Ivermectin offiziell rehabilitiert

https://thevigilantfox.substack.com/p/ivermectin-vindicated-two-years-too

»Believe it or not, after two years of censorship, suppression, threatening of doctors’ licenses, and relentless smear campaigns as being a “horse dewormer”, the HUMAN drug of Ivermectin has risen from the ashes and quietly made its way to the antiviral COVID therapy list on the NIH’s website.«

“Ob Sie es glauben oder nicht, nach zwei Jahren der Zensur, der Unterdrückung, der Bedrohung von Arztlizenzen und der unerbittlichen Verleumdungskampagnen als »Pferdeentwurmungsmittel« ist das Human-Arzneimittel Ivermectin aus der Asche auferstanden und hat sich in aller Stille seinen Weg auf die Liste der antiviralen COVID-Therapien auf der NIH-Website gebahnt.”

Ja, hier ist der Link zur offiziellen Seite der NIH (National Institues of Health), dort haben Sie es schwarz auf weiß: Ivermectin wird als antivirales Medikament gegen Covid eingestuft und untersucht. (Und vorsichtshalber hier auch noch der Link zur archivierten Version, falls die NIH vor dem zu erwartendem Shitstorm einknicken.) — Nur für den Fall, dass es Ihnen wider Erwarten doch schwer fällt, dem kürzlich hier im Blog eingestellten Video (durch mich deutsch untertitelt) von Mikki Willis, mit den geballten Aussagen einer hochkarätigen Riege von Fachleuten über Ivermectin, zu glauben.

Von Mäusen und Moneten

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0264410X22010283

»Pfizer and Moderna mRNA COVID-19 vaccines were associated with an excess risk of serious adverse events of special interest of 10.1 and 15.1 per 10,000 vaccinated over placebo baselines of 17.6 and 42.2 (95% CI −0.4 to 20.6 and −3.6 to 33.8), respectively. Combined, the mRNA vaccines were associated with an excess risk of serious adverse events of special interest of 12.5 per 10,000 vaccinated (95% CI 2.1 to 22.9); risk ratio 1.43 (95% CI 1.07 to 1.92).«

“Die mRNA-COVID-19-Impfstoffe von Pfizer und Moderna waren mit einem erhöhten Risiko für schwerwiegende unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse von 10,1 bzw. 15,1 pro 10 000 Geimpfte im Vergleich zu den Placebo-Basiswerten von 17,6 bzw. 42,2 (95% CI -0,4 bis 20,6 bzw. -3,6 bis 33,8) verbunden. Zusammengenommen waren die mRNA-Impfstoffe mit einem erhöhten Risiko für schwerwiegende unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse von 12,5 pro 10 000 Geimpfte (95% CI 2,1 bis 22,9) verbunden; Risikoverhältnis 1,43 (95% CI 1,07 bis 1,92).”

Peter Doshi, Herausgeber des British Medical Journal, einer der weltweit angesehensten wissenschaftlichen Medizin-Publikationen, kommt in einer Peer Reviewed Studie zu dem Schluss, dass das gentechnische Experiment 1,43 mal gefährlicher ist als die Krankheit, gegen die es vorgeblich helfen soll (das aber auch nicht tut).

Nun fragen Sie sich vielleicht, wieso wird etwas derart Mörderisches und Nutzloses überhaupt zugelassen? Tja, das kann ich Ihnen erklären. Kürzlich wurde der Omikron-Impfstoff zugelassen, den keiner mehr braucht, weil Omikron längst durch ist bzw. alle schon immun dagegen sind. Wir sollen aber, gemäß Karlchen Klabauterbach, diesen neuen Dreck unbedingt alle bekommen, und das Militär muss laut der Aussage des deutschen Corona-Krisenkoordinators Generalmajor Breuer 60 Millionen Impfungen im Herbst verabreichen. Jedenfalls, worauf beruht denn diese Zulassung dieses nächsten Goldesels für die Pharmafia? Auf Studienergebnissen mit 8 (ACHT!) Mäusen (MÄUSEN!). Und menschliche Studien wurden übrigens ausgelassen, weil, ist doch so dringend! Nicht für uns – für die Pharmabosse und für die korrupten Politiker, damit der Geldstrom nicht abreißt, versteht sich; und außerdem wollen die Eugeniker im Hintergrund natürlich lustvoll und begeistert ihre satanische Agenda der Entvölkerung bzw. des Ultra-Massenmords bzw. des Demozids voranbringen.

1000 Dollar pro Sekunde

(Quelle Originalvideo)

Der legendäre Filmemacher Mikki Willis über das ekelerregende Verbrechen rund um Ivermectin. Ivermectin ist hochwirksam gegen Corona und hätte die Pandemie gestoppt, bevor sie überhaupt begonnen hätte. Aber Ivermectin ist patentfrei, billig, sehr wirksam und nebenwirkungsarm. Und vor allem: Hätte es die Anerkennung einer verfügbaren Behandlung gegen Covid gegeben, dann hätte keine Gesundheitsbehörde weltweit jemals die experimentelle Gentech-Behandlung zulassen können. Also musste Ivermectin um jeden Preis verteufelt werden, damit die Pharmafia aberwitzige Gewinne einstreichen kann – auf Kosten unzähliger schwerstverletzter und getöteter Menschen. Doch es werden wohl am Ende eben diese Opfer sein, die das wahre Ziel sind.

Ich habe das Video mit deutschen Untertiteln versehen. Bitte geben Sie es weiter, damit sich meine – ziemlich anstrengende – Arbeit gelohnt hat; und falls Ihnen dies möglich ist, herzlichen Dank.

Die Wahrheit bricht ins Licht

https://www.achgut.com/artikel/uebersterblichkeit_und_impfkampagne_in_deutschland

»Am 10. August haben der Pädagoge Prof. Dr. Christof Kuhbandner (Uni Regensburg) und der Mathematiker Prof. Dr. Matthias Reitzner (Uni Osnabrück) eine Untersuchung zur Übersterblichkeit in Deutschland 2020–22 vorgelegt. Die Studie ist die bisher methodisch beste zum Thema allgemeine Sterblichkeit während der “Pandemie”. Die Autoren betonen, dass die Diagnose “Tod durch COVID” für 2020/21 wegen zahlreicher Fehldiagnosen nicht brauchbar ist und man für die Jahre 2021 und 2022 ebenfalls ein allgemeines Maß benötigt; wir werden später sehen, warum. Dieses Maß ist die allgemeine Sterblichkeit, für die es in Deutschland erstklassige Daten gibt. Auf diese greifen die Autoren zurück.«

Kürzlich hatte ich Ihnen berichtet von Ed Dowd, einem amerikanischen Börsenmakler, der die statistischen Daten der Versicherer herangezogen hat, um die Übersterblichkeit in USA zu ermitteln. Und, wie es in Anbetracht des globalen Giftanschlags nicht anders zu erwarten ist, auch für Deutschland kann man aus den Daten der Aktuare (Versicherungsmathematiker) eindeutig eine massive und noch weiter ansteigende Übersterblichkeit besonders der jungen Altersgruppen unter 70 ablesen.

Weiterhin hat der Physiker “Archi.medes” in einer aufwändigen Untersuchung nachgewiesen, dass diese Gesamtsterbefallzahlen äußerst signifikant positiv mit der Impfquote korrelieren. Nun belegt natürlich eine Korrelation nicht zwangsläufig eine Kausalität, aber – wo eine Kausalität ist, da ist auch immer eine Korrelation. Und es ist ja außerdem so, die Behörden wissen selbst nicht mehr, wie sie diese Todeswelle noch erklären sollen, und deshalb wird mittlerweile weltweit immer öfter die Todesursache “unbekannt” auf den Totenschein geschrieben. In manchen Gegenden, z.B. Alberta / Kanada, ist schon die mit weitem Abstand führende Todesursache “unbekannt”. In einem modernen Industrieland! Was machen eigentlich die staatlich bestellten Leichenbeschauer, wieso ignorieren die das so stur?

Tja. Es gibt eine Sache, für die kann man der “Pandemie” dankbar sein. Niemals hätte ich geglaubt, dass es eine so ungeheure Zahl von rückgratlosen Mitläufern und schleimigen Jasagern in Wissenschaft, Medizin, Behörden, Medien und Politik gibt. Und es kann lebensrettend sein zu wissen, dass man diesen Leuten niemals wieder auch nur ein winzigstes Bisschen noch vertrauen darf.

Das ist sehr wichtig, die Menschen sollten das wissen

“Wie verteilen sich diese Messenger-RNA Nano-Lipid-Partikel im Körper? Stellen Sie sich vor, sie verteilen sich im ganzen Körper! Das hätte ich Ihnen vorher sagen können, denn ich arbeite schon lange mit Nano-Lipid-Partikeln. Und das ist keine Meinung, das sind durch viele Studien bewiesene Fakten.”

Fehlendes Tiermodell – Affen kriegen kein AIDS

Es gibt viele offene Fragen zu der Virushypothese des AID Syndroms (AIDS). Die meisten davon sind seit mehr als 30 Jahren offen. Jedoch die sogenannte „wissenschaftliche Gemeinschaft“ verweigert seit ebenso langer Zeit eine Diskussion dazu. Es ist der COVID Viruspanik und den damit einhergehenden, wirkungslosen aber nicht diskutierbaren Zwangsmaßnahmen, wie Lockdowns, Maskenpflicht und einrichtungsbezogener Impfpflicht, zu verdanken, dass weitere Kreise auf die Zustände in der Wissenschaft aufmerksam geworden sind. Was Wissenschaft sei wird inzwischen vom Bundesgesundheitsminister angeordnet, hilfsweise von dem untergeordneten RKI. Die offenen Fragen zu dem HIV=AIDS Dogma umfassen viele Aspekte. Hier soll vor allem auf das fehlende Tiermodell eingegangen werden. SIV beim Affen (der mutmaßliche Vorläufer von HIV beim Menschen) ist harmlos und Affen erkranken nicht am AID Syndrom, wie es Anfang der 1980er Jahre bei schwer drogenabhängigen und mehrfach mit Geschlechtskrankheiten infizierten Homosexuellen in den USA auftrat.

Ein Gastbeitrag von Johannes Kreis
mit freundlicher Genehmigung, vielen Dank!

Affen kriegen immer noch kein AIDS (AID Syndrom).

Bevor auf diesen Punkt eingegangen wird, sollen zunächst einige Vorbemerkung zur Ausgangslage gemacht werden. „Fehlendes Tiermodell – Affen kriegen kein AIDS“ weiterlesen

Auch Shmuel ist nun im Krieg gegen die Scharlatane

Professor Shmuel Shapira, bis 2021 als Generaldirektor des „Israel Institute for Biological Research“ verantwortlich für Israels Forschung zu einem Covid-Impfstoff, hat von der Pfizer-mRNA-Vergiftung einen schweren Impfschaden erlitten. Er ist nun einer der schärfsten Kritiker des Covid-Terroranschlags und sagt, dass die sog. Affenpocken ein vertuschter Impfschaden der Pfizer-Biowaffe sind, weil die mRNA-Jauche das natürliche Immunsystem beeinträchtigt.

»Ich wurde dreimal geimpft, ich wurde körperlich sehr stark geschädigt, wie viele andere auch [***] mein Vertrauen in die Art der Entscheidungen und in die Prozesse, in denen sie getroffen wurden, [wurde] stark untergraben [***] Myokarditis, tödliche Herzrhythmusstörungen, 20% mehr Schlaganfälle, Facialis, Herpes Zoster, Tinnitus, übermäßige gynäkologische Blutungen, Affenpocken, verschleierte Langzeitnebenwirkungen [***

Mehr Details bei TKP. Wie lange wird es noch dauern, bis endlich klar ist – diejenigen Wissenschaftler, die das mRNA-Gentech-Experiment immer noch befürworten, sind gemeingefährliche Scharlatane.

Satans Fundbüro läuft über

Es ist ein weltweites Phänomen. Politiker, Aufsichtsbehörden, Journalisten und ärztliche Vereinigungen verschweigen Nebenwirkungen und Risiken der Covid-Spritze. Das ist mittlerweile belegt für die CDC, für das PEI, und eine Vielzahl anderer mit Arzneimittelsicherheit befasster Organisationen überall.

Die Begründung ist immer die gleiche, man wolle die Menschen nicht verunsichern, denn damit würde man die Impfkampagne gefährden. Oder, speziell in Deutschland gern genommen, man würde die “Narrative von Rechtsradikalen” bedienen, wenn man die Gefahren der Injektion offenlegen würde.

Aussagen diesen Inhalts sind Legion und für jedermann leicht zu finden. Dazu Fakt 1: Die mRNA-Injektion ist ein gentechnisches Experiment und nicht abschließend genehmigt, sondern wird nur per Notfallzulassung gespritzt. Für einen Notfall, der aber, falls es ihn je gegeben hat, überall vorbei ist, notabene. Fakt 2: Wem Informationen vorenthalten werden, der kann per definitionem keine valide informierte Zustimmung geben.

Menschen ohne deren informierte Zustimmung einer medizinischen Maßnahme zu unterziehen, und ganz besonders einem medizinischen Experiment, ist aber ein Kriegsverbrechen. Für welches, nach geltendem und dafür anwendbarem Recht, als Strafe der Tod durch den Strang international bindend vereinbart ist. Und die genannten Personenkreise – Politiker, Ärzte, Journalisten, Verbandsvertreter – haben sich dieses Verbrechens sogar millionenfach schuldig gemacht.

Warum steigen eigentlich all diese Politiker, Ärzte, Journalisten, Verbandsvertreter für die Gewinne der Pharmafia freiwillig auf das Schafott? Sind die so dumm, dass sie tatsächlich nicht in der Lage sind, die grundlegendsten Regeln ihrer Profession anzuwenden? Oder sind sie gekauft, und bringen mit Judasmünzen ihr Gewissen zum Schweigen? Könnte es vielleicht sogar sein, dass sie sich willentlich den Bösen angeschlossen haben, zum Beispiel, weil sie einen globalen Massenmord zum Zwecke der Bevölkerungsreduktion befürworten? Oder werden sie oder ihre Angehörigen bedroht?

Nun, Dummheit und Gier sind im allgemeinen immer die ersten Kandidaten, um das Böse unter der Sonne zu erklären. Aber ich denke, die Wahrheit in diesem (mRNA-Gift-) Fall ist sogar noch trauriger – es ist schlicht nur Faulheit. Jeder macht nur brav, was ihm der jeweils über ihm vorgibt, und keiner denkt darüber nach, was er tatsächlich tut “Ich habe nur meine Befehle befolgt”. Das mag recht bequem sein, und als Faustregel vielleicht sogar der einfachste Weg, um ohne Ärger durchs Leben zu kommen – aber es geht schrecklich schief, wenn ganz oben das Böse sitzt. Wie es leider der Fall ist.

Ich meine also, die allermeisten der Mittäter haben ihre Seele gar nicht dem Teufel verkauft. Sondern sie haben sie achtlos am Straßenrand liegengelassen, weil sie ihnen zu mühsam war. Und der Teufel hat sie bloß aufgesammelt.

Aber ich habe einen Trost für diese Beklagenswerten. Verträge mit dem Teufel müssen immer mit Blut geschrieben sein – Strandgut muss er auf Verlangen wieder herausgeben.

Wir alle sind der Hüter unserer Geschwister

https://uncutnews.ch/die-offiziellen-daten-der-britischen-regierung-zeigen-dass-sie-einen-grossen-fehler-gemacht-hat/

»Die Wahrscheinlichkeit, dass ein dreifach geimpftes Kind stirbt, ist 45 Mal höher als die eines ungeimpften Kindes. Das macht den Impfstoff zum größten Kindermörder, der je von einer Regierung eingesetzt wurde, und lässt die COVID-Todesfälle wie Rundungsfehler aussehen.«

Steve Kirsch hat zwei akademische Grade vom MIT (Massachusetts Institute of Technology, US-amerikanische Elite-Uni). Er ist der Erfinder der optischen Maus und hat im technisch-wissenschaftlichen Bereich eine Vielzahl von Unternehmen gegründet.

Er sagt über sich “Früher habe ich geglaubt, dass die FDA, die NIH und die CDC ehrliche Organisationen sind. Ich vertraute ihnen. Seit dem 29. März 2021 bin ich mit Moderna doppelt geimpft. Einen Monat später hörte ich Geschichten von Freunden, die von verstorbenen Verwandten berichteten oder die selbst dauerhaft behindert waren. Also ging ich der Sache nach, und je mehr ich nachforschte, desto entsetzter wurde ich.” (übersetzt, Original hier)

Seine Geschichte erinnert an die von Dr. Robert Malone. Man vertraut den Autoritäten, aber dann bricht die Realität in das Leben ein. Man recherchiert – und wird unmittelbar zum entschiedensten Rebellen. Auch mir ging es übrigens ähnlich. Früher bin ich immer brav zum Arzt wenn ich irgendwas hatte, das fand ich ganz normal. Und dass Behörden wie das RKI oder PEI durch die Pharma-Industrie bis in den Kern korrumpiert sind, hätte ich auf gar keinen Fall glauben können. Deshalb, als im Januar 2020 die ersten Nachrichten aus China über Corona kamen, habe ich Masken gekauft, mir dauernd die Hände gewaschen, Abstand gehalten, mich freiwillig isoliert, und so weiter. Ich war schließlich wegen Alter und Vorerkrankung in der Höchstrisikogruppe. Allerdings darf ich mir zugute halten, dass ich weit früher (als Kirsch und Malone) erkannt habe, was in Wahrheit los ist. Nämlich bereits Mitte April 2020, als die ersten Untersuchungen zur Corona-Mortalität von Streeck und Ioannides veröffentlicht wurden. Der Aberwitz, uns eine Krankheit mit einer völlig im Rahmen einer saisonalen Grippewelle liegenden Sterblichkeit als globalen Killer “verkaufen” zu wollen, für den man alle einsperren, enteignen, maskieren und zwangsbehandeln muss, ließ mich schlagartig erwachen. Und ich werde absolut nie mehr, von Unfällen abgesehen, einem Arzt vertrauen, und auf gar keinen Fall jemals wieder in irgendeine Behandlung der Systemmedizin für etwas Chronisches einwilligen; ganz besonders nicht in etwas “Prophylaktisches” – denn davon wird man nur erst recht krank gemacht, damit man als Umsatzbringer abgemolken werden kann.

Jedenfalls, bis es also die “Impfungen” bzw. Gentechbastelei gab, war ich längst gegen die Lügen der Massenmörder immun. Gottseidank. Seit über zwei Jahren muss ich aber ohnmächtig zusehen, wie sich eine hirngewaschene und denkfaule Menschheit begeistert ihr eigenes Grab schaufelt. Und mit ihrer Schaufel nach denjenigen schlägt, die sie davon abhalten wollen. Die Ohnmacht, erleben zu müssen, wie sich junge und gesunde Menschen ohne irgendeine Not in den Tod oder die Invalidität spritzen lassen, wie sogar Eltern die eigenen Kinder modernen Mengeles überantworten, ist furchtbar. Und dieses Blog zu schreiben ist, ich gebe es zu, auch eine Art Therapie für mich, mit dieser Ohnmacht umgehen zu können.

Doch abgesehen davon – ich kann vor meinen Schöpfer treten, und meine Seele wird nicht mit Blut befleckt sein. Denn ich habe alles getan, und tue es immer weiter, was mir möglich ist, um meine Mitmenschen zu behüten. Und ich bitte Sie inständig, halten auch Sie Ihre Seele rein, so gut Sie es nur vermögen. Was auch immer Sie also tun können, um die teuflischen Ultraverbrecher zu stoppen –

Bitte tun Sie es.

Nur die Liebe kann dieses Eis brechen

https://apolut.net/experimentelle-mrna-impfungen-von-hermann-ploppa/

»Jetzt wissen wir durch belastbare Statistiken, dass allein im Jahre 2021 etwa drei Millionen Menschen in Deutschland gravierende Schäden durch experimentelle “Impfungen” des unerprobten mRNA-Substrats davon getragen haben. Von “Impfungen” Betroffene sind oftmals schwer beeinträchtigt in ihrer Lebensqualität. Sie sind auf fremde Hilfe angewiesen.«

Die grausame Seelenkälte, die die Protagonisten der mRNA-Genverdreckung befallen hat, in der Pharma-Industrie, der Politik und den Medien, übersteigt das Vorstellungsvermögen jedes Menschen, der auch nur einen Funken von Liebe noch in sich trägt, so weit, dass es sehr schwer ist, die Wahrheit über diesen furchtbaren Anschlag auf das Herz der Menschheit sehen zu können.

Die ultrabrutalen Massenmörder baden in Strömen von Blut und genießen es. Warum wird einer so, mögen Sie fragen? Diese Leute dienen dem absolut Bösen, und sie rechtfertigen ihr Handeln damit, dass sie ihrem Herrn damit wohlgefällig sind.

Ja, Sie müssen sich in die Psyche von extrem gefährlichen Irren versetzen, um zu verstehen, was gespielt wird. Das ist schwierig, zugegeben, vor allem muss man dazu erst einmal den naiven Glauben ablegen, die an der Macht würden es gut mit uns meinen. Aber Ihr Leben und das Ihrer Kindeskinder hängt davon ab.

Impfregister soll Daten schaffen – die Verstetigung der Krise und die Nebelkerzen der Sachverständigen

Das im gesetzlichen Auftrag durchgeführte Sachverständigengutachten zur Beurteilung der Corona-Lockdown-Panik-Maßnahmen weist zahlreiche Ungereimtheiten auf. So können die Sachverständigen zu vielen Maßnahmen gar nichts sagen, weil die Daten fehlen, andererseits empfiehlt man die Ausweitung der angeblich nicht-evaluierbaren Maßnahmen auf andere Erreger, neben Corona. Zu Wirkung und Nebenwirkungen von Impfungen kann man nach ca. 183 Millionen Impfungen auch nichts sagen, das ginge erst, wenn man ein Impfregister eingeführt hat.

Bei dem Thema Masken verlässt man sich auf handverlesene Studien und unterstreicht den Symbolcharakter von Masken. Es entsteht der Eindruck, dass sich die Sachverständigen bewusst dumm stellen, um die Unsicherheit in der Bevölkerung hoch zu halten. Damit kann man weiter durchregieren, man weiß es einfach nicht besser. Die Ignoranz der Sachverständigen soll den Ausnahmezustand verstetigen, wir nennen es in Zukunft nur anders.

Ein Gastbeitrag von Johannes Kreis
mit freundlicher Genehmigung, vielen Dank!

Zu der lauwarmen Wissenschaft, wie sie im Gutachten des Sachverständigenrates zu den Grundrechtseinschränkungen und anderen Corona-Lockdown-Maßnahmen zum Ausdruck kommt, möchten wir einige Anmerkungen machen.

● „Evaluation der Rechtsgrundlagen und Maßnahmen der Pandemiepolitik – Bericht des Sachverständigenausschusses nach § 5 Abs. 9 IFSG“, veröffentlich 1.7.2022, https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/S/Sachverstaendigenausschuss/220630_Evaluationsbericht_IFSG.pdf

Dem Grundtenor des Gutachtens nach steht man 2,5 Jahre in der Krise weiterhin vor einem großen Datenproblem. Das erstaunt den Leser, denn das war den zahlreichen Talkshowauftritten von Karl Lauterbach, Frank Ulrich Montgomery, Melanie Brinkmann, Viola Priesemann oder Michael Meyer-Hermann so nicht zu entnehmen.

Der allgemeine Trend in der Wissenschaft ist wohl, dass es entweder keine Studien gibt (nach 2,5 Jahren), so dass man nichts sagen kann, oder, die Studien widersprechen sich, so dass man wieder am Fliegenfänger der Empfehlungen von sog. Sachverständigen hängt, die entscheiden, welche Studien sie berücksichtigen und welche nicht. „Impfregister soll Daten schaffen – die Verstetigung der Krise und die Nebelkerzen der Sachverständigen“ weiterlesen

Rebellion in der Wissenschaft

Dr. Robert Malone, Pionier der mRNA-Forschung, beim “Global Covid Summit”. Ich habe das Video mit deutschen Untertiteln versehen, bitte verteilen Sie es weiter.

In Untermauerung von Malones Aussagen im Video, eine neue Studie im renommierten Naturwissenschaftsmagazin “Nature” von Springer, die das drastische Risiko für Herzentzündungen nach dem Gen-Experiment belegt. Peer-rewiewed, deutsch hier.

Sowie eine Studie des “Social Sciences Research Network” (SSRN) von Elsevier, die placebo-kontrolliert und ebenfalls peer-reviewed die Gefahren des mRNA-Gifts für “Serious Adverse Events of Special Interest” (schwerwiegende Nebenwirkungen von besonderem Interesse) zeigt, und zwar aus den Daten von Pfizer selbst. Deutsch hier, erläuternder Artikel vom Brownstone Institute hier.

Derartige Studien gibt es inzwischen in rauen Mengen, ich komme nicht mehr hinterher, das alles zu verlinken.

Wenn wir Ihnen sagen würden, was wirklich vor sich geht, würden Sie den Stich nicht nehmen

Dr. Robert Malone, Erfinder der mRNA-Technologie, in einer Anhörung vor dem texanischen Senat. Ich habe dem Video deutsche Untertitel hinzugefügt und bitte Sie, es zu verbreiten.

Man sagt uns, wir sollten “der Wissenschaft folgen”. Aber die widerlichen Handlanger der satanischen Kabale selbst tun es nicht! Und welcher Wissenschaft sollen wir eigentlich folgen? Leuten, die, wie Malone aussagt, Daten verschweigen, damit wir uns nur ja das gefährliche Gen-Experiment in die Adern jagen lassen?

Oder doch besser dieser Studie (Auszug) “Schließlich sind angesichts der großen Zahl von Menschen, denen die SARS-CoV-2-mRNA-Impfstoffe injiziert wurden, und des breiten Spektrums der von uns beschriebenen unerwünschten Folgen potenziell Milliarden von Leben gefährdet.” (Studie bei Elsevier, peer-reviewed, deutsch hier).

Solange wir leben, wirst auch du leben

Dr. Vladimir “Zev” Zelenko ist am 30.06.2022 an den Folgen einer langjährigen Krebserkrankung (Tumor in der rechten Herzkammer mit der Komplikation eines Blutgerinnsels) verstorben. Er hatte sich letzte Woche wegen der akuten Verschlechterung seiner Gesundheit einer Operation unterzogen, bei der aber nur ein Teil des Tumors entfernt werden konnte und er ein Lungenversagen erlitt, von dem er sich nicht mehr erholen konnte.

Dr. Zelenko wurde nur 48 Jahre alt. Mit seinem Zelenko-Protokoll zur Behandlung von Covid hat Zev zigtausenden Menschen das Leben gerettet. Besonders hervorzuheben ist sein außerordentlicher Mut, mit dem er sich schon sehr früh gegen den Corona-Humanozid stellte, und dabei auch immer offen die ganze Wahrheit aussprach, obwohl viele der Treiber der Pandemie seinem Volk angehören. Sogar als er schon auf einen Rollstuhl angewiesen war, kämpfte er unermüdlich bis fast zu seinem letzten Tag immer weiter für das Wohl der Menschheit. Sein Vermächtnis von Tapferkeit, Scharfsinn und Mitgefühl wird fortbestehen in der Z-Freedom Foundation.

Lieber Zev, ich werde dich sehr vermissen. Warum nur lässt du uns allein mit dieser grässlichen Bande von Monstern? Doch Gott wollte wohl den Engel, der du warst und bist, nicht allzu lange hergeben.

“Solange wir leben, werden auch sie leben, denn sie sind nun ein Teil von uns, wenn wir uns an sie erinnern.” (Jüdisches Gebet)

Attacke auf den Maßnahmenfanatiker

https://journalistenwatch.com/2022/06/25/endlich-repraesentative-immunitaetsstudie/

»Gegen den bis zuletzt erbitterten Widerstand von SPD-Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat das Bundesforschungsministerium (BMBF) die Durchführung einer repräsentativen Studie angekündigt, um den Grad der Immunität der Bevölkerung gegen Corona zu messen und zu ermitteln, bei welchen Gruppen die Impflücken besonders groß sind. Die Leitung soll der Virologe Hendrik Streeck übernehmen. Die Studie soll bis Dezember andauern, erste Ergebnisse werden für September erwartet.«

Na, da kann man nur hoffen, dass Streeck sich ordentlich ins Zeug legt und den bösartigen Mördern in der Regierung noch vor dem Herbst das Handwerk legt. In England hat eine solche Studie bereits vor Monaten stattgefunden, mit dem Ergebnis, dass 99% der Bevölkerung bereits Antikörper aufweisen, mithin eine vollständige Durchseuchung bzw. endemische Lage längst eingetreten ist; und diese ONS-Studie war übrigens der Anlass, warum Boris Johnson dann sämtliche Maßnahmen in England eingestellt hat.

Ist das vielleicht der Grund, warum Lauterbach in letzter Zeit immer noch nervöser und durchgeknallter agiert?

Baphomet scharrt mit den Hufen

https://reitschuster.de/post/covid-19-massnahmen-ein-verbrechen-gegen-die-menschlichkeit/

»[…] die Deklaration [ist] eine Generalabrechnung mit der Corona-Politik und stellt weitreichende Forderungen zu deren Aufarbeitungen – die in Deutschland in den Ohren derjenigen, die weiter fest auf Seiten der regierungsamtlichen Corona-Politik stehen, wohl wie Ketzerei klingen. Aber schon das könnte man als Indiz für die Notwendigkeit der von den Unterzeichnern geforderten Aufarbeitung werten.«

17.000 Ärzte und medizinische Wissenschaftler, organisiert in der Vereinigung Global Covid Summit (GCS), fordern entschieden die Verfolgung der unter dem Deckmantel von Corona verübten Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Eine »korrupte Allianz hat die Integrität unserer angesehensten medizinischen Gesellschaften, denen wir angehören, kompromittiert und eine Illusion von wissenschaftlichem Konsens erzeugt, indem sie die Wahrheit durch Propaganda ersetzt hat«, sagt der Bund von hochqualifizierten und erfahrenen Medizinern und Forschern in seiner Erklärung.

Die Menschen glauben, sie würden “der Wissenschaft vertrauen”, doch in Wahrheit sind sie nichts als nützliche Trottel und Schlachtvieh für die erbarmungslose Gewinngier der Pharmafia. Es ist ja nichts Neues, ganz und gar nicht, dass die Pillendreher Dreck auf den Markt werfen, der unzählige Menschen tötet, selbst wenn sie vorher wussten, dass ihre Produkte lebensgefährlich sind. Sehen Sie dazu einen Ausschnitt aus einer Dokumentation des WDR betreffend Vioxx, Lipobay (für dessen viele Tote übrigens Panikminister Lauterbach sehr hohe Verantwortung trägt), Heparin, Loratadin, Trasylol, und so weiter. Der Ausschnitt belegt außerdem, wie massiv die Interessen der Industrie die Forschung und die Politik korrumpieren.

Es ist wieder und wieder das gleiche Bild, obwohl die Studien klar ergeben hatten, dass das Produkt extrem gefährlich ist, werfen die einzig an Gewinn interessierten Pharmafirmen das Zeug auf den Markt, und es dauert dann JAHRE, bis endlich die Aufsichtsbehörden einschreiten. Hier noch eine Diskussion mit Robert F. Kennedy spezifisch zu dem Vioxx-Massenmord. Doch CDC, WHO, PEI, RKI, und wie diese Drei-Buchstaben-Teufel alle heißen, haben wieder und wieder stur weggesehen (und kassiert, wie man vermuten muss), bis sich die Katastrophe einfach nicht länger verheimlichen ließ.

Genau das selbe Muster wie bei der Covid-Injektion, nur dass dort die Dimensionen um ein absurd Vielfaches höher sind… Doch gerade diese Institutionen, die ihr Versagen schon ungezählte Male unter Beweis gestellt haben, und die von Plutokraten beherrscht sind, sollen nun über die Verfassungen der Länder gestellt werden und absolute Befehlsgewalt erhalten. Die WHO wird kontrolliert von Gates, er ist via BMGF, GAVI und CEPI der größte Einzelspender, und natürlich tun die bei der WHO alles, müssen alles tun, was den Geschäftsinteressen von Gates dient – aber gerade die WHO soll jetzt die ultimative und diktatorische Kontrolle über Ihren Körper bekommen.

Satan ist ungeduldig, er will nicht mehr warten, bis wir sterben. Und hat deshalb entschieden, die Hölle gleich hier auf unserer Welt und zu unseren Lebzeiten zu errichten.

Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie das für sich und Ihre Kinder wollen.

Eine Frage der Perspektive

https://report24.news/gecko-report-weder-impfung-noch-infektion-schuetzen-vor-reinfektion-und-weitergabe/

»Nach allen bisherigen wissenschaftlichen Ergebnissen schützt weder eine oder mehrere durchgemachte Infektionen noch einer der Impfstoffe auch nach mehrmaliger Verabreichung eine bestimmte, einzelne Person zuverlässig und langfristig gegen Infektion und Transmission des Virus. Die in Studien gezeigte Reduktion der Wahrscheinlichkeit einer Reinfektion für Impfkohorten ist zu Beginn relativ hoch und geht über den Zeitverlauf teilweise stark zurück. Dazu kommt, dass die einzelnen Varianten, die bisher aufgetreten sind, unterschiedliche Grade der Immunevasion zeigen und anzunehmen ist, dass die weitere Evolution des SARS-CoV-2 Virus darauf abzielen wird, sich bestehender Immunität aus welcher Quelle auch immer zu entziehen.«

Bhakdi, Wodarg und Co. haben es von Anfang an vorhergesagt. Aber das war keine Kunst, das ist schließlich jahrzehntealtes Basiswissen der Epidemiologie, dass Impfungen gegen Atemwegsviren versagen. Und ohnehin kann das sowieso jeder erkennen – seit 79 Jahren wird gegen Grippe geimpft, jedoch die Grippe ist immer noch da.

Aber nun haben wir es, nach einem zynischem und mörderischem Gentech-Menschenmassenversuch, auch noch schriftlich von den Schnellmerkern der österreichischen Covid-Krisenkoordination GECKO: die Impfung hilft gar nichts.

Aber das heißt natürlich nicht, dass sie nichts bewirken würde – Katastrophe in Dänemark, in Australien und Israel explodieren die Todesfälle, in Europa 44.000 Tote und 4,2 Millionen Verletzte, doch Bill Gates, Sahin/Biontech sowie Pfizer mit dem restlichen Pharma-Syndikat werden immer und immer noch reicher und mächtiger.

Destruktive Diskussion

Sie haben hier im Blog kaum etwas davon gelesen, weil ich die Diskussion überflüssig wie einen Kropf finde. Inzwischen führt sie aber zu einer Spaltung im Widerstand, und ich glaube, Sie haben ein Recht darauf zu erfahren, wie ich darüber denke.

Die Rede ist von der “Es gibt keine Viren”-Theorie. Der bekannteste Protagonist dieser Theorie ist Dr. Stefan Lanka. Kurz gesagt, Lanka behauptet, es gäbe überhaupt keine Viren. Das, was man im Mikroskop sieht, seien alles Exosome. Exosome sind Abfallprodukte des Stoffwechsels von Zellen. Zum Beispiel wird eine kranke Zelle in ihrem Gesundungsprozess schädliche Stoffe ausscheiden, und das sind solche Exosome.

Lanka behauptet also, Viren gäbe es überhaupt nicht, was uns als solche vorgestellt würden, das seien sämtlich Exosome, und die würden von, durch andere Ursachen, erkrankten Zellen ausgeschieden. Um außerdem zu erklären, woher die ansteckenden Krankheiten denn sonst kämen, hat Lanka die Hypothese, dass das “systemische Familienprozesse” seien, also Probleme, die innerhalb einer Familie bzw. eines (auch weit größeren) Verbundes sind, und an denen alle Mitglieder der Gruppe erkranken. Lanka argumentiert im übrigen ziemlich unfair und aalglatt, mich überzeugt er nicht.

Ein weiterer sehr bekannter Kritiker der Virentheorie ist Dr. Andrew Kaufman, aber dieser ist viel moderater und differenzierter in seinem Urteil als Lanka. Kaufman kann ebenfalls nicht erkennen, was denn Viren eigentlich sein sollen, schließt aber nicht aus, dass es andere, und bisher unbekannte, Mechanismen geben könnte, die Krankheitsverläufe nach der klassischen Virustheorie hervorrufen. Mit anderen Worten, Kaufman hält zwar die Virustheorie für unbewiesen, aber nicht, dass (irgendwelche, ggfs. auch tatsächlich Viren) Erreger ansteckende Seuchenwellen hervorrufen. Kaufman ist weit zurückhaltender in seinem Urteil, und an sich weist er nur auf die (eklatanten) Schwächen der klassischen Virustheorie hin, ohne sie grundsätzlich für unmöglich zu halten, oder gar eine alternative Erklärung anzubieten.

„Destruktive Diskussion“ weiterlesen

Auf die Wissenschaft kann sich eine Entscheidung zu irgendeiner Impfpflicht nicht berufen

(Quelle Youtube Teil 1Teil 2Teil 3)

Universitätsdozent Dr. med. Hannes Strasser, Magister der Gesundheitswissenschaften, Facharzt für Urologie und Notarzt, sowie Test- und Impfarzt für die staatlichen Covid-Programme des Bundeslandes Tirol in Österreich, außerdem Mitglied der österr. Ärztekammer. Er war als Experte geladen bei einer Anhörung am 22.04.2022 im Gesundheitsausschuss des österreichischen Parlaments zum Volksbegehren “Impfpflicht: Striktes Nein”, das aufgrund der erreichten Unterzeichnerzahl im Parlament behandelt werden musste.

Dr. Strassers Fazit zur Covid-Impfung ist verheerend, und er belegt es mit einer Vielzahl von Daten der offiziellen Stellen (EMA, VAERS, RKI, PEI) selbst. Kurz zusammengefasst: Wer geimpft ist, hat mittlerweile ein HÖHERES Risiko, an Covid schwer zu erkranken und auch zu versterben. Die Impfung ist also völlig nutzlos, aber sie hat eine riesige Zahl von Nebenwirkungen mit der Folge sehr vieler schwerster Erkrankungen, bis hin zum Tod.

Unbedingt sehenswert, wenn Sie wissen möchten, was die – unabhängige und neutrale – Wissenschaft tatsächlich von dem Covid-Spritzwahnsinn hält. Übrigens, die Stellungnahme von Prof. Dr. Andreas Radbruch beim deutschen Bundestag, auf die sich Dr. Strasser mehrfach bezieht, finden Sie hier.

Es ist erstaunlich, dass Dr. Strassers Stellungnahme noch immer auf Youtube zu finden ist. Vielleicht weil es eine Anhörung im Parlament war? Ich habe trotzdem vorsorglich die drei Teile (Stellungnahme und zwei Antworten auf Rückfragen) zu einem Video zusammengefasst und gesichert. Dies ist ein außerordentlich wichtiges Video – und wie wuchtig und unwiderlegbar die Argumente von Dr. Strasser sind, zeigt sich allein schon daran, dass auch bei der österr. Impfkommission anschließend ein Umdenken einsetzte.

Die medizinische Ethik war das erste Opfer der Pandemie

https://sciencefiles.org/2022/04/20/milliarden-leben-in-gefahr-gruselige-studie-zu-belegten-schaeden-durch-mrna-covid-19-impfung/

»In the end, billions of lives are potentially at risk, given the large number of individuals injected with the SARS-CoV-2 mRNA vaccines and the broad range of adverse outcomes we have described.«

“Angesichts der großen Zahl von Personen, die mit den SARS-CoV-2-mRNA-Impfstoffen geimpft wurden, und des breiten Spektrums der von uns beschriebenen unerwünschten Wirkungen sind letztlich Milliarden von Menschenleben potenziell gefährdet.”

Sciencefiles.org hat die die neue Studie von Seneff, Nigh, Kyriakopoulos, McCullough in ScienceDirect “Innate immune suppression by SARS-CoV-2 mRNA vaccinations: The role of G-quadruplexes, exosomes, and MicroRNAs” durchgearbeitet und die wichtigsten Erkenntnisse daraus zusammengefasst. Vielen Dank dafür! (Hinweis: der Artikel ist in deutsch, nur mein Anriss ist ein englisches Zitat daraus).

Es ist nicht mehr von der Hand zu weisen, die Impfung ist gefährlicher als die Krankheit. Inzwischen mehrere Studien zeigen, dass die Injektion, über die gesamte Population betrachtet, mehr Schaden anrichtet als das Virus. Es scheint zwar immer noch vorstellbar, dass die mRNA-Soße ältere und/oder geschwächte Menschen schützen könnte, aber selbst dazu bin jedenfalls ich mir nicht sicher, betrachtet man die furchtbaren Langzeitfolgen der “Verspikung” des Körpers mit dem Ergebnis zahlloser Mikro-Thrombosen und so weiter.

Inzwischen wurde ja noch ein weiterer Mechanismus entdeckt, mit dem die Spikes sich im gesamten Körper verteilen. Das geht nicht nur über den Blutkreislauf und das lymphatische System, sondern auch über das Immunsystem. Dessen Zellen können nämlich auch zu Spike-Produzenten werden, und die wandern dann ebenfalls im gesamten Körper. Von wegen, das bleibt nur an der Einstichstelle im Muskel. Dieses mRNA-Zeug ist der blanke Horror.

Aber all diese Erkenntnisse einmal beiseite gelassen, es ist eine Impfung. Eine Impfung! Und für eine solche gelten, nach althergebrachter Medizinethik, weit höhere Sicherheitsstandards als für andere Medikamente. Denn wenn Sie ein Medikament erhalten, dann sind Sie ja bereits krank. Und je nach Schwere Ihrer Erkrankung darf das Risiko der Behandlung auch umso höher liegen. Als Beispiel, wenn Sie eine Krankheit hätten mit einer Todeswahrscheinlichkeit von 90 Prozent, dann wäre sogar die Gabe eines Medikaments mit einem Sterberisiko von 50 Prozent vielleicht zu rechtfertigen.

Aber eine Impfung, die gibt man Gesunden. Und deshalb muss sie a) freiwillig sein, weil ja niemand sagen kann, ob ein Individuum die Krankheit überhaupt bekommen würde und wie schwer sie ggfs. dann wäre; weshalb das nur jeder für sich in seiner persönlichen Risikoabwägung entscheiden muss, ob er die Impfung möchte.

Vor allem jedoch ist b) nur ein äußerst geringes Risiko einer solchen – rein vorsorglichen, evtl. völlig überflüssigen! – Behandlung tolerabel.

Jedenfalls, und unbestreitbar, galt das bisher… Jetzt aber soll das bereits bei der Erstgabe äußerst gefährliche, und mit jeder weiteren “Auffrischung” (durch das für jede weitere Injektion mehr fortschreitende Immunversagen) noch gefährlichere, Zeug zwangsweise sogar dauerhaft im Abo gespritzt werden – Wieler hat es kürzlich wieder bestätigt. Und die Impfpflicht dafür soll ja nach den Wahlen in NRW wieder neu auf die Tagesordnung gesetzt werden.

Was soll man davon halten, außer, dass abgefeimteste und hinterlistigste Kriminelle die Macht auf dieser Welt innehaben? Und, dass man Leuten, die derart perfide und bösartig agieren – schlicht alles zutrauen muss?

Gefährlichkeits-Auffrischung

Das ist aus dem RKI-Lagebericht von heute, Seite 29. Es belegt, wer “geboostert” ist hat mittlerweile ein sogar höheres Corona-Risiko als zweifach Geimpfte.

Dazu passend musste Lauterbach kürzlich zugeben, dass auch nach der dritten Injektion des mRNA-Gengifts Menschen schwer an Covid erkranken und auch versterben:

Doch das sind alles nur Nebelkerzen, mit welchen die Paladine des Teufels verzweifelt zu vertuschen versuchen, dass es das höllische gentechnische Experiment ist, durch das die Menschen inzwischen in großer Zahl an Impfschäden schwer erkranken und immer mehr deshalb sterben müssen:

Was an uns mit dem Virus-Theater versucht wird, ist in Wahrheit die Rekodierung des menschlichen Erbguts. Aber das ist unmöglich, gegen Milliarden Jahre der Evolution, und deshalb müssen nun so viele schrecklich leiden und auch sterben für den Albtraum der ultimativen Kontrolle der menschlichen Spezies.

Es sind Gates, Fauci, Schwab und ihre Führer in den Schatten, die diesen Alb träumen, weil sie furchtbare Angst vor uns haben – weil sie hoffen, wenn wir alle auf Knopfdruck steuerbare Roboter geworden sind, dass sie dann endlich wieder besser schlafen können.

Nun. Die werden schon wissen warum sie soviel Angst haben.

Von der Logik der Nimmersatten

https://reitschuster.de/post/schutz-des-zweiten-boosters-verpufft-nach-wenigen-wochen/

»Im Moment sind die meisten unserer schweren Fälle geimpft […] Sie hatten mindestens drei Injektionen. Zwischen siebzig und achtzig Prozent der schweren Fälle sind geimpft. Der Impfstoff hat also keine Bedeutung für schwere Erkrankungen, weshalb nur zwanzig bis fünfundzwanzig Prozent unserer Patienten ungeimpft sind.«

Eine Studie aus Israel belegt, dass die Schutzwirkung der mRNA-Behandlung, falls es sie überhaupt gibt, mit jeder weiteren Auffrischung immer kürzer anhält. Gleichzeitig belegen unabhängige Untersuchungen von Pathologen, dass 93% der Todesfälle nach Impfung auf die Genvergiftung zurückzuführen sind.

Wir haben also ein untaugliches, aber äußerst gefährliches Gentech-Gebräu. Je öfter man es verabreicht, desto weniger schützt es, aber das ohnehin schon große Risiko davon steigt beständig an. Weil mit jeder weiteren Injektion das Immunsystem noch mehr zerstört wird.

Doch was werden unsere Politiker und Medien daraus machen? Eine Auffrischung muss unbedingt alle 6 Wochen! Verlassen Sie sich darauf. Und wenn es dann nur noch 4 Wochen wirkt, dann eben alle 4 Wochen. Und so weiter, bis Sie sich täglich impfen lassen müssen.

Das ist natürlich der feuchte Traum der Pharmafia, und darauf arbeiten die schon lange hin. Endziel ist ein Impfstoffdrucker in jedem Haushalt, der erhält morgens den aktuellen Code und druckt Impfstoffpflaster aus. Die man sich aufkleben muss, bevor man aus dem Haus darf.

Aber das soll ja nicht mehr allzuviele Menschen betreffen. Denn die vordringlichste Aufgabe der mRNA-Gengülle ist ja Mord. Ultimativer Massenmord, ein Humanozid – 90% der Menschen sollen sterben. Siehe Georgia Guidestones, sowie die Sprachkotze von Schwab, Gates, Harari et.al. – und natürlich muss das Pharma-Syndikat sein Verkaufspotential für die als verbleibend Geplanten deshalb jetzt drastisch anheben. Das müssen Sie doch verstehen, Sie sind doch nur dafür auf der Welt, und der einzige Sinn Ihres Lebens ist es, die Ultrareichen noch reicher und mächtiger zu machen.

Minister für Desinformation

Sie wollten doch bestimmt immer schon mal ganz genau wissen, wie megakrass man Sie für dumm verkauft.

Schwurbelmeister “äh also” Lauterbach bezieht sich auf diese Studie. Da steht drin, bestätigt unter anderem von Sahin/BionTech, dass eine Infektion mit Omikron eine sehr gute Immunreaktion auch gegen viele andere Covid-Varianten erbringt.

Also genau das, was die freien Medien Ihnen schon die ganze Zeit sagen. Die natürliche Infektion beziehungsweise Immunantwort ist der Injektion gentechnischer Experimente weit, weit überlegen; und insofern ist es ein göttlicher Segen, dass eine vergleichsweise milde, aber hochansteckende Variante erschienen ist, welche die Pandemie beendet. Wie alle Zahlen weltweit zeigen.

Was aber macht das lallende Karlchen daraus? Aus der Infektion in der Studie wird ein Impfstoff für Omikron, den es noch gar nicht gibt… ich kann Ihnen zwar schon sagen, welche wirren Vorstellungen hinter diesem Hirnkurzschluss stecken – “Omikron-Infektion schützt auch gegen andere Varianten, dann müsste doch eine Impfung gegen Omikron, falls es sie mal gäbe, auch gegen andere Varianten schützen?” So denkt er sich das.

Es ist nur so. Wenn die Covid-Impfung tatsächlich breite Immunität gegen viele Varianten hervorbringen würde, dann würde sie schon gegen Omikron schützen, es bräuchte also gar keinen an Omikron angepassten Impfstoff. Weil aber die Covid-Impfung genau das eben nicht kann, weil sie so strunzeblöde ist, den Körper zu einer Produktionseinheit für ausgerechnet nur das giftige Spike-Protein des Virus’, welches zudem das am häufigsten mutierende und gefährlichste Protein des Virus’ auch noch ist – weil die Covid-Impfung so strunzeblöde ist, und breite Immunität gerade nicht hervorbringt, könnte eine Omikron-Variante davon das, was die natürliche Immunantwort (gegen ca. 30 Proteine) leistet, eben auch nicht.

Sehen Sie? Für so unglaublich dumm hält man Sie. Eine Studie, die exakt das Gegenteil des Behaupteten beweist, wird Ihnen aber als Beleg der Erfordernis der nächsten Riesenkorruption angedreht. Und falls Sie diesen ministeriellen Dünnschiss anzweifeln oder gar überprüfen! Sind Sie ein Verschwörungsnazi.