Täuschung der Öffentlichkeit

https://www.rubikon.news/artikel/das-sterben-der-alten

»Zu den vielen Toten in Pflegeheimen, wie grundsätzlich zu dem sehr hohen Altersmedian von 82 Jahren und den Vorerkrankungen der mit oder an COVID-19 Verstorbenen in Deutschland, ist es erstaunlich still in der deutschen Medienlandschaft. Wo bleibt der Aufschrei zu der Wirkungslosigkeit der Isolation in Pflegeheimen?«

Und in die gleiche Kerbe:

https://peds-ansichten.de/2020/06/coronavirus-alte-solidaritaet/

Die rabiaten Corona-Maßnahmen wurden vor allem gerechtfertigt damit, dass alte Menschen (sowie weitere Risikogruppen) geschützt werden müssen. Nun beginnt sich herauszustellen, dass der Lockdown mehr Tote unter den älteren Mitbürgern gefordert hat, als ohne ihn zu erwarten gewesen wären. Es gibt nämlich die Vergleichsgruppen der Alten in Pflegeheimen, und denjenigen, die noch eigenbestimmt wohnen. Dabei liegt die Todesquote in Altenheimen weit über der der anderen Gruppe, und das beweist bzw. ist mindestens ein sehr starker Hinweis darauf, dass die Maßnahmen in den Pflegeeinrichtungen (vmtl. durch die soziale Isolation und Bewegungsarmut) mehr Insassen das Leben gekostet haben als nur COVID19 verursacht hätte.

Warp Speed

https://www.rubikon.news/artikel/operation-uber-lichtgeschwindigkeit

»Das waren gute Nachrichten. Der Börsenkurs von Moderna stieg direkt danach um 30 Prozent, zwei der Moderna-Geschäftsführer nutzten die Gelegenheit, unmittelbar vor dem Anstieg ein paar Optionen zu ziehen und sich unmittelbar nach dem Anstieg von Aktien zu trennen. Laut CNN verdiente Moderna-Finanzchef Lorence Kim über Nacht 16,8 Millionen US-Dollar, Chief Medical Officer Tal Zaks 8,2 Millionen.«

Ein experimenteller, noch nie zuvor am Menschen eingesetzter genmodifizierender Impfstoff soll, unter Umgehung von Tierversuchen und mit verkürzter Zulassungsprüfung, so schnell als irgendmöglich an alle Menschen, jedoch zuerst an die ohnehin geschwächte „Risikogruppe“ verabreicht werden.

Eines muss man Satan lassen: Er zahlt gut.

Wirtschaftscrash und Hausarrest für einen immunologischen Witz

https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_warum_alle_falsch_lagen

»Zurück auf dem Weg zur Normalität, würde es uns Bürgern jetzt guttun, wenn sich einige Panikmacher entschuldigen würden. Etwa Ärzte, die eine Triage der über 80-jährigen Covid-19-Patienten forderten, damit diese nicht mehr beatmet werden. Auch Medien, die mehrmals Panik-Videos aus italienischen Spitälern gezeigt haben, um damit etwas zu illustrieren, das so nie existiert hat. Alle Politiker, die TESTEN, TESTEN, TESTEN forderten, ohne überhaupt zu wissen, was der Test misst. Oder der Bund für eine APP, die nie funktionieren wird und mich auch dann warnen wird, wenn jemand in meiner Nähe positiv, aber nicht ansteckend ist.«

Prof. emer. Dr. Beda M. Stadler der Immunologie, ehem. Direktor des Instituts für Immunologie an der Universität Bern in der Schweiz, zur Corona-Panik. Als Kollege von Fauci, mit welchem er oftmals zusammengearbeitet hat, war er zunächst der allgemeinen Panik auf den Leim gegangen (weil er Fauci vertraute). Mit zunehmender Faktenlage hat sich dies jedoch gründlich gewandelt. In einem fulminanten, und für unsere Politiker, sowie deren winzige Auswahl an beratenden Wissenschaftlern, vernichtenden Fazit zerlegt er sämtliche Mythen rund um COVID19, und kommt zum Schluss, dass es sich um nichts weiter als eine absurd und obszön aufgebauschte stinknormale Erkältungswelle handelt.

Hier sind Mörder zu Werke, man muss sich der Erkenntnis stellen. Denn der Lockdown hat viele, viele Menschen die wirtschaftliche Existenz gekostet, massive gesundheitliche und psychische Schäden angerichtet und auch viele Menschen getötet, man vergleiche bspw. die Arbeiten von Oberregierungsrat Stephan Kohn aus dem Bundesinnenministerium.

Zu welchen Zielen wurden die grotesk übertriebenen Maßnahmen durchgesetzt? Warum werden sie (Maskenpflicht, Abstandsgebote, Versammlungsbeschränkungen, usw.) immer noch aufrechterhalten, obwohl die – ohnehin die ganze Zeit nur sehr kleine – Gefahr längst vorüber ist? Wozu soll es gut sein, die Testanzahl jetzt gravierend zu erhöhen, 1 Million wöchentlich, wo doch der Test eine so hohe falsch-positiv Fehlerrate hat, dass schon nur damit der Lockdown ewig aufrecht erhalten werden könnte?

Wer sind die Nutznießer im Hintergrund? Was sind deren eigentliche Absichten, geht es um mehr als „nur“ Profit? Die Errichtung einer digitalen Diktatur, vielleicht? Ist für all das Geld geflossen (bzw. vergleichbare Zusage gegeben), womit Korruption in der höchsten Staatsebene im Spiel wäre?

Oder wurden unsere Politiker zu diesem unverantwortlichem, tödlichem Handeln, ihrem Amtseid diametral entgegenlaufend, gezwungen, also erpresst? Womit?

Wir brauchen einen Corona-Untersuchungsauschuss, nein, ein Tribunal. Und sämtliche verantwortlich handelnden Akteure müssen sofort zurücktreten.

Raubzug im „Desaster Capitalism“

https://www.mintpressnews.com/podcast-pandemic-profiteering-how-billionaires-are-looting-american-taxpayers/268320/

»America’s billionaires, including Jeff Bezos, Bill Gates, Warren Buffet, Michael Bloomberg and others, accrued more wealth in the first three weeks of the lockdown than they made in total prior to 1980 […] This economic phenomenon, the largest radical transfer of wealth out of the hands of taxpayers and into the hands of billionaires, was the largest taxpayer bailout of the wealthy in American history.«

Die amerikanischen Milliardäre ([derzeit] Bezos, Gates, Buffet, Bloomberg und andere) haben mehr [zusätzlichen] Reichtum in den ersten drei Wochen des „Lockdowns“ angehäuft, als insgesamt vor 1980 [bestand, in dieser Klasse] … Dieses ökonomische Phänomen, der größte radikale Transfer von Vermögen aus den Händen der Steuerzahler in die Hände der Milliardäre, war der größte „Bailout“ in der amerikanischen Geschichte.

Mittelschicht und Arme werden ausgeblutet, um den Reichtum von Leuten, die ihr Geld in tausend Leben nicht ausgeben könnten, nicht nur zu bewahren, sondern sogar noch obszön zu mehren.

Alle 13 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Das sind 2,5 Mio Kinder im Jahr. An Hunger. Sie zu ernähren, wäre mit 5 Dollar / Tag problemlos möglich. Das bedeutet, mit der Hälfte des Vermögens von nur Bezos (er hätte dann immer noch 70 Milliarden übrig und wäre mithin immer noch ultrareich) könnte man jedes dieser verhungernden Kinder bis ins Erwachsenenalter satt bekommen.

Aber. Muss so. Bezos ist unser Held. Er schwimmt in einem Ozean aus Kinderblut, wie Gates, Buffet, und die anderen, aber das ist uninteressant. Teure Impfungen für verhungernde Kinder, DAS ist interessant. Weil unsere „Helden“ damit noch reicher werden, und wir noch ärmer und kränker. Selbstverständlich bejubeln wir dies. Weil die tägliche Propaganda – die diesen Leuten gehört – uns das so befiehlt. Jedoch im Wesentlichen, weil wir zu faul sind, selbst zu denken.

Pfuscher im Panikmodus

https://www.rubikon.news/artikel/die-gen-pfuscher

»Trotz dieses Wissens [um mögliche, sehr gefährliche Impfreaktionen] sollen nun mRNA-Impfstoffe, ohne ausreichende Überprüfung und ohne die notwendigen Studien, Milliarden von Menschen verabreicht werden, und sollten Impfschäden auftreten, sollen diese doch bitte vom Staat, also der Solidargemeinschaft, getragen werden. Wollen wir die Fehler von Schweinegrippe und Vogelgrippe wiederholen, wollen wir unzählige Menschen unbekannten Gefahren aussetzen — und das alles wegen eines grippeähnlichen Virus? Sollten wir uns nicht besser fragen, ob hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird?«

Impfungen beruhen auf der Erwartung, dass das Immunsystem bei Kontakt mit abgeschwächten oder inaktiven Erregern die gleiche Immunantwort gibt, als bei einer tatsächlichen Erkrankung, und dass durch die bei dieser Antwort entstehenden Antikörper der Organismus danach vor einer Erkrankung mit dem Erreger geschützt sein wird.

Das Problem dabei ist, dass der Körper insbesondere auf inaktive Erreger überhaupt keine Immunantwort gibt. Er gibt eine Immunantwort, wenn das durch eine Infektion entstehende chemische Ungleichgewicht ihn dazu veranlasst, aber ein inaktiver Erreger erzeugt kein solches. Also induziert man das Ungleichgewicht künstlich, durch die Zugabe von sog. Adjuvantien – welche allesamt Nervengifte sind. Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd, und mehr.

Bei Kindern muss dabei die (in Bezug auf das Körpergewicht) relative Dosis ggü. Erwachsenen weit erhöht werden (um das bis zu 23-fache), weil ihr adaptives Immunsystem noch nicht ausgebildet ist und zu einer Reaktion regelrecht vergewaltigt werden muss. Da gleichzeitig auch das kindliche Nervensystem noch in Entwicklung befindlich ist, richten die Nervengifte dort erhebliche Schäden an. Mit der Folge, dass es eine sehr große Zahl von Studien gibt, welche belegen, dass ungeimpfte Kinder gesünder sind als geimpfte.

Bei mRNA-Impfstoffen (deren einziger erkennbarer Vorteil bisher darin zu liegen scheint, dass in kürzerer Zeit größere Mengen hergestellt werden können, m.a.W. also in einer erhöhten Gewinnaussicht) wird der Wahnsinn noch auf die Spitze getrieben. Denn das Immunsystem hat zunächst überhaupt gar keine Veranlassung, auf ein einzelnes Protein (irgendeines Virus‘) Antikörper auszubilden, wenn dieses Protein keine Entzündungsreaktionen bzw. chemischen Ungleichgewichte hervorruft. Auch hierbei werden also Adjuvantien erforderlich sein, aber das ist gar nicht der Punkt.

Der Punkt sind die geradezu erstaunlichen Lügen, die über unser Immunsystem in die Welt gesetzt werden. 32 Billionen Körperzellen, 37 Billionen Bakterienzellen und 240 Billionen Viren – das ist das Biotop, genannt Mensch, reguliert vom Immunsystem. Und sehr viele der Viren und Bakterien sind dabei sogar nützlich und wichtig für den Organismus.

Woher genau sollte in diesem wandelnden Biotop also die Magie kommen, irgendein Protein (Einzelteil) als schädlich zu erkennen, und damit den (Energie und Nährstoffe benötigenden) Aufwand der Herstellung von Antikörpern rechtfertigend? Gerade bei nicht nur inaktiven, sondern sogar in Einzelteile zerlegten Viren kann das, wie beschrieben, nur funktionieren über eine tatsächlich adverse Reaktion, vulgo Entzündungsprozess – welchen man über Giftstoffe simulieren muss um das Immunsystem auf den Plan zu rufen (denn problematisch am Entzündungsprozess sind für den Körper nur die dabei entstehenden, die Abläufe störenden, Giftstoffe, und es sind diese chemischen Ungleichgewichte, welche das Immunsystem aktivieren).

Somit: alle Menschen vergiften, Kinder sogar besonders schwer, um einen Virus zu bekämpfen, welcher, wie immer mehr Studien belegen, (notabene: folgende Zahl bezieht sich nur auf diejenigen, die überhaupt erkranken – 80% tun dies aber gar nicht!) ein Sterberisiko von nur 0,1% aufweist – statt mit einfachen, kostengünstigen und weit erfolgreicheren Maßnahmen (Sonne, Wald, Bewegung, frische Luft) das Immunsystem zu stärken? Ernsthaft? Sind hier tatsächlich menschenfreundliche Philanthropen zu Werke – oder nicht doch einfach nur schlicht bösartige, maximal egoistische Advokaten einer digitalen Technokratur?

Gesundheit ist ganz bestimmt nicht das Ziel. Definitiv nicht. Denn ein dummes und falsches System setzt verkehrte Anreize, und erzeugt dumme und falsche systemische Zwänge. Zu unser aller Schaden.

Aber egal, die Räuberbarone profitieren – und wir alle haben doch keinerlei andere Daseinsberechtigung als das bestmögliche Wohlergehen dieser Leute hervorzubringen, ist es nicht?

Angst macht blind

https://www.heise.de/tp/features/Fehler-im-System-4779301.html

»Ein noch weniger regulierter Markt, eine immer stärker werdende Pharmaindustrie und eine Betonung des populistischen Diskurses: Das ist die Zukunft, die auf uns wartet. Es liegt auf der Hand, dass wir zunächst einmal die Solidaritätsimpulse feiern werden, die wir gehabt haben, wir werden einen beruhigenden Nationalismus hervorheben. Aber verdeckt wird diese Krise ein viel stärker geschichtetes System verewigen, in dem die Menschen weniger Pflege erhalten und die Gesundheitsversorgung privatisiert werden wird.«

Es ist eine pharaonische Weltordnung, in welche wir gesteuert werden. Und damals wie heute ist Angst vor Unsichtbarem das Vehikel, das die Versklavung aller unter die Knute einer winzigen Elite befördert.

Über Götter kann man uns ja viel erzählen, und über Viren auch. Dieses jedoch zu überprüfen würde Gedankenarbeit erfordern, doch Angst schaltet den Verstand ab. Eine wahrhaft diabolische Strategie – und doch nur das Dunkelste des menschlichen Wesens.

Der menschliche Körper als Goldesel für die Pharma-Industrie

https://www.rubikon.news/artikel/trugerische-hoffnung

»Inwieweit diese [durch Nervengifte erzwungene] Immunreaktion gegen eine zukünftige Infektionskrankheit schützt, ist in der Regel schlecht belegt. Als Erfolgskriterium gilt die gemessene Immunreaktion und nicht das Ausbleiben der Erkrankung. Meist wird auch nur die Antikörperreaktion und nicht auch die zelluläre Immunantwort gemessen, um einen Schutz zu postulieren. Ob die sogenannten Totimpfstoffe überhaupt schützen können, wird selbst von überzeugten Impfbefürwortern bezweifelt.«

Inszenierte Krise

https://www.rubikon.news/artikel/totalitare-herrschaft-im-infektionsfieber

»Der Lockdown 2020 ist eine weltweite Schockstrategie. Die propagierte Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung dient lediglich als grandiose Theaterkulisse. Viele kritische Finanzexperten sind davon überzeugt, dass die Herrschaftszentren den Lockdown aus Sorge vor dem Crash des internationalen Finanzsystems inszenierten. Fest steht: Im Hintergrund der Infektions-Krise drehen die Zentren der Macht das ganz große Rad.«

Irreführende und falsche Behauptungen

https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesundheit/13-irrefuhrende-und-falsche-Behauptungen-zur-Corona-Epidemie

»Viele dieser unbefriedigenden Informationen [COVID19 betreffend] prägen noch heute die Diskussion. Deshalb versucht Infosperber, auf 13 irreführende und falsche Behauptungen hinzuweisen.«

Es ist nun einmal so, dass COVID19 nicht die erste Pandemie / Epidemie ist, welcher sich die Menschheit gegenübersieht, und es gab umfangreiche Planungen dafür. Wieso man also derart gründlich falsch reagiert hat, und zu welchem Zweck, wird wohl nur ein Untersuchungsausschuss klären können.

Maximaler Schaden

https://www.dehoga-bayern.de/fileadmin/user_upload/Anlage_1_DEHOGA-Information_Entschaedigungsansprueche_Betriebsschliessung_und_-einschraenkung_Stand_04.06.2020.pdf

Im Auftrag des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) kommt eine Anwaltskanzlei in einem Gutachten zur Auffassung, dass a) die Entschädigungsregelungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG §56, 65) für die Betriebsschließungen während der Corona-Krise (sowie auch für die Einnahmeverluste aus den Beschränkungen nach Erlauben der teilweisen Wiedereröffnung) nicht greifen (die Regelungen sind zu spezifisch für einzelne Fälle angelegt und entfalten keine allgemeine Wirkung),

dass b) diese Regelungen aber dennoch anzuwenden sind, weil es sonst zu Wertungswidersprüchen und Ungleichbehandlung sowie Verletzung der verfassungsrechtlich gebotenen Verhältnismäßigkeit käme, und

dass c) »auch der staatshaftungsrechtliche Anspruch aus enteignendem Eingriff und der im allgemeinen Polizei- und Ordnungsrecht der Länder normierte Anspruch des Nichtstörers bei Inanspruchnahme im sog. polizeilichen Notstand greifen.«

M.a.W., sämtliche Betriebe (aller Branchen) der Republik, welche durch Schließungen betroffen waren oder sind, und auch alle, die durch Einschränkungen beim sog. „Wiederanfahren“ weiterhin Verluste erleiden, haben einen Schadensersatzanspruch gegen den Staat.

Mehrere Anwaltskanzleien bereiten dazu bereits Sammelklagen gegen den Staat vor, und werben aktiv um Mandanten, die wegen der Corona-Maßnahmen Forderungen gegen den Staat geltend machen können.

Hierbei handelt es sich nicht um einen Anspruch auf „Hilfe“, sondern um zustehenden Schadensersatz, bedeutet, Ersatz für entgangene Gewinne in voller Höhe. Es ist somit zu sprechen von einem zu begleichenden Schaden in Höhe mehrerer Billionen Euro; das Land wurde effektiv zerstört und ruiniert, auf mehrere Generationen hinaus. Für ein Virus, das nur ca. ein Drittel der Todeszahlen der Influenza 2017/18 gefordert hat.

Maximal inkompetente Politikdarsteller mit maximal unfähiger Amtsführung erzeugen maximalen Schaden.

Nun, Merkel & Co. werden dafür nicht aufkommen. Vielmehr wir alle werden für diesen Schaden bezahlen müssen, mit unseren Steuergeldern, in solch absurden Höhen, dass uns zum Leben nichts mehr bleibt. Und viele werden auch mit ihrem Leben selbst dafür bezahlen, die Suizid-Zahlen sind bereits drastisch gestiegen, und dass auch Herzinfarkte und Schlaganfälle sowie Fälle mangelnder medizinischer Versorgung Leben fordern werden, ist offensichtlich. Denn Stress ist tödlich.

Merkel und ihre Entourage haben also unser Land ohne vernünftigen Grund mit größtmöglicher Wucht an die Wand gefahren, aber sie erwarten freilich, dass wir weiterhin brav dazu applaudieren.

Wir brauchen einen Corona-Untersuchungsauschuss, sogar ein Tribunal. Es muss geklärt werden, zu welch sinistren Zwecken die zum Schutz des Gemeinwesens Gewählten der Allgemeinheit so maximalen Schaden zugefügt haben. Denn die Gesundheit der Menschen war nicht der Grund, dies beweisen Schweden, Korea, Taiwan und andere; und selbst wenn man bis ca. Mitte April noch allgemeine Vorsicht und Unwissenheit als Entschuldigung heranziehen wollte, so ist spätestens seither klar, dass völlig andere Ziele verfolgt werden als die Gesundheit der Bürger. Nur welche?

Für das Leben

https://www.rubikon.news/artikel/das-ende-der-marchenstunde

»Kaum jemand scheint sich darüber zu wundern, dass Krebs heute die Todesursache Nummer 1 ist, obwohl in den vergangenen Jahrzehnten Unsummen in die Forschung gesteckt wurden. Obwohl man uns immer wieder die Karotte vor die Nase hält, dem Durchbruch ganz nahe zu sein, kann von medizinischem Erfolg hier ganz offensichtlich nicht die Rede sein. Dennoch schaufeln wir weiter immer an derselben Stelle unser eigenes Grab, anstatt uns einmal aufzurichten, den Schweiß von der Stirn zu wischen und nach anderen Möglichkeiten umzusehen.«

Das Märchen fängt damit an, dass eine Seele in uns wohnen würde, und hört damit auf, dass wir keine hätten.

Dass vielmehr Seele es ist, welches uns manifestiert, das sagen die Weisen zwar seit altersher, doch es ist nicht geschäftsdienlich.

Politischer Missbrauch

https://multipolar-magazin.de/artikel/diskussion-pcr-test

»Wie ist es also zu erklären, dass sich die Arbeitsgemeinschaft Influenza, Kliniken und sogar die EU-Kommission um belastbare Testergebnisse und Zahlen bemühen, während die WHO und andere mittels weniger spezifischer Tests – und mit Hilfe von Empfehlungen, die die falschpositiven Anteile erhöhen – die COVID-19-‚Infektionen‘ dramatischer aussehen lassen als sie es tatsächlich sind?«

Ausgerechnet Fauci, Berater der US-Regierung zu COVID19, bestätigt die „Verschwörungstheoretiker“: »Dies deutet darauf hin, dass die klinischen Gesamtfolgen von COVID-19 letztlich eher denen einer schweren saisonalen Influenza (mit einer Letalität von ca. 0,1 %) oder einer pandemischen Influenza (ähnlich denen von 1957 und 1968) ähneln, als einer Krankheit wie SARS oder MERS, die Letalitäten von 9 bis 10 % bzw. 36 % hatten.« (übersetzt)

Im verlinkten Artikel vom „Multipolar Magazin“ außerdem eine Liste einer ganzen Reihe von weiteren Studien (Prof. Streeck, Swiss Policy Research, CDC, Prof. Ioannides), die zum selben Schluss kommen. Die Hinweise mehren sich also beständig, dass COVID19 für ganz andere, politische Ziele missbraucht wird. Die große Frage ist, zu welchen.

Schlachtfeld Wikipedia

https://www.youtube.com/watch?v=irVpvwCgleU

»‚Wer Begriffe verändert, verändert das Denken‘, das wissen auch diejenigen, die gerade versuchen, ihre Deutungshoheit über die aktuelle Berichterstattung über C. und die neuen Ereignisse in den USA zu halten.«

Kai Brenner über die Meinungs- und Zensurkriege in der Wikipedia. Was mir an ihm so gefällt – ohne die nötige Tiefe zu vernachlässigen, gelingt es ihm, eine umfassende und gut verständliche Darstellung anzubieten. Sein unerschütterlicher Optimismus und Glaube an den Menschen tun ein Übriges.

Nachtrag: Video inzwischen von Youtube (selbstverständlich, und wie so viele, viele andere) zensiert. Auf dem Telegram-Kanal von Kai Brenner aber immer noch verfügbar: https://t.me/kaibrenner

2. Nachtrag: Re-Upload unter https://www.youtube.com/watch?v=N5HI3Bquby8

Politik und Wissenschaft

https://www.heise.de/tp/features/Wissen-glauben-zweifeln-hoffen-4774786.html

»Wir können und sollten auch nicht auf ‚die Wissenschaft‘ hören, wenn wir damit Wissenschaftler oder ihre Strukturen meinen. Wir können und sollten auch nicht auf ‚die Wissenschaft‘ hören, wenn wir damit Theorien und Lehrbücher meinen. Aber: Wir können und sollten wie ‚Wissenschaft‘ reden, indem wir ihre Methoden der Erkenntnisgewinnung anwenden.«

Dr. Konrad Lehmann über das neue Paradigma in der Politik „auf die Wissenschaft hören“. Hochintelligente und besonders wertvolle Analyse eines komplizierten Themas, mit Offenheit und Güte für das Wesen des Menschen dargelegt.

Das ging schnell

https://www.heise.de/tp/features/Mit-der-Corona-App-gegen-US-Demonstranten-4776223.html

Während Heise.de das noch als quasi „Gedankenspiele“ verniedlicht, gibt es auf Twitter bereits deutliche Ansagen der US-Amerikanischen Polizei, dass man damit begonnen hat, die Infrastruktur aufzubauen, um die Daten der Corona-Tracing-App für die Nachverfolgung von Bürger-Protesten zu nutzen:

https://screenrant.com/us-law-enforcement-coronavirus-contact-tracing-rioters-looters/
https://twitter.com/NBCNews/status/1266758240018276352

»Who are they associated with? What platforms are they advocating for? … Is this organized crime? … We are in the process right now of building that information network.«

Nanopartikel in Impfungen

https://blog.nomorefakenews.com/2020/06/03/dangerous-nano-particles-contaminating-many-vaccines/

»Are some of these nanoparticles intentionally placed in vaccines? […] How many cases of childhood brain damage and autism can be laid at the door of nanoparticle contamination?«

Der geplante Impfstoff gegen COVID19 soll ja ein Nano-Technologie-Impfstoff werden. Aber bereits jetzt findet man in praktisch jedem Impfstoff Nano-Partikel, ob unabsichtlich im Produktionsprozess entstanden, oder zielgerichtet beigefügt, ist unklar. (In allerdings geringeren Mengen, als es bei einem „echten“ Nano-Impfstoff der Fall ist; wobei es noch keinen solchen für Menschen gibt bisher).

Auf dem Beipackzettel werden diese Partikel nicht ausgewiesen, man findet sie erst bei der chemischen Analyse im Laber. Es handelt sich um, vor allem für das Nervensystem, hochgiftige Substanzen, gegen welche, weil sie als derart winzige, in der Natur so nicht vorkommenden, Partikel eingebracht werden, die evolutionären Entgiftungs-Mechanismen des Körpers nicht greifen können und die verheerende Schäden auf zellmolekularer Ebene anrichten. Der verlinkte Artikel zitiert und belegt dazu ausführlich eine Studie von 2017 des „International Journal of Vaccines & Vaccination“.

Verhältnismäßigkeit

https://www.konjunktion.info/2020/05/corona-zahl-des-tages/

0,007% der deutschen Bevölkerung sind Stichtag 4.6.2020 mit COVID19 infiziert. Was also der Grund sein soll, dass 99,993% der Bevölkerung eine Maske tragen und Abstand halten müssen; sowie außerdem immer noch weite Teile des öffentlichen Lebens lahmgelegt sind und die Wirtschaft mit aller Wucht gegen die Wand gefahren wird.

Anders betrachtet: Das Risiko, sich mit COVID19 anzustecken, ist aktuell mindestens 450-mal so klein, als das, in einen Verkehrsunfall zu geraten. (Mindestens, weil in diesem Beispiel das Verkehrsunfall-Risiko absolut gerechnet ist, jedoch nicht jede Begegnung mit einem COVID19-Infizierten zwangsweise zu einer Infektion führt – da kommt es ja noch auf andere Faktoren an, Intensität des Kontakts, uvm.).

Außerdem fällt das COVID19-Risiko ständig weiter, zügig gegen (aktuell erwartet für 25.6.) Null mittlerweile (anders als das Verkehrsunfall-Risiko). Jedoch eine Rückkehr zur „Normalität“ soll es erst geben, wenn es einen (der Hölle entsprungenen) Impfstoff gibt, Merkel, Söder und viele andere wiederholen es gebetsmühlenartig. Dass es vielleicht nie einen Impfstoff geben wird, ist dabei bekannt. Denn das Ziel ist überhaupt nicht die Rückkehr zu einer wie auch immer gearteten Normalität. Das Ziel ist – falls man nicht annehmen wollte, dass alle Akteure blindem Wahnsinn und durchgeknallter Paranoia verfallen sind – die Errichtung einer faschistischen Finanzdiktatur.

Lockdown für das Finanzsystem!

https://www.dailymotion.com/video/x7ttfbk

»Was ich bisher weiß über das Corona-Virus, das beunruhigt mich lange nicht so sehr wie die wirtschaftlichen Folgen, die sich jetzt ankündigen und das was später im Finanzmarkt sich abspielen wird, wie da so eine Art Finanzfaschismus errichtet wird, dem wir uns dann zu beugen haben.«

Ernst Wolff über unser Finanzsystem, und wie es Corona benutzt, um sich unverschämtest zu bereichern und einen globalen Faschismus zu installieren. Die Massen verarmen, und die Reichen lachen sie dabei noch aus.

Naja, wer brav die Maske aufsetzt, sich vor seinen Mitmenschen mehr fürchtet als vor den rücksichtslosen Räuberbaronen an der Spitze, und sich auch sonst behandeln lässt wie ein unmündiger Depp, dazu aber sogar noch begeistert applaudiert, hat es vielleicht nicht besser verdient?

Es hilft den Menschen in der „dritten Welt“ kein Bisschen, sie zu impfen. Sauberes Wasser, gesunde und vor allem ausreichende Nahrung, ordentliche Sanitär-Einrichtungen – das würde die Leben dieser Menschen retten und verbessern, und es würde weniger kosten als dieser Impfwahnsinn. Wenn also Gates tatsächlich ein Philanthrop wäre, der unbedingt sein Geld verschenken will, warum kümmert er sich nicht um das, was wirklich helfen würde? Tja. Es geht also doch nur darum, dass Gates noch reicher und mächtiger wird – von Menschenfreundlichkeit ist in seinen Aktivitäten nicht ein Hauch.

Die Lehren der Geschichte

https://matrix169.wordpress.com/news-und-vermischtes/corona-und-die-1-billionen-fragen/

»Es beginnt nun etwas, das wir in der Vergangenheit in Bezug auf Russland und Putin kennenlernten. Ein mediales vielstimmiges Geschrei, geschmückt von Analysen und Kommentaren regierungsnaher Organisationen und Personen, erschallt, und dieses Mal weisen alle drohend mit dem Finger auf China. Allein dieser Umstand macht mich bei genauerem Überlegen sehr misstrauisch. Immer dann, wenn sich gewisse Medien, Info-Outlets, diverse obskure Organisationen, usw. und atlantische Politiker einig sind in der Stoßrichtung, sollten bei kritischen Bürgern alle Alarmglocken klingeln. In der Regel sollen die Schafe in so einem Fall in eine bestimmte Richtung blicken.«

Christopher Blau in einem grandiosen Ritt durch die Geschichte, als Hintergrund für die Corona-Krise. Wenn man sich ansieht, was alles an Manipulation, Täuschung und Verschwörung – Sender Gleiwitz, Pearl Harbour, Golf von Tonkin, Brutkastenlüge Irak-Krieg 1, Celler Loch, serbische Hufeisentheorie, Afghanistan, Massenvernichtungswaffen Irak-Krieg 2, Syrien, Libyen, und und und – in der Geschichte bereits geschehen sind, ist es wirklich verblüffend bzw. entlarvend, dass der Versuch, solche Strategien aufzudecken, heutzutage als ehrenrührig behauptet wird… für diejenigen, die sich das Denken trotzdem nicht verbieten lassen, ist der weite Blick in die Geschichte im verlinkten Artikel enorm hilfreich dabei, die aktuellen Corona-Ereignisse einzuordnen.

Konsens-Manipulation

https://www.youtube.com/watch?v=JD2Wo2LY1-c

Kai Brenner über die Techniken der Manipulation der Menschen durch die Methoden der Propaganda, inzwischen „Public Relations“ genannt. In diesem sehenswerten, excellent recherchierten Video werden die zur Herstellung von Konsens verwendeten Techniken detailliert und trotzdem allgemeinverständlich erläutert.

Man hetzt uns in Kriege – und lässt uns glauben, es sei für das Gute. Man vergiftet uns – und redet uns ein, es wäre zum Nutzen unserer Gesundheit. Man beraubt uns – und behauptet, das wäre soziale Hilfe, doch nur Superreiche erhalten das Diebesgut. Und man erzählt uns Lügen über Gott – und spricht in Wahrheit doch nur von den dunkelsten Abgründen der menschlichen Seele.

Kannibalismus

https://www.youtube.com/watch?v=i_Ef_ck2YjI

Stanley Plotkin, MD, eine Ko­ry­phäe der Impfstoffforschung, gibt unter Eid vor dem US-Senat zu Protokoll, dass Impfstoffforschung mithilfe abgetriebener Föten durchgeführt wird; und dass außerdem Impfstoffe das Zellmaterial von abgetriebenen Föten enthalten. (Da Plotkin mit von ihm selbst veröffentlichten Studien konfrontiert wird, in denen er all das beschreibt, bleibt ihm auch nichts anderes übrig).

Die Föten der von ihm beschriebenen Verfahren waren ca. 3 Monate alt, gesund und normal entwickelt. Ihre Organe werden „abgeerntet“ und für Zellkulturen, Reaktionstests und auch für die Produktion von Impfstoffen verwendet.

Da dies also unter Eid vorliegt, sollte es doch möglich sein, unter Verweis auf das gesetzliche Verbot von Kannibalismus, vor einer Impfung eine eidesstattliche Versicherung des Herstellers zu verlangen, dass ein Impfstoff kein menschliches Zellmaterial enthält. Möglicherweise kann man damit eine etwaige Impfpflicht aushebeln. Denn zwingen, sich strafbar zu machen, kann auch der Gesetzgeber einen nicht.

Ich würde außerdem annehmen, dass in Anbetracht der beträchtlichen Peinlichkeit eines solchen Verlangens, und der daraus zu erwartenden katastrophalen Öffentlichkeitswirkung, eine (etwaige) Impfpflicht für jeden, der das energisch genug (Rechtsanwalt einschalten) fordert, schnell zurückgezogen würde. Und wenn das genügend Menschen machen, sogar die ganze (etwaige) Impfpflicht m.Mng.

Ganz konkret betrifft das übrigens in Deutschland bereits jetzt die Impfpflicht gegen Masern, verbrochen von Spahn, diese besteht seit 1.3.2020 für bestimmte Personengruppen (Kinder und Menschen, die mit Kindern arbeiten, medizinisches Personal, Flüchtlinge). Der Masern-Impfstoff selbst scheint zwar keine abgetriebenen Babys zu enthalten, aber es gibt ihn nicht als Monovaccin, sondern nur in einem Kombinations-Präparat; und die mit diesem zusätzlich (zwangsweise, über das Gesetz hinausgehend!) verabreichten Impfungen gegen Mumps und Röteln, evtl. (je nach Hersteller) auch Windpocken, sind mit Hilfe diploider Zellen, d.h. den Zellen abgetriebener Kinder, hergestellt.

Anmerkung: Ursprung des verlinkten Videos ist die ExpressZeitung. Sollte also Youtube wieder mal, wie in letzter Zeit dauernd, dieses Video zensieren und löschen, kann man hoffentlich dort weiter auf die Originalquelle zugreifen.

Unter das Joch

https://peds-ansichten.de/2020/06/coronavirus-ard-tagesschau-goettingen-ueberwachungsstaat/

»Was immer uns da auch mit geschickt verfasstem Wording in unterschwelliger Angst halten soll, kann den wachen Beobachter nicht über das Ungeheuerliche hinweg täuschen. Denn: Menschen die gesund sind und somit keine – über die im Leben immer gegenwärtige, alltäglich hinausgehende – Gefahr für ihre Mitmenschen bedeuten, werden neuerdings kriminalisiert. Gewisse hochrangige Beamte, nicht nur in Niedersachsen, waren wahrscheinlich niemals demokratisch.«

Die Angst der Wenigen – die bereits fast alles besitzen und trotzdem alles wollen – vor den von ihnen Beraubten ist grenzenlos. Doch um das Gebrüll ihres Gewissens zu übertönen, wird keines ihrer Mittel der Unterjochung ausreichen. Denn mit jedem dieser Mittel schreit ihr Gewissen noch lauter, und wird es dunkler in ihrer Seele.