) Reden Sie die dreistesten Lügen ohne rot zu werden. 2) Sehen Sie in jedem anderem Menschen nur Dreck. 3) Ergeben Sie sich dem radikalem Hass auf Ihren Nächsten.

Unter dem weißen Kittel eine rabenschwarze Seele

https://report24.news/dr-gerd-reuther-die-medizin-strebt-gesundheitsschaeden-von-patienten-bewusst-an/

»Gesundheit der Menschen durch Heilung steht für die Medizin nicht im Vordergrund. Entscheidend sind mittels Behandlung verfolgte finanzielle Interessen. Dies war bereits lange vor Covid-19 der Fall. Inzwischen geht man allerdings über das billigende In-Kauf-Nehmen von Schäden an Patienten hinaus. Diese werden nun im Sinne des Profits auch absichtlich herbeigeführt.«

Man mag sich fragen, warum die Kabale des Bösen für ihren Plan der Tötung von 7 Milliarden Menschen ausgerechnet auf die Ärzte als Vollstrecker verfallen ist. Nun, der zum vehementen Medizinkritiker gewandelte Dr. med. Gerd Reuther, Facharzt für Radiologie, ehemaliger Chefarzt, erklärt es Ihnen.

Das ist ganz einfach, 99,75% aller Ärzte* sind schon seit langem nur noch daran interessiert, die Menschen so krank als möglich zu machen, damit sie mehr an ihnen verdienen können. Und da ist es zum Helfershelfer für die Injektion eines tödlichen Gifts eben nicht mehr weit, solange man nur gut genug dafür bezahlt wird.

Eine Arztpraxis, die Covid-Impfungen durchführt, erzielt ein zusätzliches Einkommen von 12.000 Euro im Monat. Ein Covid-Impfarzt, der den ganzen Monat nichts anderes tut als impfen, kassiert sogar bis zu 250.000 Euro im Monat.

*) 99,75% aller Ärzte – errechnet wie folgt: von 400.000 Ärzten in Deutschland sind nur 1.000 in der Vereinigung „MEZIS“ (Mein Essen Zahl Ich Selbst), welche sich gegen die allgegenwärtige massive Korruption der Ärzteschaft durch die Pharma-Industrie richtet

Demozid

https://www.florianschillingscience.org/post/mikrogerinnsel-unterm-radar

»Blutgerinnsel sind nicht nur ein akutes Problem bei Covid-19 oder nach Impfung. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass sich eine chronische Gerinnselbildung entwickeln kann. Erschwerend kommt hinzu: Es handelt sich um Mikrogerinnsel, die labortechnisch und bildgebend nicht oder nur sehr schwer nachweisbar sind. Schuld ist wiedermal das Spike, das zudem deutlich länger im Körper zirkuliert als zunächst angenommen.«

Florian Schilling arbeitet als wissenschaftlicher Leiter bei der Firma Mitocare und hat langjährige Erfahrung in medizinischer Diagnostik, Therapie und Forschung. Er erläutert im verlinkten Video (auf Rumble), wie das Covid-Spike-Protein zu typischen und atypischen Blutverklumpungen führt. Besonders gefährlich sind dabei die Mikro-Thromben, die bildgebend nicht erkannt werden können und auch im Labor nur sehr schwierig nachweisbar sind, die aber »äußerst vielfältige« Erkrankungen mit sich bringen.

„Demozid“ weiterlesen

Größter Wissenschaftsbetrug der Geschichte

https://coronaaufklaerung.de/uncategorized/neue-nachweise-die-pandemie-als-groesster-wissenschaftsbetrug-der-geschichte/

»Ein Forscherteam (Khmelinskii et al.) hat sich einer Studie mit der Spezifität des PCR-Tests beschäftigt und einen entsprechenden Fachartikel im Magazin “The Lancet” verfasst. Die Wissenschaftler kommen dabei zu einer Anzahl von logischen Schlüssen, die allesamt nachweisen, dass der PCR-Test, der von Regierungen weltweit zum Unterdrücken der Menschen benutzt wurde, sicher nicht das nachweist, was er vorgibt, nachzuweisen. Dafür wurde er zu Machtspielen missbraucht indem man mit ihm die “Inzidenzen” für die Virusinfektion mit SAR-CoV-2 abzuleiten suchte und dadurch seine politische Agenda durchdrücken wollte.«

Man kann sich, mit Fug und Recht, fragen, ob es SARS-COV2 überhaupt gibt, so massiv ist der Betrug rund um dieses Thema. Ich habe über die riesigen Löcher in der Covid-Theorie bereits mehrfach berichtet, zum Beispiel hier. Nun, und wenn man sich ansieht, welche horrenden Geldsummen mit dieser Sache verdient werden – ist das denn wirklich so abwegig? Wenn man sich ansieht, was für aufgeflogene kapitale Betrugs-Schemata schon angelegt wurden in der Geschichte? Enron, Wirecard, und und. Man muss doch sehr naiv sein zu glauben, so etwas könnte es aber bei Big Pharma nicht geben. Wo es das doch außerdem auch da schon so oft gegeben hat!

Hier finden Sie einen weiteren deutschen Artikel zu dieser explosiven Studie – welche alle Maßnahmen und die Impfnötigung als ultimatives Superverbrechen entlarvt. Die Autoren dieser im Lancet, einer der ältesten und meist respektierten wissenschaftlichen Publikationen der Welt, erschienenen Studie äußern sich übrigens ausführlich in einem sehr interessanten Aufsatz zu den Hintergründen ihrer Arbeit –

»Wasn’t it Martin Luther who said “Reason is the biggest enemy of faith”? Quite so. A scientist does not “believe” or “trust” anything or anybody. Truth is not found by believing in things, nor by repeating the common opinion, or by voting. The latter is often done in society, “The consensus among scientists is …”, etc. The religious stance (Don’t study or discuss at all. Believe!), the political stance (The majority decides; by debating I’ll make it my majority) and the scientific stance (Search for the verifiable truth, independent of social pressure or financial or political interests). Science is Philosophy, philo-sophia, the love for knowledge. Not philo-pecunia or philo-potentia, or philo-iPhonica, the love for money or power or gadgets.«

„War es nicht Martin Luther, der sagte: »Die Vernunft ist der größte Feind des Glaubens«? So ist es. Ein Wissenschaftler »glaubt« oder »vertraut« nicht an etwas oder jemanden. Wahrheit findet man nicht, indem man an etwas glaubt, oder indem man die allgemeine Meinung wiederholt, oder indem man abstimmt. Letzteres wird in der Gesellschaft oft getan: »Der Konsens der Wissenschaftler ist …« usw. Die religiöse Haltung (Studiere oder diskutiere nicht. Glaube!), die politische Haltung (Die Mehrheit entscheidet; durch Debatten mache ich sie zu meiner Mehrheit) und die wissenschaftliche Haltung (Suche nach der überprüfbaren Wahrheit, unabhängig von sozialem Druck oder finanziellen oder politischen Interessen). Wissenschaft ist Philosophie, philo-sophia, die Liebe zum Wissen. Nicht philo-pecunia oder philo-potentia oder philo-iPhonica, die Liebe zu Geld oder Macht oder Gadgets.“

Und bitte vergleichen Sie dazu die erschreckende Naivität unserer Volks“vertreter“. Aber es ist keine Naivität. Es ist Geld- und Machtgier und vorsätzlicher Mord, und ein paar Dumme schiebt man nach vorne, damit man die zur Not den Wölfen zum Fraß vorwerfen kann… Wir dürfen nicht eher ruhen, bis die Hintermänner gefasst sind, und ihre aberwitzigen Vermögen zur Behebung des immensen Schadens des Covid-Verbrechens konfisziert sind.

Lebenszerstörer

https://odysee.com/@geimpft-jetztredenwir:5/Jetzt_reden_wir:d

Die Dokumentation „Jetzt reden wir“ lässt Geschädigte des mRNA-Gifts zu Wort kommen. Tja, was soll man sagen. Es mag sein, dass viele die Injektion vertragen, aber eine riesige Zahl von Menschen erleidet furchtbare Folgen. Und viele davon sterben – falls man aber überlebt, ist es dennoch lebenszerstörend was man sich angetan hat.

Hier ist noch eine Dokumentation von ServusTV (Teil 1Teil 2) zum gleichen Thema. Und hier noch eine von AUF1 TV. Es ist einfach nur zum Weinen, was wildgewordene Technokraten mit dieser auf Lügen und Manipulation gegründeten Kampagne der Menschheit antun; mit kräftiger Unterstützung einer faktenignoranten, geldgierigen und radikal gewissenlosen Ärzteschaft.

Bitte berücksichtigen Sie, dass nur 5% der Chargen die schweren Nebenwirkungen hervorbringen, ein Experiment im Experiment. Und dass es eine ganze Reihe von Whistleblowern gibt, die bestätigen, dass der Großteil der Chargen bisher nur wirkungsloses Placebo ist. Welches dann an Bundestagsabgeordnete und dergleichen „Großkopferte“ bevorzugt verspritzt wird.

Und die sitzen dann im Bundestag und geifern wie psychotische Irre gegen diejenigen, die das groteske Risiko für sich nicht eingehen wollen… Lauterbach hat für seine gestrigen Hetztiraden eine Strafanzeige nach §130 StGB und §192a StGB erhalten.

Man sollte jeden Bundestagsabgeordneten zwingen, sich die eingangs verlinkte Dokumentation anzusehen. Es würde danach absolut keiner mehr für eine Impfpflicht stimmen, da bin ich mir sicher. Das funktioniert nur über komplette Ahnungslosigkeit und Realitätsverweigerung, dass sich überhaupt jemand findet, der diese vorsätzliche Tötung (in besonders schwerem Fall) beschließen will.

Die Risiken der mRNA-Genvermüllung sind extrem, es wäre ein monströses Kapitalverbrechen, das verpflichtend zu machen. Jeder verständige Mensch, der sich mit den Fakten auseinandersetzt, würde zu diesem Schluss kommen. Das kann deshalb wirklich nur jeder für sich abwägen, es ist schlicht undenkbar, so etwas den Menschen aufzwingen zu wollen… wer so viel Angst vor Corona hat, oder sein persönliches Risikoprofil davon für höher einschätzt, als für die Genmanipulation, der kann das ja problemlos für sich entscheiden, dass er sich dem gentechnischen Experiment unterziehen will.

Aber die mRNA-Verdreckung der übergroßen Mehrheit von Menschen vorschreiben zu wollen, die von Corona, und insbesondere dessen inzwischen dominanter Omikron-Variante, nur ein minimales Risiko hat, zeugt von beispielloser Verantwortungslosigkeit und einzigartig bösartigem Machtmissbrauch.

Stirb schneller

(Quelle Youtube / Bundestag)

Ja, das ist diese „Impfung“, die in jeden rein muss… die gegen das schnell mutierende Virus und dessen tierischer Reservoirflucht nutzlos ist, aber gefährlicher ist als die Krankheit – an der a) mehr Menschen sterben als am Virus und durch die b) viel, viel schrecklichere Folgeschäden entstehen, als das Virus sie je hervorbringen könnte. Amputationen, Blindheit, chronische Herzschwäche, Schlaganfälle mit dauerhaften Lähmungen und kognitiven Ausfällen, etc. Neurologische Störungen, Ganzkörper-Ekzeme. Und so weiter.

Außerdem reichert sich der mRNA-Dreck bevorzugt in den Gonaden an, also den Eierstöcken und Hoden. Und aus der Untersuchung der Uni Lund in Schweden wissen wir, dass es 6 Minuten dauert, bis die mRNA in die DNA revers transkribiert wird, mit dem Resultat von Krebs. Wen soll es also wundern, in England sieht man deshalb bereits jetzt einen gravierenden Anstieg von Eierstockkrebs. Hodenkrebs wird folgen.

Hallo Frau oder Herr Bundestagsabgeordnete/r! Wenn Sie der Impfpflicht zustimmen, machen Sie sich strafbar der vorsätzlichen Tötung in besonders schwerem Fall, bedroht mit lebenslanger Haft. Aber Hand aufs Herz, glauben Sie wirklich, wenn Sie den Menschen korrupt und machtgeil Krebs in die Sexualorgane zwingen – dass Sie es dann überhaupt bis vor den Richter schaffen?

Oder setzen Sie etwa darauf, dass das Krepieren schneller gehen wird, als man Sie zur Rechenschaft ziehen kann?

Zeugenbeseitigungsprogramm

https://tkp.at/2022/03/14/daten-aus-england-covid-impfung-schuetzt-nicht-einmal-gegen-schwere-verlaeufe/

»Neue Daten aus Großbritannien lassen die Alarmglocken schrillen, wenn es um die Entwicklung von Covid in den wohlhabenden Ländern geht, die im vergangenen Jahr mit mRNA- und Vektor-Impfungen versucht haben, Infektionen oder zumindest Erkrankungen zu verhindern. Die Neuinfektionen sind nicht nur weitaus höher als vor dem Auftauchen der Omicron-Variante, sie steigen nach einem kurzen Rückgang im Februar wieder an. Und selbst Auffrischungsimpfungen scheinen keinen Schutz gegen Krankenhausaufenthalte bei jüngeren Menschen zu bieten.«

Was auch immer diese Impfstoffe sind, gegen Covid helfen sie jedenfalls nicht. Und die „Maßnahmen“ haben bestimmt auch irgendeinen Zweck, aber den, die Pandemie einzudämmen – den haben sie nicht.

Der Epidemiologe Prof. Dr. Peter McCullough erklärt es in einem Video (deutsch untertitelt) sehr gut, hier die Kurzfassung:

1a.) Covid verbreitet sich durch Aerosole, nicht durch Kontakt. Alle Desinfektionsmaßnahmen waren und sind deshalb gefährlicher und giftiger Blödsinn.
1b.) Asymptomatische Ansteckung mit Covid gibt es daher nicht, und hat es auch weltweit noch nie gegeben für irgendein Virus.
2.) Asymptomatische Menschen zu testen ist also völlig unsinnig und im Übrigen gegen die gesetzlichen Bestimmungen und die Empfehlungen der WHO.
3.) Eine überstandene Covid-Infektion [mit einem Sterberisiko von 0,14%, wie bei einer mittelschweren Grippe] erbringt eine dauerhafte und robuste Immunität.
4.) Eine tatsächliche Erkrankung [wenn es, in nur 20% der Fälle nach einer Infektion überhaupt dazu kam] mit Covid war immer behandelbar, mit einer Erfolgsquote von 95%. Covid war nie ein „Todesurteil“. [Allerdings wurden die verfügbaren Medikamente verboten, und stattdessen tödliche Protokolle eingesetzt mit Remdesivir und Beatmung; wer sich also behandeln ließ, bekam das Todesurteil von seinem Arzt.]
5. Die Covid-„Impfstoffe“ sind nicht wirksam und nicht sicher, tatsächlich hat das Impfprogramm die Pandemie-Situation insgesamt gravierend verschlimmert.

Also. Glauben Sie, dass die Pandemie-Profiteure allesamt komplette Volltrottel sind? Ziemlich unwahrscheinlich, nicht? Für eine derartige globale Operation sind Trottel eher ungeeignet, sollte man meinen.

Wenn das aber keine debilen Deppen sind – welche Absichten stecken tatsächlich hinter der Covid-Katastrophe? Wirklich nur Geld- und Machtgier? Offen gesprochen, das würde mich beruhigen. Doch Geld und Macht haben diese Leute ohnehin schon (viel) mehr als genug. Und deshalb geht es um weit mehr – nämlich um Massenmord, digitale Kontrolle und finale Versklavung durch transhumanistische Nano-Graphen-Technologien.

Wie aber ließe sich all dies noch beweisen, gäbe es keine gentechnikfreie Kontrollgruppe mehr? Das geplante Impfpflichtgesetz ist ein Zeugenbeseitigungsprogramm.

Besonders schweres Kapitalverbrechen

„Die STIKO-Impfempfehlung für Kinder ist Wissenschaftsbetrug und zugleich ein Verbrechen an den Kindern und deren Eltern […] fast kein Kind erkrankt an Corona, aber 75% erleiden Impfnebenwirkungen, bis hin zu schweren Nebenwirkungen und Tod […]

„Die STIKO-Empfehlung ist deshalb ein Verbrechen, weil sie die bitteren Erfahrungen mit dem Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix leugnet […] Die schon damals medial inszenierte Pandemie um die Schweinegrippe führte zur Impfung tausender Kinder […] Tausende Kinder erkrankten unheilbar an der durch Pandemrix hervorgerufenen Narkolepsie und sind nun für das ganze Leben geschädigt […]

„10 Jahre später lügen uns die Pharma-Industrie, die Medien, und die Politik genauso skrupellos und frech wieder an […] Es ist ein Kapitalverbrechen in besonders schwerem Fall, wenn man Millionen Menschen den jetzt schon von der mRNA-Injektion bekannten, und den vielen noch unbekannten Nebenwirkungen, einschließlich Todesfolge, aussetzt […]

„Dieses Verbrechen wird definitiv aufgeklärt, verfolgt und gesühnt werden. Daran beteiligt sich schon jetzt die ganze Welt.“

Zur Schweinegrippe und dem Impfstoff Pandemrix siehe auch hierhierhierhier.

(Ja, ich weiß, ein Kapitalverbrechen ist bereits ein besonders schweres Verbrechen. Aber Frau Bahner geht es wie mir, die angemessenen Worte für diesen satanischen Vernichtungsanschlag gegen die Menschheit müssen erst noch erfunden werden.)

Nur die Todesstrafe ist angemessen

Dr. Vladimir Zelenko im Interview. „Die Daten kommen jetzt von Pfizer selbst. Ihre Reaktion? — Ich glaube an die Herrschaft des Rechts. Bei den kommenden Militärtribunalen sollte jeder, der an diesem Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Massenmord und Genozid beteiligt war, exekutiert werden“, erklärt er dem davon ziemlich geschockten Journalisten.

Wenn die Aussicht auf lebenslange Haft wegen vorsätzlicher Tötung in besonders schwerem Fall die Parlamentarier nicht davon abhalten kann, das verfassungswidrige Impfpflichtgesetz ab 17. März zu verabschieden – vielleicht hängen sie doch wenigstens an ihrem Leben? (Zum Verständnis – das Völkerrecht, auf welches Dr. Zelenko rekurriert, steht über deutschem und europäischem Recht.)

Mehr Informationen zu den freigeklagten Pfizer-Dokumenten, auf die sich die Frage an Dr. Zelenko bezieht, finden Sie bei uncut-news oder hier im Blog.

Lieber ins Gefängnis

https://agbuere.dyndns.org/wp-content/uploads/2022/03/35_22_Lausen_SaBKK070322_Aufforderungsanschreiben_geschwaerzt.pdf

Tom Lausen, ehemals vertraglich beauftragter Berater und Datenanalyst der BKK ProVita, fordert die BKK ProVita auf, deren Daten über Impfnebenwirkungen umgehend an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) zu senden. Anderenfalls wird er die Daten an die Staatsanwaltschaft und das PEI übermitteln.

Im Anschreiben des Rechtsanwalts von Tom Lausen werden 5 Straftatbestände genannt, deren Vorwurf der neue Vorstand der BKK ProVita ausgesetzt ist, weil er sich weigert, seinen gesetzlichen Pflichten zum Schutz der Patienten nachzukommen.

Wie schrecklich muss die Wahrheit sein, wenn die handelnden Akteure lieber ins Gefängnis gehen, als sie offenzulegen?

Weitere Berichterstattung im Blog zu diesem ungeheuerlichem Vorgang finden Sie hierhierhierhier.

Österreich setzt die Impfpflicht aus

https://www.faz.net/aktuell/oesterreich-setzt-corona-impfpflicht-aus-17863327.html

»Österreich setzt die Impfpflicht gegen das Coronavirus aus. Das hat die Regierung in Wien heute im Ministerrat entschieden, wie die Nachrichten-Agentur APA meldet. Die Pflicht bei der vorherrschenden (Omikron-)Variante sei nicht verhältnismäßig, teilte Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) mit. In drei Monaten soll nach Angaben von Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) neu entschieden werden.«

Aber in Deutschland gilt in knapp einer Woche die Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Und ab 17. März soll die allgemeine Impfpflicht mit aller Gewalt durch Bundestag und Bundesrat gepeitscht werden.

Tja. Wieder mal bewirbt sich eine deutsche Regierung um die Position des treuesten Paladins der Bösen.

Die Wahl liegt bei Ihnen

(Quelle Youtube)

Der großartige JP von „Awakening with JP“ seziert das Davoser Weltwirtschaftsforum und deren Front-Hampelmann der bösen Kabale. „Wir sind entweder im Prozess des Großen Neustarts (Great Reset) oder in dem des Großen Erwachens. Die Wahl liegt bei Ihnen.“

Besonderes Augenmerk richtet JP auf Dr. Yuval Harari, einen der Top-Berater von Schwab. Ich hatte zu diesem Seelenräuber bereits kürzlich ein Video hier im Blog, aber JP hat noch viel mehr ausgegraben. Ist es nicht „entzückend“, wie Harari seine Pläne für eine Neukonstruktion der gesamten Welt und allen Lebens – mit den Vorbildern des KGB und der Gestapo illustriert?

Ich habe das Video mit deutschen Untertiteln versehen. Allerdings befürchte ich, ich bin daran gescheitert, JPs beißenden Zynismus angemessen ins Deutsche zu übertragen. Außerdem bitte ich die ungewöhnliche Farbkombination zu entschuldigen, wegen der vielen Einblendungen im Originalvideo habe ich nichts besseres gefunden, ich hoffe aber, es ist trotzdem gut lesbar.

(Weiterverteilung des Videos uneingeschränkt erlaubt und gewünscht, Nennung des Urhebers der Untertitel dabei nicht erforderlich.)

Brot und Wasser, die neue Politiker-Diät [mit einem wichtigen Update]

//Ergänzung: Wichtiges Update am Ende des Artikels//

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html

»Die Impfung bietet grundsätzlich einen guten Schutz vor schwerer Erkrankung und Hospitalisierung durch COVID-19, dies gilt auch für die Omikronvariante.« (RKI-Risikobewertung zu COVID-19 vom 1.3.22, Abschnitt „Empfehlungen“)

Bis zum 28.2. hieß es ebenda beim RKI jedoch: »Damit die Infektionsdynamik zurückgeht, müssen so viele Übertragungen wie möglich vermieden werden. Hierfür sind sowohl Kontaktreduktion und Einhaltung der AHA+L-Regeln sowie die Impfung erforderlich.«

Das RKI musste seine Empfehlungen ändern / die Impfung als fremdschützend streichen, weil nach den eigenen Daten im Altersbereich 18 – 59 Jahre keinerlei Unterschied mehr in der Inzidenz zwischen Geimpften und Ungeimpften mehr besteht (RKI Lagebericht vom 3.3.22, Seite 26).

Damit ist jeglicher Grund für eine Impfpflicht entfallen, denn dieser könnte ausschließlich im Fremdschutz liegen. Und da jeder Virus-Träger andere anstecken kann, und es keinen Unterschied mehr zwischen der Inzidenz Geimpfter und Ungeimpfter gibt, sind also Geimpfte und Ungeimpfte identisch fremdgefährdend.

Es verbleibt also, wie auch vom RKI zugegeben, als einziges Argument für das mRNA-Gentech-Experiment nur mehr ein behaupteter (jedoch glatt gelogener) Eigenschutz. Eigenschutz kann jedoch niemals Grund für eine Impfpflicht sein, es gibt keine Pflicht zur gesunden Lebensführung (dies wurde in mehreren höchstrichterlichen Entscheidungen abschließend entschieden).

(Eine befürchtete Überlastung des Gesundheitssystems ist übrigens ebenfalls kein legitimer Grund, denn zum einen ist eine solche Überlastung in zwei Jahren Pandemie noch nie eingetreten, wie auch von Lauterbach bestätigt, zum anderen gäbe es dafür mildere Abhilfe – wer mal eben 100 Milliarden in Waffen und Kriegshetze investieren kann, der könnte auch das Gesundheitssystem ausbauen.)

Außerdem. Im PEI-Sicherheitsbericht vom 7.2.22 (Seite 9) berichtet das Institut von 2.255 Todesfallmeldungen durch die mRNA-Injektionen in Deutschland. (In Anbetracht des massiven Underreportings, wie auch von der BKK ProVita und dem InEK belegt, liegt die wahre Zahl jedoch mindestens 10, vielleicht sogar 20 mal so hoch). Auch wenn das PEI sich verzweifelt bemüht, das unter den Teppich zu kehren, und derzeit nur für 85 davon „den ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung als möglich oder wahrscheinlich bewertet“, bleibt festzuhalten, dass das PEI das Risiko des Todes durch die mRNA-„Impfstoffe“ dokumentiert hat.

Zusammengefasst. Die mRNA-Genmanipulationen bieten keinen Fremdschutz, führen aber bestätigt zu Todesfällen. (Die Anzahl ist, siehe Verfassungsgerichtsurteil zum Luftsicherheitsgesetz, hierbei irrelevant – einer ist schon zuviel). Folglich machen sich alle Abgeordneten, die für eine Impfpflicht stimmen, schuldig der vorsätzlichen Tötung – bedroht, wegen der Verwendung einer gefährlichen Substanz sowie des Tatmerkmals der Heimtücke, mit lebenslanger Haftstrafe.

Mehrere Rechtsanwälte haben deshalb angekündigt, wegen vorsätzlicher Tötung in besonders schwerem Fall umgehend Strafanzeige gegen alle einer Covid-Impfpflicht zustimmenden Parlamentarier zu stellen, sollte eine solche ab 17. März im deutschen Bundestag beschlossen werden. Und in Österreich wurde eine Vielzahl solcher Anzeigen bereits gestellt. (Einigermaßen glaubhafte Gerüchte besagen, dass der ehemalige österreichische Gesundheitsminister Mückstein unter anderem wegen dieser Anzeigen zurückgetreten ist weil er hofft, dass er für Strataten im Amt nicht nachträglich belangt werden kann).

Diese Anzeigen werden dann sämtlich selbstverständlich umgehend eingestellt, aber das ist gar nicht schlecht. Dadurch wird nämlich die Angelegenheit auf die europäische Ebene gehoben, wo es amtlich bestätigt ist, dass die BRD (wegen der Weisungsgebundenheit der Staatsanwälte) kein Rechtsstaat ist. Und womit dann sofort auch alle einstellenden Staatsanwälte mit Gefängnis bedroht sind.

Außerdem ist die BRD mehreren völkerrechtlichen Abkommen beigetreten, mit denen sie (mehrfach!) eine allgemeine Impfpflicht kategorisch ausgeschlossen hat. Ein etwaiger solcher Beschluss würde also die internationalen Verpflichtungen der BRD verletzen, und auch dies müsste europarechtlich oder sogar noch darüber unterbunden werden.

Nirgendwo in Europa, und auf der Welt nur in ein paar ultrakrassen Diktaturen, gibt es eine Impfpflicht. Es ist Ausweis ganz besonderer Dummheit und Arroganz, dass die deutschen und österreichischen Politiker glauben, damit durchzukommen – obwohl sich mindestens ein Viertel, wahrscheinlich aber (wegen der Pflicht zum Impfdauerabo) sogar weit mehr als die Hälfte der jeweiligen Bevölkerungen mit aller Kraft, es geht schließlich um Leben und Tod, wehren werden.

//Update: Die Information, dass man Parlamentarier wegen ihres Abstimmverhaltens anzeigen könnte, ist NICHT richtig, wie ich erst nach Fertigstellung dieses Beitrags herausgefunden habe. Abgeordnete haben Indemnität (nicht zu verwechseln mit Immunität) und können deshalb für ihr Abstimmverhalten nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Allerdings sollten sie dennoch das Völkerrecht beachten, denn zum Beispiel auch die Nazis hatten für all ihre Taten Gesetze und Verordnungen, alles bei denen war legal. Interessiert aber das Völkerrecht nicht, in dem es übrigens auch die Todesstrafe gibt.

Abgeordnete könnten für ein „Ja“ zur Impfpflicht also nur nach dem (auch in Deutschland seit 20 Jahren geltenden) Völkerstrafgesetzbuch angeklagt werden.

Dieser Artikel hier bleibt aber trotzdem in sich korrekt. Denn auch wenn Abgeordnete wegen Indemnität nach deutschem Recht nicht angezeigt / verfolgt werden können, so gilt dies nicht für die Regierung, den Bundesrat und den Bundespräsidenten. Wenn also eine Impfpflicht grob verfassungswidrig und in Verletzung der international bindenden Abkommen der BRD verabschiedet würde, der Bundesrat bestätigen und der Bundespräsident ausfertigen würde, dann könnte man den gesamten Bundesrat sowie den Bundespräsidenten auf Grundlage der oben ausgeführten Umstände anzeigen.

Nebenbei: Dass die Regierung keine Indemnität hat, ist vielleicht der Grund, warum alle (mittlerweile gescheiterten) Impfzwang-Gesetzesentwürfe völlig entgegen den parlamentarischen Gepflogenheiten nicht aus der Regierung, sondern von Abgeordneten eingebracht wurden? Außerdem gab es bei der gestrigen Abstimmung keinen Fraktionszwang. Weil auch mit dem die Regierenden (wegen Anstiftung) haftbar geworden wären?

Impfpflicht ohne Patientenschutz – die gerechte Strafe für Mörder und Totschläger

Die Impffanatiker in Deutschland treiben weiterhin mit falschen Argumenten die Einführung einer gesetzlich verpflichtenden (mindestens) 3-fach Impfung voran. Die katastrophalen, teilweise tödlichen Folgen für gesunde Menschen durch die weiterhin nur bedingt zugelassenen Experimental-Substanzen, die innerhalb von sechs Monaten aus dem Hut gezaubert wurden, werden weiterhin einfach ignoriert und die Kritiker diffamiert. Maßgebliche Treiber dieses Wahnsinns stammen genau aus dem Personenkreis, der an dem Corona-Lockdown-Disaster kräftig verdient hat und weiterhin kräftig verdient.

Ein Gastbeitrag von Johannes Kreis
mit freundlicher Genehmigung, vielen Dank!

Nach den Aussagen des SWR scheint es so zu sein, dass es in Deutschland keines Patientenschutzes mehr bedarf. Schon gar nicht bedarf es des Schutzes gesunder Menschen, die durch eine Vorsorge-Maßnahme (Prophylaxe) geschädigt werden. Wer auf die Risiken von Impfungen bei gesunden Menschen hinweist, trägt sich, so die Einordnung des SWR, per se mit staatsfeindlichen Gedanken. Zu dieser menschenverachtenden Propaganda im Zusammenhang mit der Analyse von Nebenwirkungen von sogenannten COVID-19 Impfungen im Auftrag der Betriebskrankenkasse (BKK) ProVita sind einige Anmerkungen angebracht.

„Impfpflicht ohne Patientenschutz – die gerechte Strafe für Mörder und Totschläger“ weiterlesen

Glasklarer Verfassungsbruch

(Quelle Kanzlei Rohring)

RAin Ellen Rohring über den Entwurf der allgemeinen Impfpflicht, der ab 17. März durch den Bundestag gepeitscht werden soll. Sie gründet ihre Analyse auf das Gutachten des Verfassungsrechtlers Prof. Dr. Dr. Volker Boehme-Neßler, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Oldenburg, in welchem er die verfassungsrechtliche Zulässigkeit einer Impfpflicht gegen SARS-COV2 untersucht hat.

RAin Rohring irrt in ihrem Video zwar in einem Punkt, die vorgesehene Strafe beträgt nicht nur bis zu 2.500 € je Nichtvorlegen des Impfnachweises – was in sich ja bereits ruinös genug ist, könnte Ihnen ja täglich auf dem Weg zur Arbeit passieren -, sondern gemäß des im Gesetzesentwurf in das IfSG eingefügten §54c sogar bis zu 25.000 € als Zwangsgeld nach dem Verwaltungsvollstreckungsgesetz. Was vermutlich für jeden außer Milliardäre unbezahlbar ist, da auch ein solches Zwangsgeld beliebig oft verhängt werden kann.

Ansonsten ist das eine sehr sachliche und bemerkenswert klare Darstellung, warum eine allgemeine Impfpflicht für das mRNA-Gengift in schlicht gar keiner Weise von der Verfassung erlaubt ist. RAin Rohring fragt sich zum Ende ihres Beitrags angesichts dieses völlig eindeutigen Befundes, wie in aller Welt es nur möglich sein kann, dass die Abgeordneten trotzdem den Entwurf überhaupt einbringen.

Nun, dafür gibt es nur zwei mögliche Erklärungen. Entweder die verantwortlichen Abgeordneten sind allesamt komplett geistesgestört, und zwar im Ausmaße der vollendeten Debilität.

Da dies jedoch ganz offensichtlich nicht zutrifft, verbleibt nur die zweite Erklärung: Abgeordnete, die ein solches Gesetz mit aller Gewalt der Bevölkerung aufzwingen wollen, verfolgen heimtückisch verborgene und ultimativ böse Ziele.